März 2014

22.03.2014 18:14 von Jürgen Kraft

Der große Fisch

Das letzte Schachwochenende stand ganz im Zeichen unserer Jugendmannschaft und der Bundesliga. Fast in Vergessenheit geriet die Bezirksliga: SFK 5 gegen SK Holsterhausen 2. Abstiegskandidat gegen Spitzenreiter - eigentlich eine klare Angelegenheit. Es wurde aber noch richtig spannend, "nur" 5:3 für Holsterhausen. Da war für uns eher mehr drin ...

Nach einem unglücklichen Figureneinsteller von Reinhard in der Eröffnungsphase und einem raschen Angriffssieg von Achim hatten Herbert und Stefan an den Brettern 2 und 3 über lange Zeit viel versprechende Stellungen - Stefan mit einer Dame auf f6! Beide kämpften dann in der Schlussphase mit den eigenen Nerven und verloren recht unglücklich.

Weiterlesen …

22.03.2014 10:40 von Friedrich Dicks

Zwei mit drei aus drei

Nach drei Runden haben nur noch zwei Spieler eine weiße Weste: Dr. Thomas Wessendorf und Martin Villwock (Foto) konnten bisher alle Partien gewinnen und treffen folglich in der 4. Runde aufeinander. Die großen Sensationen blieben diesmal weitgehend aus, überraschend war allerdings der Sieg von Dr. Reinhard Kennemann (SFK 6) gegen Jürgen Riesenbeck (SFK 3). Hier alle Ergebnisse der 3. Runde und die neue Auslosung:

Weiterlesen …

16.03.2014 21:25 von Volker Gassmann

Zurück auf Erfolgskurs

Nach der unnötigen Niederlage gegen den OSC Rheinhausen zeigte sich unsere 1. Jugendmannschaft wieder in guter Form und gewann mit 7,5 : 0,5 gegen Fritzdorf. Ausgerechnet Patrick Imcke, dem es hoch anzurechnen ist, dass er sich mitten im Abiturstress ans Brett setzte, vergab nach starkem Spiel mit ständigem Vorteil aus der Eröffnung heraus einen glatten 8:0-Sieg, indem er kurz vor Schluss seine Mehrfigur einstellte.

Bereits nach gut einer Stunde führten wir 2:0 nach Siegen von Tim Dette und  Henrik Kennemann. Länger mussten dann Jan Dette und Tim Scholten kämpfen, um zum beruhigenden 4:0 zu erhöhen. Dabei gewann Jan nach seinem Sieg in der NRW-Klasse zum zweiten Mal hintereinander mit einem Stonewall, während Tim seinen in der Eröffnung gewonnenen Bauern langsam aber sicher zur Geltung brachte.

Weiterlesen …

16.03.2014 17:52 von Bruno Müller-Clostermann

Ein perfektes Bundesligawochenende

Als Gastgeber des Heimwochenendes in Essen durften wir wieder auf das perfekte Ambiente beim Regionalverband Ruhr zurückgreifen. Perfekt gleich in mehrfacher Hinsicht: Der repräsentative Robert-Schmidt-Saal bot Spielern und Zuschauern optimale Bedingungen, und das engagierte Catering-Team um Bernhard vaan Loon sorgte unauffällig im Hintergrund für das leibliche Wohl der Gäste. Optimal war aber auch die sportliche Ausbeute. Schon in der Vergangenheit holte unsere Bundesligaauswahl hier wichtige Punkte, und diesmal war es nicht anders:

Durch zwei hart umkämpfte Siege kletterte der "Geilmann-Achter" auf Platz 8 der Bundesaligatabelle. Am Samstag gelang ein nicht unbedingt erwartetes 5:3 gegen die SG Solingen und am Sonntag ein glückliches 4,5:3,5 gegen Trier. Gegen Solingen legten Evgeny Romanov und Ilja Zaragatski mit vollen Punkten den Grundstock zu einer 4:3-Führung, die Robert Ris in der längsten Partie des Tages zum 5:3-Endstand ausbauen konnte.

Weiterlesen …

14.03.2014 08:38 von Bernd Rosen

Heimspiel beim RVR

© Schachbundesliga e.VAm kommenden Wohenende empfängt unsere Bundesligamannschaft die SG Solingen und die SG Trier in den Räumen des Regionalverband Ruhr (Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen) am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr. Eine Vorschau auf das Wochenende bringt lokalsportessen.de: Schachbundesliga - Katernberg vor Heimwochenende. Auch die WAZ berichtet unter der Überschrift Heimrecht für die Katernberger.

Alle Partien werden live im Internet übertragen unter www.schachbundesliga.de.

Ein Rückblick auf das letzte Wochenende ist ebenfalls bei lokalsportessen zu finden:

Weiterlesen …

10.03.2014 13:35 von Bruno Müller-Clostermann

SFK 3 bleibt unaufhaltsam

Nach einem erneuten Kantersieg führt SFK 3 die Tabelle mit 16 Mannschafts- und 49 Brettpunkten an. Das sind 4 Mannschaftspunkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten und Stadtteilnachbarn SV Rot-Weiß Altenessen, der in der Schlussrunde noch etwas arbeiten muss, um die Mannschaft des Oberhausener SV 3 auf Distanz zu halten und dadurch die Aufstiegschance in die Verbandsliga zu erhalten.

In Werne ging SFK 3 durch Siege von Michael Wolff, Jürgen Armbrüster und Ralf Stremmel nach ca. 3 Stunden mit 3:0 in Führung. Meinem Gegner, Michael Schnelting, hatten seine kürzlichen Pokalsiege, unter anderem gegen IM Patrick Zelbel, offenbar viel Auftrieb gegeben und mit seinem soliden Englisch gegen mein spekulatives Holländisch erhielten wir die üblicherweise etwas unklare, aber für Weiß chancenreichere Stellung. Nachdem ich in kritischer Situation eine Ausgleichschance verpasst hatte, ging es mit meiner Stellung bergab und ich fand mich mit einem Minusbauern in einem unhaltbaren Endspiel wieder. Vor meiner Aufgabe hatten Edgar Schmitz und Erich Krüger (beide mit Schwarz) mit einem Remis bzw. einem vollen Punkt erfreulicherweise schon für den Mannschaftssieg gesorgt, so dass ein Zwischenstand von 4,5:1,5 hergestellt war.

Weiterlesen …

08.03.2014 21:48 von Bernd Rosen

Total effizient

"Ich spiele nur mit, wenn sich kein Besserer findet!" - mit diesem Kommentar versahen praktisch alle SFK-Akteure ihre Meldung für die Blitzmannschaft, die bei der Ruhrgebietsmeisterschaft in Oberhausen an den Start gehen sollte. Ein gefühlter Verlegenheitsvierer also, den auch die Erinnerung an das schmählich schwache Abschneiden im letzten Jahr nicht optimistisch stimmen konnte.

Doch dank einer gnadenlos effizienten Punktausbeute spielten wir von Anfang an vorne mit: Gegen Bochum 02 und Mülheim Nord gab es ein 2:2, die meisten übrigen Kämpfe wurden knapp mit 2,5:1,5 gewonnen. Plötzlich standen wir schon vor der letzten Runde als Turniersieger fest - und verloren prompt gegen Herne Sodingen mit 1:3. Ein gutes Pferd springt eben nicht weiter als es muss.

Weiterlesen …

03.03.2014 11:55 von Bruno Müller-Clostermann

Schnellschach: Bernd Rosen

15 Teilnehmer fanden sich am Karnevalsfreitag zum 3. Wertungsturnier um den SFK-Pokal ein. Das Turnier war diesmal von Einstellern und Gegeneinstellern gekennzeichnet, z.B. waren allein vier meiner fünf Partien durch relativ grobe Patzer geprägt, leider nicht immer zu meinen Gunsten. An den Nachbarbrettern ging es mehrfach genau so zu, aber ich möchte da keine Namen nennen, sondern nur daran erinnern, dass starke Spieler einfach mehr Glück haben als nicht ganz so starke Spieler! Kein Wunder also, dass Elo- und DWZ-Favorit Bernd Rosen am Ende mit 4,5 Punkten alleiniger Turniersieger war. Auf Platz 2 und 3 folgten Jan Dette und Werner Nautsch mit je 4 Punkten vor Günther Abendroth (mit fast 84 Jahren der älteste Teilnehmer!) mit 3,5 Punkten.

In der Gesamtwertung, für die 4 aus insgesamt 5 Wertungsturnieren herangezogen werden, liegen Jan Dette, Bernd Rosen, Willy Rosen und auch der Titelverteidiger Volker Gassmann am aussichtsreichsten.

Nachfolgend der Endstand:

Weiterlesen …

Ein Talent vermag aus einem Sandkorn einen Berg zu machen, die Unfähigkeit aus dem Berg ein Sandkorn.

Alexander Swietochowski

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-