Mai 2019

05.05.2019 09:30 von Bernd Rosen

Nachrodt-Wiblingwerde, wir kommen!

Nachrodt-Wie bitte? Zugegeben, ich hatte bis vor einigen Jahren auch noch nie von diesem Ort gehört, geschweige denn mir vorstellen können, dass es zu einem bevorzugten Reiseziel des Schachnachwuchses in Nordrhein-Westfalen avancieren könnte. Doch seitdem die Schachjugend NRW die Jugendbildungsstätte Auf dem Ahorn für ihre Mannschaftsmeisterschaften entdeckt hat und diese regelmäßig dort austrägt, hat Nachrodt-Wiblingwerde eine geradezu magische Anziehungskraft in den jugendlichen Schachkreisen unseres Bundeslandes entwickelt. Wir konnten uns dort zuletzt vor zwei Jahren für die DVM qualifizieren, und schon 2009 schafften wir an gleicher Stelle erstmals den Sprung zur "Deutschen" - damals mit der U12.

Vor der NRW-Endrunde gilt es, beim Qualifikationsturnier einen der ersten 6 Plätze zu erreichen. Leider mussten wir hier auf Lukas verzichten, der bei der Ruhrgebietsmeisterschaft neben Nils mit perfekten 4:0 Punkten geglänzt hatte. Für ihn rückten mit Daniel und Sam zwei weitere U12-Spieler in die Mannschaft, so dass wir uns im Vorfeld dazu entschlossen hatten, auf den Start bei der U12 zu verzichten.

Weiterlesen …

Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen.

Friedrich Dürrenmatt

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-