Personalia

Die Hundertprozentigen

Peter Schmidt
Peter Schmidt
Sezer Pamuk
Sezer Pamuk

Peter Schmidt und Sezer Pamuk: Zwei mal 100 Prozent mit Fünf aus Fünf!

Acht Mannschaften schickt SFK in dieser Saison ins Rennen, über 60 Spieler waren bereits im Einsatz - an Peter Schmidt und Sezer Pamuk können sie sich alle ein Beispiel nehmen: Fünf Partien absolvierten die beiden bislang, und eben so oft verließen sie als Sieger wieder das Brett.

Weiterlesen …

Der mit dem Springer zieht

Nazar FirmanInterview mit Nazar Firman

Am Rande der ersten Bundesliga-Doppelrunde nutzte der SFK-Vorsitzende Bernd Rosen die Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch mit Nazar Firman, der in dieser Saison die "Mittelachse" der Mannschaft verstärken soll und mit 1,5 Punkten auch prompt zum besten Spieler des Wochenendes avancierte. Dass es auch leicht zwei Punkte hätten werden können, stellte Firman in der anschließenden Analyse seiner Partie gegen Michael Prusikin (Bindlach) fest. Die Analyse dieses interessanten Endspiels können Sie im Anschluss an das Interview ebenfalls hier nachvollziehen.

Weiterlesen …

Big Spender

Spende für die Jugendabteilung

Nach "Big Greek" und "Big Blogger" können wir uns nun auch über "Big Spender" freuen: FM Werner Nautsch hatte Gäste und Gratulanten anlässlich seines 70. Geburtstages um eine Spende für die SFK-Jugendabteilung gebeten. Auf diese Weise kam ein namhafter Betrag zusammen,  den er jetzt in Form eines Schecks an SFK-Jugendspielleiter Heinz-Jürgen Losch und Jugendsprecher Thomas Blumberger überreichte:

Scheckübergabe
Werner Nautsch, Thomas Blumberger, Heinz-Jürgen Losch

Weiterlesen …

Werner Nautsch wird 70!

Wie sich Verdienst und Glück verketten...

FIDE-Meister Werner Nautsch, langjähriger Spitzenspieler unseres Vereins und Motor des Unternehmens Bundesliga, feiert heute seinen 70. Geburtstag. Wir gratulieren ganz herzlich mit seinem Lieblingsspruch vom alten Goethe, der auf wenige Andere passt wie auf ihn. Hier eine Würdigung von Willi Knebel:

Werner Nautsch ist .....

Werner Nautsch ist ein begeisterter Schachspieler! Das „Klötzchenschieben“ erlernte er schon im Kindesalter von seinem Vater, der seinerseits ein begeisterter Schachspieler war; Hugo war sein Name! Das liegt nun schon weit mehr als 60 Jahre zurück.

Weiterlesen …

Big Blogger

Georgios Souleidis
Big Greek

Unser Bundesligaspieler Georgios Souleidis, gemeinhin auch als "Big Greek" bekannt, ist unter die Blogger gegangen. Auf seiner neuen Seite www.entwicklungsvorsprung.de veröffentlicht er "Reflexionen über Skurrilitäten des Alltags". Mit einem seiner ersten Beiträge greift er in die zur Zeit laufende Diskussion zum Thema "Ausländer in der Schachbundesliga" ein (www.schachbundesliga.de).

Wie der Student der Publizistik am Rande des NRW-Klassenkampfes Köln-Brück gegen SFK II berichtete, beschäftigt er sich auch in seiner Magisterarbeit mit dem Thema "Blogs" im Internet. Dass er darüber auch das Schachspielen nicht verlernt hat, bewies er anschließend in seiner Partie gegen den Internationalen Meister Joost Berkvens, den er nach einem riskanten Figurenopfer im Angriff bezwang. Ein wichtiger Punkt für Katernberg, die zweite Mannschaft siegte 4,5:3,5. Oder war diese Partie eines Griechen gegen einen Niederländer doch eher ein Beitrag zum Thema "Ausländer im Schach"!?

Für die nächste Reflexion möchte ich diese Skurrilität vorschlagen: "Warum fahren Griechen nicht Fahrrad?" - Georgios ("Ich besitze noch nicht einmal ein Fahrrad - hast Du schon mal 'nen Griechen auf 'nem Fahrrad gesehen?") kann sicher Erhellendes zu diesem Thema beisteuern! ("steuern"!?)

Weiterlesen …

Herzlichen Glückwunsch, Volker!!

Volker GasmannDer Mai scheint Volkers Monat zu sein: Erst rettete sich "seine" zweite Mannschaft in der letzten Runde der NRW-Klasse durch einen Sieg gegen den Tabellenführer Wattenscheid, dann schlug er beim Finale der deutschen Amateurmeisterschaft zu: Nach einem Auftaktremis gewann er alle weiteren Partien und siegte nach nur fünf Runden mit einem Vorsprung von einem ganzen Punkt. Sicher wird er hier noch ausführlich über seinen Erfolg berichten, zunächst müssen wir uns mit dem Bericht auf der DSB-Seite und der Abschlusstabelle begnügen.

Weiterlesen …

Neuer Großmeister bei SFK!

Erwin l'AmiSFK freut sich über einen neuen Großmeister in den eigenen Reihen: Erwin l'Ami, der seit einigen Jahren eine Stütze der ersten Mannschaft ist, maßgeblich am Bundesligaaufstieg beteiligt war und auch bei seinen Einätzen in der Bundesliga zu überzeugen wusste, schaffte die begehrte dritte Titelnorm beim soeben beendeten Tunier in Amsterdam. Nach seiner Startniederlage gegen den schwächer eingeschätzten Robrt Hartoch hatte es noch nicht danach ausgesehen, doch dann steigerte der sympatische junge Holländer sich deutlich und blieb ohne weiteren Partieverlust. Mit 6,5 Punkten aus 9 Runden belegte er am Ende einen ausgezeichneten 2. Platz. Die Ernennung durch den Weltschachverband FIDE ist nun nur noch eine Formsache - die erforderliche ELO-Zahl von mindestens 2500 kann Erwin schon seit einiger Zeit vorweisen.

Weitere Informationen auf der Turnierseite: Amsterdam 2005

Weiterlesen …

Friedel Dicks spielt Turnier seines Lebens

Friedel DicksAm diesjährigen "Läufer-Open" des SC Läufer Wanne-Eickel (25.-29.05.2005) im Volkshaus Herne-Röhlinghausen beteiligten sich 63 Spieler. Das ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass zeitgleich ein großes Open in Solingen stattfand und das Herner Turnier sich außerdem mit der Ruhrgebietsmeisterschaft bei Hansa Dortmund und der Offenen NRW-Seniorenmeisterschaft in Hattingen überschnitt. Außerdem war es das Wochenende des Hochs "Rolena" mit Temperaturen von 30 Grad.

Ein erstaunliches Turnier spielte Friedrich Dicks (Foto rechts), den Katernberger nur als "Friedel" kennen. Fälschlich hatte ihn die Turnierleitung mit DWZ 1913 in die Startrangliste gesetzt. Wahrscheinlich ein einfacher Abschreibfehler, denn die 1913 ist ja auch in unserem Vereinsnamen enthalten. Friedel hat dann aber auch wie DWZ 1913 gespielt! Er erzielte 4/7 Punkte und sicherte sich damit den Ratingpreis in der Gruppe bis DWZ 1500.

Weiterlesen …

Erfolge muss man langsam löffeln, sonst verschluckt man sich an ihnen.

Erika Pluhar

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-