September 2013

30.09.2013 21:29 von Bernd Rosen

Die Jagd ist eröffnet

Die Jagd auf den amtierenden Vereinsmeister Karlheinz Bachmann ist ab sofort eröffnet: Die erste Runde der Vereinsmeisterschaft ist ausgelost. 35 Teilnehmer gehen an den Start. Der Titelverteidiger trifft zum Auftakt auf Stefan Krückhans. Die Setzliste wird angeführt von Bernd Rosen, dessen letzter Titelgewinn aber schon eine Weile zurück liegt. Hier alle Paarungen (letzter Spieltermin: 08.11.2013):

Weiterlesen …

29.09.2013 22:18 von Bernd Rosen

Ein Thriller

Bei der ersten Runde der Essener Einzelmeisterschaften konnten sich die Katernberger Jugendlichen gut in Szene setzen: Julian gewann früh eine Figur, Lukas eroberte in einem Franzosen schnell den Bauern e5. Natascha Hofer ließ ein chancenreiches Figurenopfer auf h7 aus, verteidigte sich zunächst sehr zäh, wurde aber nach und nach zurückgedrängt. Schließlich beendete Lukas die Partie mit einem schönen Mattangriff. Cem verdarb eine chancenreiche Stellung gegen Manuel noch zum Remis. Clemens spielte die Eröffnung ungenau und stand kritisch, verteidigte sich jedoch gut und erreichte ein Endspiel, bei dem seine Figuren etwas besser zusammenspielten als die gegnerischen. Sein Gegner schob danach zu optimistisch seinen Freibauern vor, nachdem dieser verloren ging, gewann Clemens sicher. Die Partie des Tages spielte jedoch Max:

Weiterlesen …

29.09.2013 22:13 von Bernd Rosen

Anna auf Zollverein

Viel lokale Prominenz war versammelt, um das Zechenfest auf Zollverein zu eröffnen und die Umbenennung des Stadtbezirks VI in "Zollverein" zu feiern. Direkt neben dem Oberbürgermeister Reinhard Paß stand dabei unsere Vertreterin Anna Bérénice Döpper, die gleich zwei der drei beteiligten Stadtteile repräsentierte: Katernberg ist unser Vein, auf Stoppenberger Gebiet liegt unser Spiellokal. Die Namenszeremonie wurde schwungvollen moderiert von der bekannten TV- und Radiomoderatorin Hella Sinnhuber, der Anna völlig entspannt Rede und Antwort stand. Eine gelungene Veranstaltung und eine schöne Werbung für Zollverein, den Essener Norden und nicht zuletzt auch unseren Verein.

Weiterlesen …

28.09.2013 01:20 von Bernd Rosen

Vater und Sohn

Beim ersten Wertungsturnier des Vereinspokals standen nach 5 Runden die beiden DWZ-stärksten Teilnehmer vorn. Mann des Tages war aber Jan Dette, der mit Bernd Rosen und Volker Gassmann beide Jugendtrainer besiegte und erst in der letzten Runde nach einer Niederlage gegen Willy Rosen noch auf den 3. Rang zurückfiel. Den ersten Platz belegte mit 4 Punkten Bernd Rosen nur dank eines halben Buchholzpunktes Vorsprung vor Vater Willy.

Ein starkes Turnier spielten auch Edgar Schmitz, der in der letzten Runde den Titelverteidiger Volker Gassmann bezwang und wie Jan Dette auf 3,5 Punkte kam, Jürgen Armbrüster (5. Platz - u.a. Remis gegen Willy Rosen) und Stefan Krückhans, der in der ersten Runde Max Heldt besiegte und später sowohl Willy Rosen als auch Jan Dette einen halben Punkt abnahm. Das nächste Wertungsturnier findet am 29.11.2013 statt - hier die Abschlusstabelle:

Weiterlesen …

27.09.2013 11:04 von Bernd Rosen

Aufstellungskrimi mit Happyend

Nach dem Aufstieg der 2. Jugendmannschaft in die Verbandsjugendliga - wo im letzten Jahr nich unsere U20 I spielte - begann die Saison mit großen Aufstellungssorgen beim Auswärtsspiel gegen Bochum II: Mit Armin Ghadiri, Michael Dohmen und Cedric Reichelt fehlten gleich 3 wichtige Spieler. Bis Freitag Abend war unsere Aufstellung nicht klar, aber zum Glück sagten dann neben Cem Celik auch Jonas Griebel (unmittelbar nach Rückkehr von einer Klassenfahrt) und Marius Hohlfeld (trotz Familienfeier) zu. Vor Ort stellte sich dann heraus dass der Bochumer Jugendleiter Norbert Franke noch größere Sorgen hatte und weniger Glück als wir: Von den 8 Stammspielern seiner Mannschaft spielten nur 2, und er war gezwungen, die ersten 3 Bretter freizulassen

Weiterlesen …

26.09.2013 20:56 von Bernd Rosen

Unsere Botschafterin Anna

Wenn am kommenden Samstag im Rahmen des Zechenfestes auf der Zeche Zollverein der Essener Stadtbezirk VI ofiziell den Namen "Zollverein" erhält, dann ist unser Verein durch die amtierende U18-Ruhrgebietsmeisterin Anna Bérénice Döpper vertreten: Als eine von nur sechs Botschafterinnen wurde sie ausgewählt, die drei Bezirke zu repräsentieren. Alle Vereinsmitglieder und Essener Schachspieler sind herzlich eingeladen, an der öffentlichen Veranstaltung teilzunehmen. Der Eintrittist frei. Nähere Infos unter www.zollverein.de.

Weiterlesen …

24.09.2013 18:10 von Bernd Rosen

Kampfschach in der Uckermark (Finale)

Bei der „22. Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2013 in Templin“ konnten die Mannschaften von NRW 1 und NRW 2 ihre Startrangplätze ungefähr verteidigen. Sieger wurde Baden 1, das mit 12:2 Mannschaftspunkten und 19,5 Brettpunkten seinen Titelgewinn knapp vor Hessen 1 zwar glücklich aber nicht unverdient wiederholen konnte. In der Besetzung IM Michail Nekrasov, FM Clemens Werner, den Jungsenioren FM Christoph Herbrechtsmeier und Christoph Kiefer sowie dem für die letzten beiden Runden aus Baden 2 aufgerücktem Fjedor Dushatskij, gelang es Baden 1 die Verfolger Hessen 1 (ebenfalls 12:2 Punkte), Bayern 1 und NRW 1 (jeweils 11:3 Punkte) auf die Plätze 2, 3 und 4 zu verweisen. Die endgültige Entscheidung fiel erst in der letzten Runde als Baden 1 ein hart umkämpftes und remisloses(!) 2:2 gegen NRW 1 gelang und vor dem durch einen Sieg aufschließenden Team Hessen 1 noch einen Brettpunktevorsprung halten und damit den Titel verteidigen konnte.

Weiterlesen …

20.09.2013 23:48 von Bernd Rosen

Volker Gassmann und Martin Villwock

Standesgemäß

Beim Auftakt des Viererpokals setzte sich unsere Auswahl an heimischen Brettern klar gegen den SC Mülheim durch, dessen erste Mannschaft in der Verbansklasse antritt. Schnell besaß Martin Villwock eine Mehrfigur, und Volker Gassmann knallte einen Springer auf f7 rein - da war auf meinem Brett noch kein Stein getauscht. Jan Dette verlor früh die Qualität, konnte aber einen starken Springer auf f4 etablieren. Ich erhielt inzwischen das Läuferpaar, ohne dass der Nutzen allerdings sofort klar gewesen wäre. Es folgten die Punkte von Volker und Martin zum 2:0, dafür wickelte Jans Gegner unter Rückgabe der Qualität in ein total gewonnenes Turmendspiel ab. Schließlich setzte sich mein Läuferpaar doch spielentscheidend durch, und am Ende konnte auch Jan noch einen halben Punkt retten - Aktivität ist im Turmendspiel nun mal alles.

Weiterlesen …

Das Spiel schenke uns Freude und Erholung.

Thomas von Aquin

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-