Januar 2009

31.01.2009 17:57 von Bernd Rosen

Dritte im Revier

Bei der U14-Mädchenmeisterschaft des Ruhrgebiets zeigte die noch 9jährige Anna Bérénice sich ihren deutlich älteren Rivalinnen durchaus ebenbürtig: Mit 4:2 Punkten belegte sie einen ausgezeichneten 3. Platz.

Unter den insgesamt nur 10 Teilnehmerinnen war SFK noch mit einer zweiten Spielerin vertreten: Carolin Pyka hatte in den letzten Monaten allerdings wenig gespielt und konnte nur eine Partie gewinnen.

Alle Einzelergebnisse und die Abschlusstabelle stehen auf der Homepage der Schachjugend Ruhrgebiet. Hier noch ein Foto mit allen Teilnehmerinnen:

Weiterlesen …

28.01.2009 22:49 von Bernd Rosen

Kommt Anand?

© Schachbundesliga e.V

Nach der Winterpause trifft SFK am kommenden Wochenende in Mülheim auf die badischen Vertreter Eppingen und Baden Baden. In beide Partien gehen wir als Außenseiter, zumal mit Alexander Motylev und Erwin l’Ami zwei Asse fehlen, die noch bis Sonntag beim Traditionsturnier in Wijk aan Zee spielen.

Weiterlesen …

08.01.2009 22:53 von Bernd Rosen

Siegreiches Trio

18 Teilnehmer, darunter mit Karl-Heinz Glenz unser derzeit ältestes Vereinsmitglied, beteiligten sich am diesjährigen Neujahrsblitzturnier. Es siegten Dr. Volker Gassmann, Karl-Heinz Bachmann und Gastspieler Jens Kotainy (SG Bochum 31) punktgleich mit 14,5 Punkten.

Karl-Heinz Glenz, früherer SFK-Vorsitzender und langjähriger Leiter der INGO/ELO-Zentrale des Deutschen Schachbundes, ist mittlerweile unser ältestes Vereinsmitglied. Obwohl er seit Jahrzehnten in Dorsten lebt und im dortigen Schachverein in den Mannschaftskämpfen aktiv ist, zählt er beim traditionellen Neujahrsblitzturnier zu den regelmäßigen Teilnehmern. Im Vorjahr konnte er krankheitsbedingt nicht mitspielen, doch diesmal war er wieder mit von der Partie und stand mit wahrhaft olympischem Geist alle 17 Runden durch.

Weiterlesen …

08.01.2009 22:49 von Bernd Rosen

Vier kleine Könige

Überaus erfolgreich verlief der Jahresbeginn für Lukas Schimnatkowski, Anna Bérénice Döpper, Maximilian Heldt und Arman Marvani (auf dem Foto oben von links nach rechts): Beim stark besetzten Dreikönigsturnier der Schachfreunde Brackel, offen für Kinder bis 14 Jahre, erspielten sie sich gute bis hervorragende Platzierungen - Maximilian Heldt landete als Dritter sogar auf dem Treppchen.

Nach sieben Runden, in denen er mit ideenreichem Angriffsspiel und hartnäckiger Verteidigung glänzte, hatte Max sogar die Tabellenführung übernommen, leider fiel er durch zwei Niederlagen noch auf Rang drei zurück. Trotzdem freute er sich über den Pokal und einen DWZ-Gewinn von rund 180 (!) Punkten.

Weiterlesen …

Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgend einem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!

Friedrich Nietzsche

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-