November 2004

30.11.2004 23:42 von Bernd Rosen

Politikerturnier in Berlin

Am 27.11.2004 fand in Berlin das traditionelle Politiker - Schacturnier statt. Bereits zum 8. Male mit dabei unser Schachfreund Gerhard Meiwald, der mit Jürgen Riesenbeck diesmal einen weiteren SFK-Spieler zur Teilnahme bewegen konnte.

Prominentester der 52 Teilnehmer war Bundesinnenminister Otto Schily, der nach 7 Runden Schweizer System auf 4 Punkte kam. Ein ausgezeichnetes Turnier spielte Gerhard Meiwald, mit 5 Punkten belegte er im Gesamtklassement den 6. Platz und war damit bester Spieler in der Kategorie "Vereinsspieler unter 2000 DWZ". Jürgen Riesenbeck, der geradezu dafür bekannt ist, sich besonders genüßlich und tief in seine Stellung zu vertiefen, musste feststellen, dass Schnellschach doch nicht die ideale Bedenkzeit für ihn darstellt - er kam am Ende auf 3,5 Punkte.

Weitere Informationen: http://www.berlinerschachverband.de/chronik/2004/politiker/

Weiterlesen …

30.11.2004 22:01 von Bernd Rosen

Sebastian Siebrecht siegt im Blitzturnier der Extraklasse

Ein Teilnehmerfeld der Extraklasse fand beim ersten Wertungsturnier des diesjährigen Blitz-Grandprix den Weg in das Katernberger Spiellokal: Insgesamt 35 Schachfreunde gingen an den Start, darunter die drei Internationalen Meister Sebastian Siebrecht, Georgios Souleidis (beide SFK) und Karel van der Weide (SK Münster 32), der ELO-starke Mikhail Zaitsev (SG Bochum 31) und zahlreiche weitere Cracks aus dem gesamten Ruhrgebiet. Erstmals seit langem mußten daher Vorgruppen gebildet werden, bei denen sich die ersten vier Spieler für das Finale qualifizierten.

Weiterlesen …

28.11.2004 22:54 von Bernd Rosen

Tanja Butschek behauptet sich im Feld der Weltelite

Tanja Butschek Bei der Jugendweltmeisterschaft auf der griechischen Mittelmeerinsel Kreta machte Tanja Butschek (SFK) eine ausgezeichnete Figur: Im Turnier der Mädchen bis 16 Jahre erzielte sie ausgezeichnete 5,5 Punkte aus 11 Partien und landete damit im Mittelfeld des 90 Spielerinnen umfassenden Turniers.

Schon zum Auftakt kam es knüppeldick für die deutsche Meisterin: Die Auslosung bescherte ihr mit der Georgierin Maka Purtseladse und der russischen FIDE-Meisterin Gunina Valentina die beiden stärksten Spielerinnen des Turniers in den Runden 1 und 3. Obwohl sie sich in beiden Partien gute Chancen erspielte, konnte sie die Niederlagen letztlich nicht vermeiden. Überlegen herausgespielte Siege in den Runden 2 und 4 folgte ein Unentschieden gegen die starke Bulgarin Savushkina. Nach einer Schwächeperiode mit drei aufeinanderfolgenden Niederlagen zeigte die junge Essenerin ihre kämpferischen Qualitäten und holte in den letzten drei Runden jeweils den vollen Punkt.

Weiterlesen …

28.11.2004 21:46 von Bernd Rosen

Großmeisternorm für Sebastian Siebrecht

Sebastian Siebrecht Ein gutes Pflaster für SFK-Spieler scheint die offene bayerische Einzelmeisterschaft zu sein, die traditionell in Bad Wiessee ausgerichtet wird. Vor einigen Jahren erzielte Andrei Volokitin hier seine letzte noch fehlende GM-Norm, in diesem Jahr errang IM Sebastian Siebrecht an gleicher Stelle seine erste Großmeisternorm.

Als 40. der Startliste, die in diesem Jahr 472 Spieler umfasste, erledigte Sebastian das Pflichtprogramm zum Auftakt souverän mit drei Siegen gegen ELO-schwächere Gegner. Danach jedoch wurde es ernst, in den letzten sechs Runden des Turniers musste er sich ausschließlich mit Großmeistern auseinander setzen.

Weiterlesen …

01.11.2004 21:59 von Bernd Rosen

Goldmedaille für Ukraine mit Andrei Volokitin

Andrei Volokitin Mit einer sensationellen Leistung erspielte sich die Mannschaft der Ukraine bei der Schacholympiade auf Mallorca überlegen die Goldmedaille vor den Seriensiegern aus Rußland, die auch diesmal leicht favorisiert waren. Maßgeblichen Anteil an dem Erfolg hatte unser Spitzenbrett Andrei Volokitin, der hinter dem amtierenden Europameister Vassili Ivanchuk und dem früheren FIDE-Weltmeister Ruslan Ponomarjov das dritte Brett besetzte und hierbei 8,5 Punkte aus 12 Partien erzielte. Gemessen an der ELO-Performance war Volokitin bei diesem Stelldichein der Weltelite der siebtbeste Einzelspieler mit einer Turnierleistung von 2771 Punkten. Nach dem überragenden Ergebnis in der letzten Bundesligasaison und dem Gewinn der Landesmeisterschaft der Ukraine ist dies bereits der dritte herausragende Erfolg unseres jungen Spitzenspielers, der mit Riesenschritten auf die magische Grenze von 2700 ELO-Punkten zumarschiert. Die Schachfans aus dem Ruhrgebiet jedenfalls freuen sich schon jetzt auf weitere tolle Volokitin-Partien im SFK-Dress!

Weitere Informationen: Wiener Schachzeitung

Weiterlesen …

Schach war für mich eine natürliche Funktion wie das Atmen.

Samuel Reshevsky

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-