2007

07.10.2007 20:41 von Bernd Rosen

Traumstart

Jugendweltmeisterschaft in Eriwan: Sarah Hoolt startet mit 4 aus 4!

"Zurückhaltend" beurteilt der Nachwuchstrainer des Deutschen Schachbundes Bernd Vökler laut DSB-Homepage die Erfolgsaussichten von Sarah Hoolt, die seit dem 2. Oktober bei der Jugendweltmeisterschaft in Eriwan am Start ist. Inzwischen dürfte er zum Daumendrücken übergegangen sein, denn die angehende BWL-Studentin an der Universität Duisburg/Essen legte einen furiosen Start hin: Sie gewann ihre ersten vier Partien, dabei schlug sie in der zweiten Runde mit den schwarzen Steinen die an Nr. 2 gesetzte Russin Elena Tairova. Für Jubelarien ist es natürlich noch zu früh, immerhin geht das Turnier über harte 13 Runden.

Turnierhomepage: www.armchess.am/WJGCC07/wjgcc.html.

Weiterlesen …

07.10.2007 20:39 von Bernd Rosen

Sensationssieg

Im letzten Jahr durfte er noch gar nicht mitspielen ("zu jung"), diesmal trumpfte der 10jährige Patrick Imcke beim U25-Open der Schachjugend NRW groß auf. Im Turnier der Altersklassen U12/U14 erzielte er 5 Punkte aus 7 Partien, womit er bester U12-Spieler war. Erst seine Schlussrundenniederlage gegen Ajandhan Thanabalasingam warf ihn im Gesamtklassement noch auf den dritten Platz zurück, andernfalls wäre er sogar U14-Sieger geworden. Aber auch so sind die Qualifikation für die NRW-Einzelmeisterschaft 2008 und eine DWZ-Verbesserung um fast 100 Punkte der gerechte Lohn für ein tolles Turnier. "Sensationell" urteilt auch die Homepage der Schachjugend NRW, der alle Einzelergebnisse und einige Fotos zu entnehmen sind: www.schachjugend-nrw.de.

Weiterlesen …

25.09.2007 20:30 von Bernd Rosen

Gelungene Premiere

7 Kinder unseres Vereins beteiligten sich durchweg erfolgreich am erstmals ausgetragenen Kinderturnier des SC listiger bauer. Hinter dem überlegenen Sieger Patrick Marx (6,5 Punkte aus 7 Partien) belegten Maximilian Heldt (5,5), Arman Marvani, Adrian Schiel und Armin Ghadiri Oghan (je 4,5) die nächsten Plätze.

Auch Lukas Schimnatkowski und Anna Bérénice Döpper, die auf je 4 Punkte kamen, konnten mit ihrem Abschneiden durchaus zufrieden sein. Anna verlor gegen die ersten drei, konnte alle übrigen Spiele aber gewinnen.

Aufsehen erregte der erst sechsjährige Ali Abdukzahra: Der jüngste Teilnehmer errang gleich bei seinem ersten Schachturnier respektable 3 Punkte. Insgesamt nahmen 17 Kinder an dem von Jörg Ball souverän geleiteten Turnier teil.

Weiterlesen …

19.09.2007 22:47 von Bernd Rosen

Deutscher Meister

Willy Rosen
Willy Rosen

NRW-Auswahl siegt bei der deutschen Ländermeisterschaft

Nachdem er bei der Einzelmeisterschaft noch knapp am Titel vorbeischrammte, war Willy Rosen jetzt mit der NRW-Auswahl erfolgreicher. In der Besetzung Rotstein, Khanukov, Rosen und Schippan siegte die Mannschaft nach 7 Runden überlegen mit 12:2 Punkten, wobei zwei Remisen in den beiden Schlussrunden den Erfolg sicher stellten. Willy Rosen verlor nur eine Partie und kam auf 4,5 Punkte. Mannschaftsbester war Boris Khanukov mit 6:1 Punkten.

Weiterlesen …

18.09.2007 22:45 von Bernd Rosen

SFK 3 siegt auch!

Holger Stratmann
Holger Stratmann

Verbandsklasse: SFK 3 gewinnt zum Auftakt in Mülheim

Nach dem tollen Sieg der "Zweiten" wollte die "Dritte" dem nicht nachstehen und erzielte am gleichen Tag einen unerwarteten Sieg gegen die deutlich ELO-stärkere Mannschaft von Mülheim Nord 3. Das ist vielleicht auch mal eine Erwähnung wert! regt Dr. Alfred Blum in einer Mail an. Recht hat er - auch der Erfolg unserer Verbandsklassenmannschaft, die ohne Willy Rosen und Erich Krüger auskommen musste, gehört in die Kategorie "Husarenstück". Den entscheidenden Punkt holte nach hartem Kampf Stadtmeister Holger Stratmann in einem Damenendspiel. Der Sieg von Horst Hellbing dagegen kommt nur für diejenigen unerwartet, die noch nichts von seiner Vergangenheit als "weißer Riese" gehört haben.

SV Mülheim-Nord 3-SF Katernberg 33½ - 4½
Limbourg,P 2196 - Nautsch,W 2306 ½ - ½
Gutowski,A 2009 - Stratmann,H 1956 0 - 1
Ozerov,I 1949 - Armbrüster,J 1896 1 - 0
Andrzejewski,F 2133 - Riesenbeck,J 2114 0 - 1
Mainusch,M 2112 - Blum,A 2114 ½ - ½
Mroczek,M 2158 - Heldt,H 1829 ½ - ½
Roitburd,M 2032 - Hellbing,H 1913 0 - 1
Sokalska,V 2045 - Kohlschmidt,C 1775 1 - 0

Weiterlesen …

17.09.2007 22:40 von Bernd Rosen

Toller Einstand

Sarah Hoolt
Sarah Hoolt

Oberliga: Aufsteiger SFK 2 bezwingt ELO-Favorit Hansa Dortmund

Mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung besiegte SFK 2 in der ersten Runde der Oberliga den Favoriten Hansa Dortmund mit 5:3. Ein glänzendes Debut im SFK-Dress feierte dabei Sarah Hoolt, die gegen den Internationalen Meister Oleg Eismont mit den schwarzen Steinen von Beginn an die Initiative suchte, im Mittelspiel eine Qualität gewann und ihre Vorteile im Endspiel trotz hartnäckiger Verteidigung des Dortmunders zum umjubelten Siegpunkt verwertete.

SC Hansa Dortmund-SF Katernberg 23 - 5
GM Kasparov,S 2500 - IM Scholz,C 2367 1 - 0
IM Henrichs,T 2496 - IM Thesing,M 2393 ½ - ½
  Klyuner,V 2411 - FM Rosen,B 2321 0 - 1
FM Kalka,A 2399 - FM Wessendorf,T 2315 0 - 1
IM Kohlweyer,B 2405 -   Gassmann,V 2281 1 - 0
IM Eismont,O 2362 - WFM Hoolt,S 2187 0 - 1
FM Ackermann,H 2342 -   Villwock,M 2209 0 - 1
  Bischof,D 2282 - FM Bachmann,K 2303 ½ - ½

Weiterlesen …

14.09.2007 22:30 von Bernd Rosen

Mission Impossible

Ein peinlicher Sieg im Viererpokal

Diagramm

Kann Schwarz diese Stellung gewinnen? Natürlich nicht! Zwar hat der weiße Springer keinen Zug, aber das nützt gar nichts, denn der König kann nicht eindringen. Der weiße König pendelt einfach auf b4 und c4, und das war's. Aber im Kampf gegen Steele/Kray im diesjährigen Viererpokal musste Volker Gassmann unbedingt noch einen ganzen Punkt holen. Denn nach einer Niederlage von Heinrich Heldt an Brett 4 (mit seinem Hau-Ruck-Stil konnte er seine ehemaligen Mannschaftskollegen natürlich nicht überraschen) und Remisen von Holger Stratmann und Bernd Rosen (der eine ganze Figur einstellte und danach erfolgreich schwindelte) lag SFK mit 1:2 zurück. Ein Sieg am Brett 2 bedeutete wegen der besseren Berliner Wertung das Weiterkommen... Also kniete Volker sich noch mal in die Stellung und entwickelte - nein, keinen Gewinnplan! Aber immerhin eine Vision, wie Weiß diese Partie noch verlieren könnte. Und tatsächlich, zum Entsetzen der Gastgeber nahm die Partie folgenden Verlauf:

Weiterlesen …

05.09.2007 22:19 von Bernd Rosen

Großmeister!

Sebastian Siebrecht
Sebastian Siebrecht

Sebastian Siebrecht wird erster Essener Großmeister

Sebastian Siebrecht hat es geschafft: Beim Turnier im italienischen Bratto kam er mit 6,5 Punkten auf einen ausgezeichneten 6. Platz und wurde damit nicht nur bester deutscher Spieler, sondern errang auch die so wichtige dritte Großmeisternorm. Die offizielle Ernennung zum Großmeister beim nächsten Kongress des Weltschachverbandes ist nun nur noch eine Formsache. Er wird dann der erste Essener sein, der mit diesem höchsten Titel des Schachsports ausgezeichnet wird.

Weiterlesen …

Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich gedeihen.

Aristoteles

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-