Juli 2010

19.07.2010 12:43 von Bernd Rosen

Youngsters But Monsters

Nicht nur Jens Kotainy trumpfte in Dortmund groß auf - auch Maximilian Heldt präsentierte sich beim B-Open in sensationeller Form. Rein numerisch stellt er die Leistung von Jens noch weit in den Schatten: Der wird für seinen Turniersieg samt IM-Norm mit einem stolzen DWZ-Plus von 54 Punkten belohnt. Die wirken fast mickrig gegen den Zuwachs von 195 (!) Punkten, über den sich Max freuen darf. Obwohl er in den lezten beiden Runden verlor, kam er mit 5 Punkten aus 9 Runden auf den 40. Platz bei immerhin 132 Teilnehmern - gestartet war er von Rang 89...

Ebenfalls erwähnt werden soll Erich Krüger, der im A-Open die SFK-Fahne hoch hielt. Nach einigen unglücklichen Partien erreichte er durch zwei Siege zum Schluss noch versöhnliche 50% der Punkte.

Weitere Informationen und alle Partien als Download gibt es auf der Homepage des Veranstalters.

Weiterlesen …

19.07.2010 10:47 von Volker Gassmann

Chess Day 2010

Auch am Chess Day in Dortmund nahm eine starke SFK-Delegation teil, darunter auch drei (noch!) vereinslose Spieler aus der von Dr. Kennemann geleiteten Schachgruppe am Maria-Wächtler Gymnasium. Außer Lukas Schimnatkowski (6 aus 9 - 8. Platz) blieben unsere Kids unter ihren Möglichkeiten - Spaß hat's trotzdem gemacht.

Max spielte immer im oberen Drittel mit, fiel aber durch eine Niederlage in der letzten Runde nach einer sehr starken Kombi seines Gegners zurück (5 aus 9). Die Ergebnisse stehen noch nicht online, der Link wird dann hier noch nachgereicht.

Weiterlesen …

07.07.2010 19:31 von Bernd Rosen

Auf beiden Seiten

SFK-Jugendspieler sind zwar das schachliche Aushängeschild des Leibniz-Gymnasiums, aber natürlich stellen sie auch in anderen Essener Schulmannschaften die stärksten Spieler. Dank der guten Kontakte kam es jetzt zu einem Vergleichskampf Leibniz - Maria Wächtler, bei dem auf beiden Seiten SFKler antraten: Tim und Jan Dette, Anna Bérénice Döpper und Lukas Schimnatkowski für die "Schachkekse", Katharina und Henrik Kennemann auf Seiten des Rüttenscheider Gymnasiums.

Erwartungsgemäß erwiesen sich die Vereinsspieler den übrigen Akteuren überlegen und konnten alle Partien gewinnen. Zu einem direkten Aufeinandertreffen kam es nur am 3. Brett, hier spielte Lukas gegen Katharina 1:1 und verlor eine Partie gegen Henrik. Insgesamt hatten die deutlich älteren und erfahreneren Spieler des Maria Wächtler Gymnasiums die Nase vorn, dafür stellte Leibniz mit 14 (!) Spielern die zahlenmäßig überlegene Mannschaft. Dr. Reinhard Kennemann, Leiter der Schach-AG am Maria-Wächtler-Gymnasium, hatte die Veranstaltung gut organisiert und hielt sogar einen Sachpreis für jeden Spieler bereit.

Weiterlesen …

07.07.2010 10:52 von Bernd Rosen

Alleinunterhalter

Mit einer zahlenmäßig starken Delegation trat SFK beim Erkrather Jugendopen 2010 an. Doch bei tropischen Temperaturen schmolzen manche Ambitionen unserer Starter dahin, selbst Dr. Volker Gassmann und Bernd Rosen konnten im Betreuerturnier ihrer Favoritenstellung nicht gerecht werden. Allein auf Jens Kotainy war einmal mehr Verlass: Obwohl der U16-Spieler in der höheren U18-Klasse antrat, gewann er alle neun Partien und belegte mit 3 Punkten Vorsprung den 1. Platz.

Die beste Platzierung erreichte noch Jan Dette als 10., die meisten SFK-Spieler kamen auf 5 aus 9 und waren damit nicht zufrieden - mit einer Ausnahme: Marius Schimnatkowski (ebenfalls 5 Punkte in der U8) war mit seinem ersten Schachturnier überhaupt mit Recht sehr zufrieden. Und hätte er nicht zwei Mal Patt gesetzt, wäre auch noch mehr drin gewesen. Tabellen gibt es wohl demnächst auf der Homepage des Veranstalters, die Fotos von diesem Turnier steuert diesmal Dr. Volker Gassmann bei:

Weiterlesen …

Gewohnheit, Sitte und Brauch sind stärker als die Wahrheit.

Voltaire

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-