Januar 2015

31.01.2015 17:03 von Bernd Rosen

U14 überrascht mit Silber im Revier

Nach der U12 und der U16 hat auch die U14-Auswahl den Sprung nach NRW geschafft: Dabei musste die Mannschaft ohne den erkrankten Nikita Gorainow auskommen, der vor 2 Wochen Blitzmeister des Ruhrgebiets geworden war. Für ihn kam der Essener U10-Meister Luca Zamhöfer ins Team - die Chancen auf einen Medaillenplatz und die damit verbundene Qualifikation für NRW schienen damit in weite Ferne gerückt zu sein. Doch die Mannschaft steckte den Ausfall ihres Spitzenspielers überraschend locker weg und erspielte sich einen hervorragenden 2. Platz noch vor den höher eingeschätzten OSV und Horst Emscher. Ausgerechnet Ersatzmann Luca holte 5:2 Punkte und avancierte damit zum Spieler des Tages.

Weiterlesen …

29.01.2015 09:48 von Volker Gassmann

Erste Niederlage in der Jugendbundesliga

Am Sonntag mussten wir gegen den Tabellenführer Dortmund-Brackel antreten. Mit 7 : 4 liegt Dortmund bei der Anzahl der Jugendmannschaften noch vorne, und auch die Aufstellung ergab leichte DWZ-Vorteile für die Gastgeber. Dies hatte unsere Jugendlichen aber schon in den letzten Runden von erfolgreichen Kämpfen nicht abgehalten, und auch diese Begegnung begann erfreulich:

Patrick Imcke an Brett 1 erreichte mit Weiß eine vorteilhafte Stellung gegen den Najdorf-Sizilianer, da sein Lc4 stark war während der gegnerische Le7 langfristig trostlos stand. Bei entgegengesetzten Rochaden kontrollierte Patrick das Spiel. Jan Dette erreichte in einem Stonewall problemlosen Ausgleich. Max versäumte in der Eröffnung einen Bauerngewinn und stand ausgeglichen. Lukas hatte in einem Tschechischen Benoni bequemes Spiel, auch Tim stand mit Weiß bequem. Lediglich Nikitas Stellung machte mir Sorgen, da er mit Schwarz gegen das ungewöhnliche Lg5 und f4 im Pirc schlecht reagiert hatte.

Weiterlesen …

28.01.2015 22:35 von Bernd Rosen

Unsere Fahrt nach Wijk aan Zee

Ein Bericht von Thomas Schriewer

Am vergangenen Samstag fuhren Jürgen Armbrüster, Thomas Sikorski und ich voller Vorfreude nach Wijk aan Zee, um den Stars beim diesjährigen Tata Steel Turnier bei der Ausübung ihres Könnens zuzuschauen. Die Hinfahrt nach Holland war aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen anfangs etwas mühsam und dauerte etwa eine Stunde länger als unter normalen Umständen nötig gewesen wäre.

In Wijk aan Zee angekommen, betraten wir (bei freiem Eintritt für alle Zuschauer) sofort die Spielstätte, in der neben dem Tata Steel Masters und dem Tata Steel Challengers auch das Amateur-Open stattfand.

Weiterlesen …

26.01.2015 21:24 von Jürgen Kraft

Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel

In der Bezirksliga untermauert SFK 5 mit einem 8:0 Sieg gegen Holsterhausen 3 (ohne kampflosen Punkt!) seine Aufstiegsambitionen. Edwin Otremba siegt bereits nach 6 (!) Zügen, weil sein Gegner unbedacht die Diagonale e1-h4 geschwächt hatte. Anstelle eines Spielberichts:

Nein, heute nicht Deutschland - Brasilien, sondern SFK 5 gegen Holsterhausen 3. Die Zuschauerzahlen bitte entsprechend anpassen. Dafür spielen bei uns Damen und gekrönte Häupter mit, und wenn ein Turm sich in das gegnerische Abseits durchkämpft, folgt anstatt eines Schiedsrichterpfiffs meist die Partieaufgabe des Gegners. Wir kennen auch keinen Elfmeter, dafür aber den Doppelzug mit dem französischen Weichkäse. Aber: Wir können 8:0! Ganz ohne Würfel...

Weiterlesen …

25.01.2015 17:48 von Bernd Rosen

Jugendbezirksliga gestartet

Zum Auftakt der Jugendbezirksliga verloren SFK 3 und SFK 4 ihre Spiele gegen Weiße Dame Borbeck und Überruhr. Bitter: Beim Spiel gegen Weiße Dame Borbeck, den Hauptkonkurrenten in der Gruppe B, fehlten zwei Spieler, mit denen die knappe 2:3 - Niederlage leicht in einen Sieg zu verwandeln gewesen wäre.

Dafür muss die 2:4 - Niederlage unserer vierten Jugendmannschaft in Überruhr als Erfolg verbucht werden. Denn die noch sehr junge und unerfahrene Mannschaft leistete gegen die erfahrenen Überruhrer deutlich mehr Widerstand als zu erwarten war.

Weiterlesen …

24.01.2015 09:10 von Friedrich Dicks

Bernd Rosen und Marcus Bee

Mit 17 Teilnehmern war das dritte Wertungsturnier um den Vereinspokal wieder gut besetzt. Die beiden Setzlistenersten Marcus Bee und Bernd Rosen teilten sich nach 5 Runden den ersten Platz, wobei Marcus in der ersten Runde von einem Remisangebot Maximilian Heldts profitierte, der nicht bemerkt hatte, dass er komplett auf Gewinn stand. Bernd Rosen gab ein Remis gegen Altmeister Günter Abendroth ab und konnte seine komplizierten Partien gegen Vater Willy Rosen und Thomas Schriewer mit Caissas Beistand noch gewinnen.

Für Willy Rosen blieb die Niederlage gegen Sohn Bernd die einzige, als bester Senior kam er mit 4 Punkten auf Rang 3 vor Günter Abendroth (3,5). Von den fünf Jugendspielern schnitten Maximilian Heldt und Jan Dette (jeweils 2,5 Punkte) am besten ab. Mit zwei Einzelsiegen übernahm Bernd Rosen die Führung im Gesamtklassement. Hier die Tabelle und eine kleine Fotogalerie:

Weiterlesen …

21.01.2015 18:34 von Bernd Rosen

Schulschach: Powered by SFK

Auch bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften der Schulen zeigte sich, dass nicht allein die Karosserie (sprich: Schule) für den Erfolg maßgebend ist, sondern vor allem anderen der Motor unter der Haube - und das sind gerade bei den älteren Schülern die Vereinsspieler. Bei allen drei Siegern des diesjährigen Wettbewerbs waren Katernberger an entscheidender Stelle im Einsatz:

Maria-Wächtler 1 trat in der WK I mit Henrik Kennemann, Julian Knorr und Alexander Hollweg an und kam kampflos zum Titel, weil hier keine andere Schule startete. Die Mannschaft spielte dann außer Konkurrenz in der WK II mit und belegte dort den 2. Platz hinter dem siegreichen Leibniz-Team (Lukas Schimnatkowski, Anna Döpper, Cem Celik und Sören Tonnemacher). Wolfskuhle (mit dem Essener U16-Meister Seyfullah Seker am Spitzenbrett) musste sich mit Platz 3 begnügen. Hart umkämpft war der Wettbewerb der WK III: Maria-Wächtler II (mit Lennart Nickel am Spitzenbrett) siegte dank der besseren Brettpunkte vor Don-Bosco, wo mit Timo Küpper der U16-Blitzmeister des Ruhrgebiets das Spitzenbrett verwaltete.

Weiterlesen …

19.01.2015 20:39 von Bruno Müller-Clostermann

Verbandsliga: SFK 3 kassiert 3:5-Auswärtsniederlage

Unsere Mission bei Doppelbauer Brambauer durch einen Sieg näher an die Tabellenspitze heranzurücken schlug leider fehl. Die Gastgeber waren an diesem Tag einfach die Glücklicheren! Nachdem Bernd Dahm und Willy Rosen ihre Weißpartien trotz noch relativ vollem Brett aber mangels Perspektiven Remis geben mussten und Werner Nautsch in seiner Schwarzpartie in Bedrängnis kam und den weißen Angriff nicht abwehren konnte, lagen wir mit 1:2 zurück.

Jürgen Armbrüster geriet nach leichtem Mittelspielnachteil in ein schlechtes Endspiel, das nicht zu halten war: 1:3. Edgar Schmitz hatte eine optisch mächtige und hoffnungsvolle Angriffsstellung aufgebaut, die er leider nicht zum Erfolg führen konnte, statt dessen in knapper Zeit den Faden verlor und in aussichtsloser Stellung schließlich die Zeit überschritt. Nach 4 Stunden Spielzeit stand es 1:4 gegen uns - aber es liefen noch drei gut stehende Partien!

Weiterlesen …

Beharrlichkeit wird zuweilen mit Eigensinn verwechselt.

August von Kotzebue

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-