Februar 2013

28.02.2013 23:12 von Bernd Rosen

Lehrgeld

Alles schon mal da gewesen? - dass der Turnierleiter eines Schachturniers mitten in den Vorbereitungen einen Zusammenbruch erleidet und vom Notarzt ins Krankenhaus eingewiesen wird, habe ich noch nicht erlebt. Genau dies geschah jedoch bei der diesjährigen Ruhrgebietsmeisterschaft für U12-Mannschaften. Wilfried Werner Jentsch, 3. Spielleiter der Schachjugend Ruhrgebiet, befindet sich inzwischen wohl auf dem Wege der Besserung, wird aber noch immer stationär behandelt. Vor diesem Hintergrund geriet der Ausgang des Turniers etwas in den Hintergrund.

Für mich bedeutete der Ausfall, dass ich aus dem Stand die Turnierleitung übernahm und mich mit der Ergebniseingabe im Computer "vergnügte". Unsere beiden Mannschaften bestanden fast ausschließlich aus Spielern, die noch in ihrer ersten Saison stehen und kaum Erfahrung haben. Dennoch haben sie sich mit dem 8. und 10. Platz bei 10 teilnehmenden Mannschaften etwas unter Wert verkauft. Bei SFK 1 wurde Nikita ein Opfer seiner Nervosität, Liam spielte die ersten beiden Runden viel zu schnell und fand erst danach ins Turnier. Manuel (2,5 aus 5 am Spitzenbrett) und Lennart (4 aus 5 an Brett 4) wussten zu überzeugen.

Weiterlesen …

27.02.2013 20:39 von Ulrich Geilmann

Murphy's Wochenende

Sie kennen das Theorem des amerikanischen Ingenieurs Edward A. Murphy? Bestimmt! Die Kurzfassung lautet: Alles, was schief gehen kann, geht schief! Wenn Sie also jemals eine praktisch schon gewonnene Partie verdorben haben, werden Sie genau wissen, was ich meine!

Murphy's Gesetz trifft allerdings genauso eine Aussage über Fehlerquellen in komplexen Systemen und ist daher fast auf alle Bereiche des menschlichen Lebens anwendbar. Kleines Beispiel gefällig? Natürlich! Sie können sich ja jetzt nicht dagegen wehren:

Welches Hin und Her im Vorfeld des Wochenendes mich von einer Verlegenheit in die nächste stürzte, das hier zu schildern würde jeden Rahmen sprengen. Nur so viel: Von privaten Schicksalsschlägen über anstehende Abiturprüfungen, eine profane Grippe und letztlich massive Visaprobleme war so ziemlich alles dabei, was das Herz eines Mannschaftsführers schwer machen kann. Stand Mittwoch, drei Tage vor dem Anstoß in Bremen, hatten wir exakt 7 einsatzfähige Spieler an Bord.

Weiterlesen …

18.02.2013 18:15 von Bernd Rosen

Schachkrimi mit Happyend

Zu einem echten Schachkrimi geriet die Schulschachmeisterschaft des Regierungsbezirks Düsseldorf in der Wettkampfklasse II, und wie es sich für einen guten Film gehört, hielt das Ende ein Happyend für die Leibniz-Schachkekse bereit. Doch der Reihe nach:

"Never change a winning team" – auch beim Finale in Solingen mussten wir auf den Essener U16-Meister Tim Dette verzichten. Ihn ersetzte wieder Cem Celik, der sogar noch in der WK IV starten dürfte. Der Essener U18-Meister Clemens Waidelich, der U14-Blitzmeister des Ruhrgebiets Lukas Schimnatkowski und die U14-Ruhrgebietsmeisterin Anna Bérénice Döpper sind ohnehin gesetzt.  Als härtesten Rivalen hatte ich das St. Ursula-Gymnasium aus Düsseldorf erwartet, das aber überraschend nicht am Start war. Statt dessen brachte jedoch die Europaschule Duisburg eine starke Mannschaft an die Bretter, die Teams aus Emmerich und Neuss konnte ich dagegen nicht so gut einschätzen.

Weiterlesen …

17.02.2013 12:27 von Bernd Rosen

Lehrer schlägt Schüler

In der Finalrunde des dritten SFK-Pokalturniers durften Jugendtrainer Volker Gassmann und Jugendspieler Jan Dette im direkten Vergleich um den Turniersieg kämpfen. Nach 4 Runden lagen beide mit 3,5 Punkten gemeinsam auf Platz 1, aber nach "Lehrer schlägt Schüler" in Runde 5 war Volker Gassmann alleiniger Erster und Jan Dette als bester Jugendlicher auf Platz 4 punktgleich mit Willy Rosen auf Platz 5, den er im direkten Vergleich buchstäblich in letzter Minute durch einen Mattangriff besiegt hatte. Dazwischen lagen auf Platz 2 Ralf Stremmel und auf Platz 3 Bruno Müller-Clostermann (beide 4 Punkte).

Nach 3 von 5 Turnieren (wobei für jeden Spieler die 4 besten Turniere für die Gesamtrechnung berücksichtigt werden) führen Volker Gassmann (11,5), Ralf Stremmel und Bruno Müller-Clostermann (beide 10,5), Willy Rosen (10) und Jan Dette (8,5). Gute Chancen auf den Gesamtsieg hat auch Karlheinz Bachmann mit 8 Punkten aus bisher nur zwei Turnieren.

Weiterlesen …

16.02.2013 10:49 von Bernd Rosen

U16 schafft die Quali

Mit einem sicheren 2. Platz qualifizierte sich unsere U16-Mannschaft erstmals für die U16-Mannschaftsmeisterschaft des Schachbundes NRW. Es spielten Patrick Imcke (3,5 aus 5), Lukas Schimnatkowski (4:1), Henrik Kennemann (3,5:1,5) und Arman Marvani (4:1). Es siegten die Schachfreunde Dortmund Brackel, auf dem 3. Platz landete der SV Horst Emscher.

Insgesamt war die Meisterschaft mit nur 6 Mannschaften sehr schlecht besucht. Aufgrund der Mannschaftsaufstellungen war Brackel klarer Favorit, unsere Mannschaft rangierte mit deutlichem Abstand auf Platz 2 vor Horst Emscher. Ungefähr so kam es dann auch: Einem sicheren 4:0 gegen den Außenseiter Schwarz-Weiß Oberhausen folgte ein 3:1 - Sieg gegen Bochum 31 I. Patrick zeigte hier, dass er wirklich kein Schnellschachspieler ist und stellte eine gewonnene Partie in Zeitnot ein.

Weiterlesen …

10.02.2013 10:59 von Volker Gassmann

Auf Aufstiegskurs

Wie schon so oft in dieser Saison kam uns zugute, dass der Gegner nicht vollständig antreten konnte und wir 2 kampflose Punkte erzielten. Trotzdem war nach knapp einer Stunde der Ausgang noch nicht ganz klar, da Manuel und Arman ihren deutlichen Eröffnungsvorteil verspielt hatten. Arman, der nach seinem langen Frankreich-Aufenthalt wenig Spielpraxis hat, hatte übersehen, dass aus einer Fesselung oft ein Abzugsabgriff entstehen kann und verlor ersatzlos seinen Te1 gegen einen Springer.

Zum Glück tauschte sein unerfahrener Gegner anschließend nicht die Dame, so dass Arman doch noch auf die Siegesstraße kam. Auch Manuel rechnete in komplizierter Stellung genauer als sein Gegner und kam wieder in Vorteil. Auch Lukas und Julian hatten keine Schwierigkeiten, nachdem ihre Gegner in der Eröffnung eine Figur einstellten.

Weiterlesen …

04.02.2013 20:54 von Ulrich Geilmann

Schlaflos in Essen

Heimkämpfe haben für mich immer ein gewisses Flair. Zum einen, weil ich mal wieder meiner Geburtsstadt einen Besuch abstatte. Das tue ich aus beruflichen Gründen zwar häufig, aber es ist schon etwas anderes, wenn man dabei ausgelöst durch die Vorfreude auf ein spannendes Bundesligawochenende einen gewissen Adrenalinschub empfindet. Zum anderen ist es der Umstand, dass ich im Vorfeld einfach mehr Pflichten habe als sonst. Schließlich muss ein Spiellokal gefunden, organisiert und schließlich alles vor Ort aufgebaut werden. Dies gestaltete sich diesmal allerdings einfach, da sich der Regionalverband Ruhr auf meine Anfrage frühzeitig bereit erklärt hatte, uns diesmal wieder in seinen mehr als repräsentativen Räumlichkeiten zu beherbergen.

Weiterlesen …

03.02.2013 11:05 von Bernd Rosen

Titel verteidigt

Dank besserer Wertung erreichte Anna Bérénice Döpper bei der U14w-Meisterschaft des Ruhrgebiets mit 5:1 Punkten den 1. Platz vor der punktgleichen Jasmin Marx (SV Welper). Beide Mädchen sind für die NRW-Meisterschaft in Kranenburg qualifiziert.

Im Turnierverlauf spielte Anna insgesamt sehr sicher und im Zweifelsfall auch etwas schneller als die Konkurrentinnen. Gegen Lara Paulweber (SV Mülheim Nord) stand ihr aber das Glück zur Seite, als sie in einem eigentlich gewonnenen Bauernendspiel den falschen Plan fasste und in Verluststellung ein Remisangebot bekam. Gegen Jasmin Marx gab sie das 2. Remis in einem Läuferendspiel ab, das vermutlich verloren war, in dem die Gegnerin jedoch kaum genug Zeit gehabt hätte um den Punkt auch wirklich einzufahren. Dem nebenstehenden Schnappschuss ist unschwer zu entnehmen, dass die beiden Erstplatzierten einen sehr freundschaftlichen und entspannten Umgang miteinander pflegen...

Weiterlesen …

Mensch: Ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach den Vernunftgesetzen handeln soll.

Oscar Wilde

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-