Oktober 2018

15.10.2018 22:21 von Bernd Rosen

Überraschend deutlich

Noch einen Tag später muss ich mir beim Blick auf die Tabelle die Augen reiben, denn nach dem klaren Auftaktsieg gegen die nominell deutlich unterlegene Mannschaft von Sodingen Castrop gelang gegen Düsseldorf II bereits der zweite Sieg, ähnlich ungefährdet, und erneut ohne dass eine Einzelpartie verloren ging. Dabei war Düsseldorf auf dem Papier mindestens gleichwertig, wovon an den Brettern aber wenig zu spüren war, obwohl wir ohne unser Spitzenbrett Sebastian auskommen mussten. Besonders an den ersten drei Brettern traten unsere Gäste erwartet stark an, als dort jedoch die Entscheidungen fielen, stand es bereits 4:1, und die zusätzlichen 2,5 Punkte waren nur noch das Tüpfelchen auf dem "i". Wenn ich einen Akteur herausheben soll, dann ist es Bosko Tomic, der am Spitzenbrett gegen Lars Stark eine starke Angriffspartie spielte und am Ende den weißen Königsflügel in seine Einzelteile zerlegte. Doch der Reihe nach:

Weiterlesen …

08.10.2018 19:05 von Jan Dette

Vereinsmeisterschaft 2019 - 1. Runde

Für die Vereinsmeisterschaft 2019 haben sich 18 Vereinsmitglieder angemeldet, darunter auch der amtierende Vereinsmeister Josua Kudelka. Die Setzliste wird angeführt von Bernd Rosen, Volker Gassmann und Willy Rosen. Die Paarung am Spitzenbrett lautet wie im Vorjahr Jürgen Armbrüster - Bernd Rosen. Ob wir hier erneut eine französische Abtauschvariante zu sehen bekommen? Titelverteidiger Josua Kudelka trifft in Runde 1 auf unseren Webmaster Julian Knorr. Hier alle Paarungen - letzter Spieltermin ist der 09.11.2018

Weiterlesen …

08.10.2018 06:51 von Bruno Müller-Clostermann

SFK 3 mit Fehlstart in der Verbandsliga

Nach der knappen 3,5:4,5-Niederlage im Heimspiel gegen SF Werden in Runde 1, kam in Runde 2 gleich die nächste Pleite beim SV Hamm 1.

Zwei  Siegen durch Bernd Sauer und Jürgen Armbrüster standen vier Niederlagen gegenüber. Zusammen mit den Remisen von Willy Rosen und Gerd Geerlings war das eine 3:5 Niederlage.

Das Bild zeigt die Schlussphase der längsten Partie. Beim Stand von 4,5:2,5 gegen uns bemüht sich Gerd Geerlings (rechts mit den schwarzen Steinen) unter "Aufsicht"  von Willy Rosen um eine Ergebnisverbesserung. Nach souveräner Spielführung entglitt ihm in letzter Stunde leider  der schon sicher geglaubte volle Punkt. Remisschluss nach ca. 5 1/2 Stunden Spieldauer.

Weiterlesen …

07.10.2018 07:16 von Jan Dette

Marcus Bee ungeschlagen zum Sieg

Mit 20 Teilnehmern war das Auftaktturnier der Grand-Prix-Serie der neuen Saison hervorragend besetzt. Der einzige Spieler ohne Niederlage war an diesem Abend Marcus Bee, der aus 16 Siegen und 3 Remisen 17,5 Punkte erzielte und Turniersieger wurde. Auf dem 2. Platz landete Bernd Rosen mit 15,5 Punkten vor Bernd Dahm (15 Punkte). Bester Jugendlicher wurde Lukas Schimnatkowski mit 14,5 Zählern auf dem 4. Platz.

Parallel zum Turnier spielte Timo Küppers im kleinen Seminarraum die erste Runde des NRW-Einzelpokals und setzte sich dbei klar gegen Matthias Sandmann (Nordwalde) durch.

Nachstehend die Abschlusstabelle und einige Fotos. Das nächste Turnier der Serie startet am 02.11.2018.

Weiterlesen …

05.10.2018 00:01 von Bruno Müller-Clostermann

12. Willi-Knebel-Gedenkturnier, 25.03.-10.04.2019

Die offene Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren wird im März/April 2019 zum 26. Mal ausgerichtet und findet zum 12. Mal unter dem Namen seines "Erfinders" als Willi-Knebel-Gedenkturnier statt. Das Turnier ist offen für alle Seniorinnen und Senioren: Frauen der Jahrgänge 1964 und früher (w55+) sowie Männer der Jahrgänge 1959 (60+) und früher. Das Turnier erstreckt sich über drei Wochen, jeweils Mo, Di und Mi. Rundenbeginn ist immer um 10 Uhr.

Zuschauer sind willkommen! Gespielt wird im Gemeindesaal St. Bonifatius, Moltkestraße 160 in Essen.

Weitere Informationen (Ausschreibung, Meldestand, etc). finden Sie auf dieser Seite: http://sfk-schach.de/willi-knebel-turnier.html.

Weiterlesen …

01.10.2018 19:36 von Jan Dette

Erster Sieg gegen Bochum I

Mit Bochum stand der 1. Jugendmannschaft zum Saisonauftakt gleich eine Herausforderung bevor. Denn sowohl die bisherige Bilanz von einem Unentschieden und zwei Niederlagen, sowie die z. T. deutlich höheren DWZ-Zahlen der Gegner ließen einen schweren Kampf erwarten.

Nur Timo (das Foto stammt aus der ersten Runde der NRW-Klasse) am 1. Brett besaß nach seinem Superturnier in Barcelona die bessere Wertungszahl gegenüber Ruben Köllner. Wie immer gilt aber, dass die Partien auf dem Brett entschieden werden.

Weiterlesen …

01.10.2018 18:36 von Nicola Völckel

SFK 8 mit respektablem Saisonauftakt

SFK 8 spielt in diesem Jahr nicht mehr im Breitensport, sondern eine Etage drüber in der Kreisklasse. Zum Saisonauftakt traten wir mit einer sehr jungen Mannschaft an. Vier Spieler waren unter 12 Jahren, und an Brett 5 war Ulrich Greveler in seinem ersten Liga-Spiel zwar nicht im Alter, aber dennoch "wettkampferfahrungstechnisch" "grün hinter den Ohren".

Dies traf auch auf Lukas Rasch an Brett 6 zu, der bisher nur im Schulschach Erfahrungen sammeln, sich hier aber als Schulmeister 2018 des Maria-Wächtler Gymnasiums bereits auszeichnen konnte. Von diesem Wettbewerb stammt auch unser Foto.

Werden 6 war nicht nur in der Summe der Lebensjahre und an Turniererfahrung überlegen. An allen Brettern waren die Spieler auch in Bezug auf die DWZ deutlich im Vorteil.

Weiterlesen …

01.10.2018 09:07 von Bernd Rosen

Drama mit Happy End

Die Griechen können auf eine lange Tradition beim Komponieren dramatischer Theaterstücke zurück blicken, und noch heute schreibt Caissa die spannendsten Stoffe. Wie macht sie das? Nun - zunächst einmal nimmt sie eine schicksalhafte Ausgangslage: Mit Bochum, Dortmund Brackel und Katernberg reisen drei Vereine zur Ruhrgebietsmeisterschaft U16, die sich deutlich vom Rest des Feldes abheben, aber nur zwei von ihnen dürfen anschließend in der NRW-Jugendliga um die Qualifikation für die Deutsche Vereinsmeisterschaft spielen. Dann spinnt Caissa feinsinnig ihre Netze, in denen sich die Protagonisten verstricken werden. Zum Beispiel mit dem scheinbar nebensächlichen Detail, das Turnier nicht in Bochum, sondern in Dortmund stattfinden zu lassen. Dem Katernberger Schlachtenlenker Bernd fällt es beim Blick in die Ausschreibung noch rechtzeitig auf, ausgerechnet die Dortmunder Recken fehlen beim Zählappell, weil sie dem langjährigen Trott folgend nach Bochum gefahren sind.

Weiterlesen …

Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt.

Aristoteles

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-