Januar 2005

24.01.2005 23:13 von Bernd Rosen

Werner Nautsch siegt vor Matthias Thesing

Im Vorjahr war Werner Nautsch durch eine Grippe stark gehandicapt und landete beim traditionellen Neujahrsblitzturnier unter ferner liefen. Diesmal spielte er wieder gewohnt stark auf und sicherte sich mit einem halben Punkt Vorsprung den Turniersieg vor IM Matthias Thesing. Auf dem geteilten dritten und vierten Platz landeten einträchtig der ´SFK-Vorsitzende FM Bernd Rosen und sein Stellvertreter FM Dr. Thomas Wessendorf.

Während viele Vereinsmitglieder wohl noch in den Weihnachtsferien weilten, sorgte die weiter gestiegene Anzahl von teilnehmenden Gästen dafür, dass erneut ein spielstarkes und quantitativ gut besetztes Teilnehmerfeld zu Stande kam.

Der langjährige Leiter der INGO/ELO-Zentrale des Deutschen Schachbundes, Karl-Heinz Glenz, nutzte das Neujahrsblitzturnier auch in diesem Jahr, um den Kontakt zu seinem Heimatverein und den langjährigen Schachfreunden zu pflegen.

Weiterlesen …

24.01.2005 22:32 von Bernd Rosen

IM Georgios Souleidis: Dieses war der dritte Streich!

Georgios SouleidisSeinen 3. Sieg im 4. Wertungsturnier des Essener Blitz Grandprix feierte IM Georgios Souleidis. War er in den beiden letzten Turnieren noch jeweils mit 1,5 Punkten Vorsprung klarer Sieger, so musste er diesmal bis zur letzten Runde zittern. Nur hauchdünn siegte er vor dem Altenessener Dragan Curic und dem Elberfelder Frank Noetzel. Er meinte hinterher, dass er heute Glück gehabt hat. Leider war die Beteiligung mit 16 Teilnehmern wiederum unerwartet niedrig. Das lag aber weniger an den erneut zahlreichen Gästen sondern mehr an der mangelnden Teilnahme der Katernberger.

Das 5. Wertungsturnier findet am 19.02.05 wie immer um 19.30 (Anmeldung bis 19.15) statt - dann überlassen hoffentlich auch die SFK-Spieler den Gästen nicht wieder das Feld!

Axel Cremerius

Weiterlesen …

24.01.2005 21:50 von Bernd Rosen

Endstation Porz

Eine Woche bevor die Bundesliga ihre "Winterpause" beendet fand am 22./23.01.2005 in Dortmund die Zwischenrunde im DSB-Vereinspokal statt. Neben den vorberechtigten Bundesligisten SFK und Porz nahmen hieran KKS Köln (2. Bundesliga West) und SC Hansa Dortmund (NRW-Liga) teil. SC Hansa Dortmund als Ausrichter bot gute Bedingungen für Spieler und Zuschauer, dennoch fanden die Kämpfe praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Die Auslosung, erst vor Ort vorgenommen, ergab die Paarungen Porz- KKS Köln und Hansa Dortmund - SFK. Während sich die Porzer (mit den Großmeistern Lutz, Vaganjan, Gurwitsch und van den Doel überragend ebsetzt) trotz einer überraschenden Niederlage von GM Christopher Lutz gegen Dieter Morawietz nach gut vierstündiger Spielzeit durchsetzten, wurde unsere Begegnung gegen die Gastgeber erst in einem dramatischen Finale in buchstäblich letzter Sekunde entschieden.

Weiterlesen …

24.01.2005 00:26 von Bernd Rosen

Mit einem blauen Auge davon gekommen...!

Infolge einer unglücklichen Terminplanung auf Seiten des SVR, der diese Meisterschaft zeitgleich mit der Zwischenrunde des Viererpokals auf Bundesebene ansetzte, konnten die Sportfreunde Katernberg nicht ihre stärkste Mannschaft zu diesem Turnier schicken. Dennoch gelang der Mannschaft durch einen 5. Platz die Qualifikation für die NRW Meisterschaft. Schlechter ging es den ebenfalls vom Viererpokal geschwächten Schachfreunden vom SC Hansa Dortmund, die nur einen Mittelfeld Platz belegten. Für SFK spielten:

Weiterlesen …

Das Schicksal ereilt uns oft auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.

Jean de la Fontaine

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-