März 2015

11.03.2015 17:26 von Bruno Müller-Clostermann

Schwung durch "Lucky Punch"

Nach dem "Lucky Punch" gegen Helmut Schorra in Runde 2 nutzte Jürgen Armbrüster seinen Schwung, um in Runde 3  mit Yurij Vasiljev gleich den nächsten Favoriten zu besiegen. Da auch Erich Krüger gegen Friedhelm Dahlhaus den vollen Punkt machen konnte, liegen die beiden Katernberger mit 3 Punkten aus 3 Partien gemeinsam auf Platz 1.

Dahinter folgen 7 Spieler mit je 2,5 Punkten, darunter auch Titelverteidiger Willy Rosen (heute Remis gegen Reinhard Moll) und der mehrfache Turniersieger Bernhard Schippan (Remis gegen Knut Andersen).  Dass in Runde 4 die Spitzenpaarung nicht Armbrüster gegen Krüger lautet, liegt am Turniermodus, der in den ersten 4 Runden möglichst keine Vereinskollegen gegeneinander spielen lässt.

Weiterlesen …

10.03.2015 17:53 von Bernd Rosen

Sorry, Achim

"Warum ist Rother gegen Kühn 0-1 keine Sensation?" fragt SFK-Spielleiter und Teilnehmer aller früheren Willi-Knebel-Gedenkturniere Friedrich Dicks. Recht hat er - dieser Erfolg unseres Achim Kühn ist bei der Kommentierung der gestrigen 1. Runde versehentlich unter den Tisch gefallen. Heute verlor Achim Kühn allerdings - ebenso wie Peter Boden und Hans-Joachim Barth. Dafür knöpfte Reinhard Moll (Startnummer 50) dem Jürgen Riesenbeck (Nr. 11) heute den ganzen Punkt ab. Das mag allerdings daran liegen, dass die Sortierung nicht zwischen "ohne DWZ" und "DWZ = 0" differenziert. Bemerkenswert auch der Sieg von Jürgen Armbrüster gegen Helmut Schorra, der zunächst in der Eröffnung ganz einfach einen Bauern gewann, aber im Folgenden die Partie durch einen unbedachten "Verteidigungszug" einzügig einstellte.

Neben den aktuellen Ergebnissen und Paarungen gibt es auch schon Fotos und 3 Partien der 2. Runde:

Weiterlesen …

09.03.2015 19:02 von Bernd Rosen

Zwei halbe Sensationen

"David gegen Goliath" lautet das Leitmotiv der ersten Runde bei Turnieren nach dem Schweizer System. Favoritensiege sind in der ersten Runde daher vorprogrammiert. Das 8. Willi-Knebel-Turnier machte da keine Ausnahme, aber zwei Außenseiter schafften es doch, ihren favorisierten Gegenspielern zumindest die Punkteteilung abzutrotzen: An Tisch 2 holte Hans-Joachim Barth gegen Helmut Hassenrück ebenso ein Remis heraus wie Peter Boden an Tisch 14 gegen Horst Szymaniak. Hier finden Sie alle Ergebnisse, die Teilnehmerliste und die Auslosung der 2. Runde:

Weiterlesen …

05.03.2015 17:08 von Bruno Müller-Clostermann

Abschluss der Seniorenmannschafts-WM

Trotz widriger Umstände – Erich Krüger hatte absagen müssen und Willy Rosen mit verkorkstem Magen ernährte sich drei Tage lang von Pfefferminztee und Zwieback – startete das Team „SF Katernberg 65+“ erfolgreich in die Seniorenmannschaftsweltmeisterschaft in Dresden (24.2.-4.3.2015). Nach Siegen gegen Norwegen 2, Moldawien, Schweiz und Dresden-Leuben sowie einem Unentschieden gegen Belgien bei nur einer Niederlage gegen den späteren Titelgewinner Russland hatten wir 9:3 Mannschaftspunkte auf dem Konto. Wenn es nach uns gegangen wäre, hätte das Turnier nach diesen 6 Runden beendet sein dürfen! Da lagen wir nämlich hinter Russland und Finnland zusammen mit Deutschland und Moldawien auf dem geteilten Platz 3! Von da an ging es allerdings bergab.

Weiterlesen …

Nicht jeder Künstler kann Schach spielen, aber alle Schachspieler sind Künstler.

Marcel Duchamp

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-