Leibniz-Schachkekse

Die seit dem Jahr 2010 bestehende Kooperation mit dem Leibniz-Gymnasium führte bereits zu zahlreichen schönen Erfolgen. Die Schach-AG in der Jahrgangsstufe 5/6 wird seit dem Schuljahr 2017/18 von Jan Dette betreut und erfreut sich regen Zuspruchs. Von 2008 bis aktuell 2018 wurde in jedem Jahr mindestens ein Essener Meistertitel gewonnen. Schon mehrmals gelang die Qualifikation für die NRW-Endrunde. Größter Erfolg war die Qualifikation für die Deutsche Schachulschachmeisterschaft im Jahr 2016.

Berichte über die Schach-AG finden Sie auch auf der Homepage des Leibniz-Gymnasiums

Schachkekse aktuell

Generationswechsel

Mit 2 Mannschaften und insgesamt 10 Spielern beteilgten sich die Leibniz-Schachkekse an der offenen NRW-Meisterschaft in Dortmund. Aus der erfolgreichen Mannschaft des Vorjahres waren nur noch Cem Celik und Sören Tonnemacher dabei, die übrigen Aktiven stammen alle aus der aktuellen Schach-AG und besuchen überweigend noch die 5. Klasse. Ich war daher vor allem gespannt, wie sich dieser "Generationswechsel" auf das Abschneiden der Teams auswirken würde, denn die Konkurrenz war mit insgesamt 31 Schulmannschaften aus ganz NRW auch diesmal sehr hart.

Weiterlesen …

Schachkrimi mit Happyend

Zu einem echten Schachkrimi geriet die Schulschachmeisterschaft des Regierungsbezirks Düsseldorf in der Wettkampfklasse II, und wie es sich für einen guten Film gehört, hielt das Ende ein Happyend für die Leibniz-Schachkekse bereit. Doch der Reihe nach:

"Never change a winning team" – auch beim Finale in Solingen mussten wir auf den Essener U16-Meister Tim Dette verzichten. Ihn ersetzte wieder Cem Celik, der sogar noch in der WK IV starten dürfte. Der Essener U18-Meister Clemens Waidelich, der U14-Blitzmeister des Ruhrgebiets Lukas Schimnatkowski und die U14-Ruhrgebietsmeisterin Anna Bérénice Döpper sind ohnehin gesetzt.  Als härtesten Rivalen hatte ich das St. Ursula-Gymnasium aus Düsseldorf erwartet, das aber überraschend nicht am Start war. Statt dessen brachte jedoch die Europaschule Duisburg eine starke Mannschaft an die Bretter, die Teams aus Emmerich und Neuss konnte ich dagegen nicht so gut einschätzen.

Weiterlesen …

Siegerehrung bei den Schachkeksen

Mit mehr als 25 regelmäßigen Teilnehmern ist die Schach-AG des Leibniz-Gymnasiums auch im Schuljahr 2012/13 wieder ausgezeichnet besucht. Traditionell schloss das erste Halbjahr mit der Siegerehrung ab, bei der zahlreiche Sachpreise vergeben wurden, die von der Firma ChessBase und dem JugendSchach-Verlag gestiftet wurden.

Diesmal wurden die Sieger von zwei Turnieren geehrt: Das Pyramidenturnier gewann Anna Bérénice Döpper - meine Tochter ging bei der Preisvergabe jedoch leer aus, da sie mir bei der Organsiation der AG behilflich ist und am Turnier außer Konkurrentz teilnahm. Hinter ihr belegten Yassine Baghouz (6e) und David Krieger (5d) die ersten Plätze. Das 7rundige Schnellschachturnier sah ein totes Rennen zwischen Patrick Belger (5b) und Arne Schümann (6b), die beide auf 6 Punkte kamen. Die Schach-AG findet auch im 2. Halbjahr mittwochs von 13:45 - 15:00 Uhr im Kunstraum der Außenstelle Mallinckrodtstr. statt.

 

Weiterlesen …

Schulschach: Powered by SFK

Generationswechsel bei den Schachkeksen des Leibniz-Gymnasiums: Nachdem mit Jan Dette und André Kolbe zwei Spieler aus der Siegermannschaft des letzten Jahres herausgewachsen sind, mit Tim Dette zudem ein starker Spieler krankheitsbedingt fehlte, mussten Lukas Schimnatkowski, Anna Bérénice Döpper und Cem Celik aufrücken, die im Vorjahr (als WK IV-Spieler!) im Alleingang die WK III gewonnen hatten. Nur Clemens Waidelich, der amtierende Essener Stadtmeister U18, blieb aus der Erfolgsmannschaft des letzten Jahres übrig.

Insgesamt starteten nur drei Schulen in diesem Wettbewerb. Unter anderem fehlte mit dem Burggymnasium der vermutlich schärfste Rivale, der gleich mit fünf bis sechs SFK-Spielern hätte auflaufen können . Allerdings hatte auch das Maria-Wächtler-Gymnasium eine starke Truppe aufgeboten, in der mit Henrik Kennemann, Julian Knorr und Alexander Hollweg ebenfalls drei Katernberger das Herzstück bildeten. Diese besiegten das Theodor-Heuss-Gymnasium aus Essen-Kettwig in der ersten Runde denn auch klar mit 3,5:0,5.

Weiterlesen …

Vizemeister!

Im letzten Wettkampf der diesjährigen Schulsportwettbewerbe erreichten die Leibniz-Schachkekse ihre bislang beste Platzierung: Beim Landesfinale NRW in Gütersloh erspielte sich die WK III – Mannschaft in der Besetzung Tim Dette, Lukas Schimnatkowski, Anna Bérénice Döpper und Cem Celik den 2. Platz.

Die Leibniz-Schachmannschaften zeichnen sich immer durch hohe Motivation und vollen Einsatzwillen aus. Dass die NRW-Meisterschaft noch einmal einen besonderen Stellenwert hat wurde mir spätestens am Montag klar, als sich Cem bei mir meldete: "Kann ich morgen noch mal zum Training zu Dir kommen?"  Tatsächlich gingen wir am Dienstag noch einmal einige Eröffnungsvarianten gemeinsam durch, damit unser jüngste Spieler den zumeist deutlich erfahreneren Kontrahenten besser Paroli bieten kann als zuletzt im Bezirksfinale.

Weiterlesen …

Die Erfolgsstory geht weiter

Wer glaubt, Schach sei ein langweiliges Spiel für ältere Herren, bei dem nichts Aufregendes passiert, den würde der Besuch eines Schulschachturniers schnell eines Besseren belehren. Zumindest wenn die Leibniz – Schachkekse zu den Figuren greifen, dann sollten schwächer besaitete Gemüter der Veranstaltung besser fern bleiben – zu sehr werden die Nerven der mitfiebernden Zuschauer strapaziert! Die Meisterschaften des Regierungsbezirks Düsseldorf in Solingen, zu denen wir uns in beiden Wettkampfklassen mit einer Mannschaft qualifiziert hatten, nehmen in der Reihe "Dramen auf den 64 Feldern" einen Ehrenplatz ein:

Weiterlesen …

Ein starkes Gespann

Auch bei den Schulschachwettbewerben 2012 macht das Leibniz-Gymnasium bislang eine ausgezeichnete Figur, wobei die SFK-Jugendlichen dabei eine herausragende Rolle spielen: In der WK II und der WK III überstanden die beiden Mannschaften nach dem Gewinn der Stadtmeisterschaft auch die nächste Runde und qualifizierten sich für die Meisterschaft des Regierungsbezirks Düsseldorf, die am 13. März in Solingen stattfindet. Die WK4-Mannschaft kam bei der NRW-Meisterschaft auf den 3. Platz und verpasste den Sprung zur Deutschen Meisterschaft nur um Haaresbreite.

Weiterlesen …

Grand mit Drei

Wer beim Skat drei Buben hat, der kann schon mal einen Grand riskieren, auch wenn die übrigen Karten nicht so toll sind. Dass diese Regel auch beim Schachspiel gilt, stellten jetzt die Schachkekse des Leibniz-Gymnasiums bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft unter Beweis. In beiden Mannschaften fiel kurzfristig ein Spieler aus, die WK3-Mannschaft musste sogar mit nur drei Spielern antreten. Trotz dieses Handicaps holte Leibniz beide Titel und vertritt die Essener Schulen bei der Zwischenrunde des Regierungsbezirks, die am 27.02. im Leibniz-Gymnasium stattfindet.

Schulschach in Essen - das bedeutet nicht selten: Wer hat mehr (oder die besseren) SFK-Spieler? Von den 7 Spielern des Leibniz-Gymnasiums trugen vier den SFK-Dress, von den 8 Akteuren des Maria-Wächtler-Gymnasiums immerhin drei. Wegen des Handicaps des freien Brettes kam es in der WK 3 denn auch zu einem dramatischen Finale:

Weiterlesen …

Ich rechne überhaupt nicht voraus. Ich gewinne auch so.

Bobby Fischer

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-