Dezember 2012

11.12.2012 21:05 von Ulrich Geilmann

Badengegangen

In den ersten Runden hatten wir uns mit einer im Prinzip stabilen Mannschaftsleistung wichtige Punkte erspielt. Dieses Wochenende lagen mit dem SG Trier und dem OSG Baden-Baden aber weitere Prüfsteine auf dem Weg. Dabei hatten wir uns in den letzten Jahren gegen Trier stets harte Kämpfe geliefert. Der Rekordmeister Baden-Baden war in der jüngeren Vergangenheit hingegen nicht zu schlagen gewesen. Insoweit wagte ich diesmal keine positive Prognose über den Ausgang des Wochenendes.

Im Vorfeld lief eigentlich aber alles gut. Die bereits vor Saisonbeginn geplante Mannschaftsaufstellung konnte weitgehend umgesetzt werden. Es gab nur eine einzige Absage. Der ursprünglich nominierte IM Matthias Thesing hatte leider andere Verpflichtungen. Zum Glück sagte dann aber frühzeitig GM Yuriy Krivoruchko zu. Außerdem war der Einsatz von GM Nazar Firman, GM Robert Fontaine, GM Klaus Bischoff, GM Sebastian Siebrecht und IM Jens Kotainy geplant. Zusammen mit den Saisondebütanten IM Ilja Zararatski und WGM Sarah Hoolt hätte sich so eine durchaus schlagkräftige Truppe ergeben.

Weiterlesen …

09.12.2012 12:29 von Bernd Rosen

Schach ist cool!

War es die Spielkunst ihres Bruders René, die Sophia so geblendet hat, dass sie zur Sonnenbrille greifen musste? Vermutlich nicht, obwohl die Ergebnisse unserer Nachwuchsspieler beim 3. Schachcup in Castrop-Rauxel sich durchaus sehen lassen können. Und wie das Foto beweist, hatten auch die Begleitpersonen ihren Spaß bei diesem gut besuchten Jugendturnier. SFK war mit einer kleinen Delegation von 7 Spielern vertreten, die immerhin vier Pokale mit nach Essen nehmen konnten:

Lukas Schimnatkowski zählte in der U14 zu den Favoriten und belegte am Ende trotz für ihn eher mäßigen Spiels den 3. Platz. Tim Scholten haderte mit manch vergebener Chance, bewies in einigen Partien aber dennoch einen guten taktischen Blick.

Weiterlesen …

01.12.2012 12:49 von Bernd Rosen

Rehabilitiert

Beim letzten Mal landete Willy Rosen mit für ihn ungewohnt schlechten 2 Punkten nur auf Rang 12 - die 2. Runde gewann er dafür klar mit 4,5 Zählern vor Karlheinz Bachmann und Ralf Stremmel. Überraschend stark spielte Heinz-Jürgen Losch der noch vor Dr. Volker Gassmann und Bernd Rosen landete:

18 Vereinsmitglieder beteiligten sich am zweiten Wertungsturnier für den Katernberger Schnellschach-Vereinspokal 2012/13, für den insgesamt 4 Wertungsturniere mit jeweils 5 Runden nach Schnellschachregeln ausgetragen werden. Willy Rosen gewann mit 4,5 Punkten vor Karheinz Bachmann und Ralf Stremmel mit jeweils 4 Punkten. Bemerkenswert war der starke Auftritt von Heinz Jürgen Losch mit 3,5 Punkten auf Platz 4, der in komplizierten Stellungen durch starkes Konterspiel u.a. gegen Max Heldt und gegen Bruno Müller-Clostermann gewinnen konnte. In seiner Partie gegen Bernd Rosen erreichte er eine gewinnträchtige Stellung, in der er aber schließlich ein Remis durch Dauerschach zulassen musste.

Weiterlesen …

Das Vorurteil gegen Bücherwissen entstand aus der Beobachtung... von Leuten, die Bücher bloß gelesen hatten.

Ezra Pound

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-