Juli 2016

30.07.2016 10:20 von Bruno Müller-Clostermann

Auf den Spuren von Igor Glek

Der russisch-deutsche Großmeister Igor Glek – mit seiner höchsten ELO-Zahl von 2670 stand er 1996 auf Platz 12 der FIDE-Weltrangliste - spielte von 2003 bis 2011 für die Sportfreunde Katernberg.  Nach seinen Essener Zeiten lebt er wieder in Moskau  und arbeitet als Schachtrainer und Organisator. Aber noch immer ist er Mitglied bei uns und hat z.B. bei den Deutschen Schnellschachmeisterschaften 2013 den zweiten Platz belegt! Das nebenstehende Bild ist seiner englisch-russischen Facebook-Seite entnommen.

 

Im Vierspringerspiel wird die scheinbar harmlose Zugfolge 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Sc3 Sf6 4.g3 als Glek-Variante bezeichnet und aus der Wiener Partie mit 1.e4 e5 2.Sc3 Sf6 3. g3 - dem Thema des Abends - gibt es naheliegende Übergänge zur Glekvariante.

 

Weiterlesen …

23.07.2016 15:07 von Jürgen Kraft

Die jungen Leute spielen halt stark!

Anders als bei der Auftaktveranstaltung dominierten beim zweiten Teil des Katernberger Sommerschach die jungen Spieler. Mit Timo, Lukas, Max und Jan belegten vier junge Spieler die Plätze 1-4. Vielleicht lag es ja an der Hitze, mit der die älteren Spieler nicht so gut klar kamen?

Bei schwülheissem Sommerwetter führte die zweite Runde unserer schon legendären Sommerschachturniere zu hitzigen Diskussionen unter den Teilnehmern. Jürgen Kraft stellte Portugiesisch vor:  1.e4 d5  2.ed Sf6  3.d4 Lg4!?  4.f3 Lf5 - in der Literatur auch als Skandinavisches Gambit bekannt.

Weiterlesen …

16.07.2016 22:32 von Bruno Müller-Clostermann

Gelungener Auftakt beim Sommerschach

Weißspieler nehmen nach 1.d2-d4 Sg8-f6 2. c2-c4 e7-e5 mit 3. d4xe5 den schmackhaften e-Zentrumsbauern gerne vom Brett und sehen gelassen dem Budapester Gambit entgegen, das nach 3. ... Sf6-g4 entsteht. Aber wie  soll Weiß weiter machen, wenn der schwarze Springer nicht auf g4 sondern ganz frech auf dem zentralen Feld e4 landet und man gegen das sog. Fajarowicz-Gambit spielen muss?! Man erinnert sich dunkel, dass 4. Dc2 der natürliche Zug ist und fängt an zu grübeln, ob man nach d5 vor dem drohendem Lf5 Respekt  haben muss, wie man auf Lb4+ reagieren soll, usw. usf.   Vielleicht weiß man auch noch, dass 4. a3 als beste Erwiderung gilt.

Weiterlesen …

08.07.2016 23:41 von Bernd Rosen

Sommerschach 2016

Auch in diesem Jahr laden wir zum SFK - Sommerschach ein: An jedem Freitag der Sommerferien stellt ein "Experte" ab 18:00 Uhr eine interessante Eröffnungsvariante vor. Anschließend wird ab 19:30 Uhr ein Thematurnier ausgehend von der vorgegebenen Stellung gespielt. Auch wenn der Spaß bei dieser Serie im Vordergrund steht, ist eine Verbreiterung des eigenen Repertoires dabei nicht ausgeschlossen. So wandten SFK-Spieler in der Vergangenheit sowohl das Cochrane-Gambit als auch die Frankenstein-Dracula-Variante durchaus erfolgreich an. Gäste sind bei dieser Veranstaltungsreihe herzlich willkommen!

Hier eine Übersicht über die geplanten Themen (Änderungen vorbehalten):

Weiterlesen …

05.07.2016 21:47 von Bruno Müller-Clostermann

Katernberger Senioren bei der WM auf Platz 7!

Bei der „Mannschaftsweltmeisterschaft 50+, 65+ 2016“ in Radebeul (26.6.-4.7.) waren wir wieder mit einem Team vertreten, das wir durch Helmut Hassenrück von der SG Gladbeck verstärken konnten. Wir begannen leider mit einem mäßigem Unentschieden gegen Wien 2 und hatten dann das Pech in Runde 2 gegen Schweden 1 zu kommen, das tags zuvor gegen Schweden 2 verloren hatte! Es gab prompt eine Niederlage und anschließend in Runde 3 als hoher Favorit gegen Irland ein peinliches Unentschieden. Wir waren alle noch nicht in der Spur und fanden uns mit 2:4 Mannschaftspunkten im unteren Tabellendrittel. Nach diesem Fehlstart konnte es ja nur noch bergauf gehen!

Weiterlesen …

04.07.2016 19:58 von Bernd Rosen

Die Sonne lacht über Katernberg

Wie macht Volker Gassmann das nur? Er bestimmt einen Termin für das Sommerfest, kündigt voller Zuversicht an: "Natürlich wieder bei gutem Wetter" und lässt sich auch nicht beirren, wenn es eine Stunde vor dem offiziellen Beginn gewittert und ein kräftiger Platzregen die Aufbauarbeiten zu einem nassen Vergnügen werden lässt: "Die Sonne kommt schon wieder raus." Und tatsächlich: Pünktlich um 15 Uhr klarte der Himmel auf, und wie üblich konnte unser Fest bei bestem Wetter weitgehend im Freien stattfinden. Der Rest ist einfach: Entspannte Gespräche, Spiel, Sport und Spaß für Alle und lecker Essen sorgten wieder einmal für eine gelungene Veranstaltung.

Weiterlesen …

Ein Mensch, der unfähig ist zu spielen, dessen Seele hat bereits Schaden genommen.

Unbekannt

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-