Leibniz-Schachkekse

Die seit dem Jahr 2010 bestehende Kooperation mit dem Leibniz-Gymnasium führte bereits zu zahlreichen schönen Erfolgen. Die Schach-AG in der Jahrgangsstufe 5/6 wird seit dem Schuljahr 2017/18 von Jan Dette betreut und erfreut sich regen Zuspruchs. Von 2008 bis aktuell 2018 wurde in jedem Jahr mindestens ein Essener Meistertitel gewonnen. Schon mehrmals gelang die Qualifikation für die NRW-Endrunde. Größter Erfolg war die Qualifikation für die Deutsche Schachulschachmeisterschaft im Jahr 2016.

Berichte über die Schach-AG finden Sie auch auf der Homepage des Leibniz-Gymnasiums

Schachkekse aktuell

Schulschach: Powered by SFK

Auch bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften der Schulen zeigte sich, dass nicht allein die Karosserie (sprich: Schule) für den Erfolg maßgebend ist, sondern vor allem anderen der Motor unter der Haube - und das sind gerade bei den älteren Schülern die Vereinsspieler. Bei allen drei Siegern des diesjährigen Wettbewerbs waren Katernberger an entscheidender Stelle im Einsatz:

Maria-Wächtler 1 trat in der WK I mit Henrik Kennemann, Julian Knorr und Alexander Hollweg an und kam kampflos zum Titel, weil hier keine andere Schule startete. Die Mannschaft spielte dann außer Konkurrenz in der WK II mit und belegte dort den 2. Platz hinter dem siegreichen Leibniz-Team (Lukas Schimnatkowski, Anna Döpper, Cem Celik und Sören Tonnemacher). Wolfskuhle (mit dem Essener U16-Meister Seyfullah Seker am Spitzenbrett) musste sich mit Platz 3 begnügen. Hart umkämpft war der Wettbewerb der WK III: Maria-Wächtler II (mit Lennart Nickel am Spitzenbrett) siegte dank der besseren Brettpunkte vor Don-Bosco, wo mit Timo Küpper der U16-Blitzmeister des Ruhrgebiets das Spitzenbrett verwaltete.

Weiterlesen …

Leibniz im Pech

Wie in den Vorjahren wurde die Meisterschaft des Regierungsbezirks Düsseldorf in Solingen ausgetragen, und genau wie im letzten Jahr entschieden die Brettpunkte über den ersten Platz. Doch während die Schachkekse damals äußerst glücklich die Nase vorn hatten, waren sie diesmal nicht mit Fortuna im Bunde: Mit 1,5 Brettpunkten Rückstand mussten sie sich mit dem 2. Platz begnügen und verpassten die Chance, zum dritten Mal in Folge ins Landesfinale einzuziehen.

Die Mannschaft bestand mit Tim Dette, Lukas Schimnatkowski, Anna Bérénice Döpper und Cem Celik wieder aus einer reinen SFK-Truppe. Das erste Brett besetzte Tim, dem ich noch am ehesten zutraute, mit seiner betont taktischen Spielweise auch stärkere Gegner in Verlegenheit zu bringen. Die etwa gleich starken Lukas und Anna sollten die stabile Mittelachse bilden und uns das Unentschieden garantieren, bei Cem am 4. Brett würde alles von seiner Konzentration abhängen. Die Konkurrenz aus Neuss, Wesel und Emmerich konnte ich nicht so gut einschätzen, zumindest waren hier keine Spitzenspieler aus dem NRW-Jugendbereich vertreten.

Weiterlesen …

Schachkekse im Mittelfeld

Das Schulschach in Essen erlebt in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung, was sich in diesem Jahr vor allem in der Wettkampfklasse 4 (bis Jahrgang 2001) zeigte: 17 Mannschaften hatten für diesen Wettbewerb gemeldet, und zahlreiche starke Vereinsspieler  gingen für ihre Schule auf Punktejagd. In diesem starken Teilnehmerfeld konnten sich die Schachkekse diesmal nicht so gut in Szene setzen, sondern mussten mit Platzierungen im Mittelfeld zufrieden sein. Überlegener Sieger wurde das Gymnasium Borbeck mit 10:0 Mannschaftspunkten.

Weiterlesen …

Siegerehrung bei den Schachkeksen

Die Schach-AG am Leibniz-Gymnasium erfreut sich weiter großer Beliebtheit. Traditionell wurden am Ende des Schulhalbjahres die Sieger des Pyramidenturnieres geehrt, wobei nach meinem Eindruck das schachliche Niveau dieses Kurses außergewöhnlich hoch war. Am Ende hatte Kuno Greiner (5c) etwas glücklich die Nase vor David Krieger (6d) und Nikita Pauker (5a). Ebenfalls gute Platzierungen erreichten Tom Krsticevic (6d), Kai Peralta-Perez (6d), Amin Elamiri (5b) und Yannick Wenskat (5a). Bestes Mädchen war Daria Sheyrev (5c) vor Maryam Cakan (5c). Wie zutreffend mein Eindruck vom schachlichen Leistungsstand der Gruppe wirklich ist wird sich schon in der nächsten Woche bei der Stadtmeisterschaft in der WK IV erweisen, an der sich das Leibniz-Gymnasium voraussichtlich mit 3 Mannschaften beteiligen wird.

Weiterlesen …

In der Erfolgsspur

Bereits zum vierten Mal in Folge war das Leibniz-Gymnasium Ausrichter des Qualifikationsturniers für die Meisterschaft des Regierungsbezirks Düsseldorf. Schulleiter Martin Tenhaven begrüßte die Gäste aus Wuppertal und dem Kreis Mettmann (aus Mülheim war wie schon im Vorjahr keine Schule angetreten) und bat um Verständnis, dass er zwar den Teilnehmern Spaß beim sportlichen Wettstreit wünschte, nicht aber allen den Erfolg in gleicher Weise. Der SFK-Vierer Tim Dette, Lukas Schimnatkowski, Anna Döpper und Cem Celik wurde diesmal um Sören Tonnemacher verstärkt, da es zuvor unsicher war, ob Cem pünktlich zum Spielbeginn vor Ort sein würde.

Die Auslosung ergab, dass unsere Mannschaft in der ersten Runde spielfrei war. Während das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium aus Wuppertal das Kopernikus-Gymnasium aus Ratingen mit 4:0 sicher bezwang, spielten sich unsere Vertreter gegen die ebenfalls spielfreie Wolfskuhle warm. Das Trainingsmatch wurde sicher mit 3,5:0,5 gewonnen, auch Ersatzmann Sören steuerte hier einen Sieg bei und zeigte, dass auf ihn weiterhin Verlass ist.

Weiterlesen …

Totale Dominanz

Seriensieger Leibniz wurde auch bei der Stadtmeisterschaft dieses Jahres seiner Favoritenstellung gerecht und profitierte dabei einmal mehr von der Spielstärke der Katernberger Jugend: Die lupenreine Vereinsauswahl, bestehend aus Tim Dette, Lukas Schimnatkowski, Anna Döpper und Cem Celik dominierte das Turnier mit 8:0 Mannschafts- und 16:0 Brettpunkten. Das Maria-Wächtler-Gymnasium (mit Henrik Kennemann, Julian Knorr und Alexander Hollweg) konnte zwar die übrigen Kämpfe klar gewinnen, unterlag aber im direkten Vergleich mit 0:4 und landete somit auf Rang 2 (6:2 Mannschaftspunkte).

Weiterlesen …

Siegerehrung bei den Schachkeksen

SCHACH wird am Leibniz-Gymasium weiterhin groß geschrieben: Im Schuljahr 2012/13 nahmen insgesamt weit über 30 Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 an der Schach-AG teil, 20 Schülerinnen und Schüler gingen in einer der Schulmannschaften an den Start. Ein 4. und ein 5. Platz bei den NRW-Meisterschaften waren dabei die größten Erfolge.

Weiterlesen …

Die Meistermacher

Unter einem unglücklichen Stern stand die Terminierung der diesjährigen NRW-Meisterschaft in der Wettkampfklasse 2: Ursprünglich für den 21.03. gepant, wurde das Turnier um zwei Tage vorverlegt. Zeitgleich fand auch das Bezirksfinale im Mädchenfußball statt, weshalb wir mit Anna Bérénice Döpper auf eine unserer erfolgreichen Stammspielerinnen verzichten mussten. Cem Celik war ebenfalls verhindert, für diese beiden kamen kurzfristig Same und Sajad Ebady zum Einsatz. Die Spitzenbretter wurden wieder von Clemens Waidelich und Lukas Schimnatkowski besetzt.

Weiterlesen …

Die Logik des Schachspiels fasziniert mich.

Konrad Zuse

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-