2013

27.12.2013 23:52 von Bernd Rosen

DVM U16

In der Besetzung Patrick Imcke, Lukas Schimnatkowski, Henrik Kennemann, Anna Bérénice Döpper und Arman Marvani spielt unsere U16-Mannschaft seit heute bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft U16 in Lingen. Zum Auftakt gab es einen etwas wackligen Sieg gegen Heilbronn, in Runde 2 wartet der alte Rivale Dortmund-Brackel.

Gegen den Letzten der Setzliste taten sich unsere Jungs (Anna durfte ausschlafen) erst recht schwer: Lukas verlor in besserer Stellung eine Figur, weil er taktisch nicht aufmerksam genug war. Patrick demolierte am Spitzenbrett den Franzosen des Gegners sehr überzeugend. Henrik tat sich nach frühem Bauerngewinn sehr schwer, erwies sich in einem schwierigen Endspiel aber doch als der Spieler mit der besseren Übersicht. Arman schließlich eroberte im Mittelspiel einen Bauern und führte die Partie sehr souverän zum Sieg.

Alle Ergebnisse und die Partien stehen im DVM-Portal der Deutschen Schachjugend.

Weiterlesen …

15.12.2013 23:44 von Bernd Rosen

SFK 3 weiter auf Aufstiegskurs

SFK 3 musste in der 5. Runde der Verbandsklasse Ruhr bei Schwarz-Weiß Oberhausen ohne seine beiden etatmäßigen Spitzenbretter Karl-Heinz Bachmann und Ralf Stremmel antreten. Nach zwei Remisen an Brett 1 (Bruno Müller-Clostermann) und Brett 2 (Werner Nautsch), Siegen von Jürgen Riesenbeck (Brett 4) und Edgar Schmitz (Brett 5), und zwei unglücklichen Niederlagen von Jürgen Armbrüster und Herbert Schmitthöfer stand der Kampf nach Ablauf der 4.-ten Spielstunde unentschieden 3:3. Es liefen noch die Partien von Erich Krüger (Brett 3) und Holger Stratmann (Brett 6). „Sir Erich" hatte eine übermächtige Stellung, die sein Gegner noch ausgiebig studierte, bevor er nicht zu früh aufgab. 4:3 für Katernberg!

Weiterlesen …

15.12.2013 23:29 von Bernd Rosen

Arbeitssiege

"Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss!" - so kommentierte Altmeister Willy Rosen schon vor einigen Jahren einen knappen Erfolg unserer Bundesligamannschaft, und dieser Spruch passt auch hervorragend zum Abschneiden an diesem Wochenende: Mit zwei 4,5:3,5 Siegen gelang der Anschluss ans Mittelfeld - allerdings waren die Kämpfe nichts für schwache Nerven:

Gegen Viernheim war SFK angesichts riesiger ELO-Vorteile haushocher Favorit, geriet aber trotzdem erst mal gehörig unter Druck und dann auch in Rückstand: Nationalspielerin Sarah Hoolt gestattete ihrem Gegner die Bildung eines starken Freibauern und stand schnell mit dem Rücken zur Wand. Ilja Zaragatski geriet gar in einen heftigen Mattangriff und musste als Erster seine Partie verloren geben. Zum Glück setzte Sebastian Siebrecht mit einer hübschen Kombination matt (1:1). Aber auch Nazar Firman konnte das Matt nach einem sehenswerten Damenopfer nicht mehr abwenden (1:2). Für den erneuten Ausgleich sorgte Andrei Volokitin, der ein besseres Endspiel souverän zum Sieg führte.

Weiterlesen …

07.12.2013 23:17 von Bernd Rosen

Wenn vier sich streiten...

Mit dem Sieg von Manuelk Huiskes über Cem Celik im Stechen um den 3. Platz der U14 ging heute die Essener Jugendmeisterschaft 2013 zu Ende, die wie in den letzten Jahren von unserem Verein ausgerichtet wurde. Hier eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse aus SFK-Sicht:

Dass ein Katernberger die U18 gewinnen wird, das war angesichts der DWZ-Zahlen ziemlich sicher. Aber wer würde das Rennen machen? Titelverteidiger Clemens Waidelich? Der Setzlistenerste Maximilian Heldt? Oder vielleicht der zuletzt so erfolgreiche Lukas Schimnatkowski? Außenseiterchancen hatte sicher auch der unberechenbare Henrik Kennemann. Nur Julian Knorr, den rund 600 DWZ-Punkte von der Spitze trennten, hatte sicher niemand auf der Rechnung.

Weiterlesen …

06.12.2013 23:02 von Bernd Rosen

Souverän

Auch im 2. Spiel der NRW-Jugendliga wurde unsere Jugend-Auswahl ihrer Favoritenstellung gerecht. Die Mannschaft des Aachener SV, auf dem Papier einer der stärksten Konkurrenten, wurde deutlich mit 6:2 besiegt. Da der verbliebene stärkste Konkurrent Porz II nicht aufsteigen darf, besitzt unsere Mannschaft sogar Aussichten, als Aufsteiger den Durchmarsch zu schaffen.

Weiterlesen …

06.12.2013 22:41 von Bernd Rosen

Schnellschach: Volker Gassmann

14 Teilnehmer fanden sich zum 2. Wertungsturnier um den SFK-Pokal ein.Volker Gassmann besiegte Willy Rosen in der 3. Runde und hatte am Ende die Nase vorn, da er nur noch ein Remis gegen Karlheinz Bachmann abgab. Erfreulich stark spielten die Jugendlichen auf: Clemens Waidelich (Sieg gegen Werner Nautsch!) kam mit 3,5 Punkten auf Platz 3, Jan Dette (Remis gegen Karlheinz Bachmann!) mit 3 Punkten auf Rang 5. Das nächste Wertungsturnier findet am 28.02. statt, nachfolgend der Endstand:

Weiterlesen …

06.12.2013 19:10 von Ulrich Geilmann

Schwere Kost

Als mir letztens die Zugriffszahlen unserer Homepage vorgelegt wurden, bin ich ja fast umgefallen. Die Bundesligaberichte weisen im Durchschnitt offenbar etwas mehr als 2.000 Leser auf. Hätte nicht gedacht, dass mein doch eher trivialer Blick auf die Schachwelt so veritable Kreise zieht. Dafür möchte ich mich zunächst einmal recht herzlich bedanken. Doch genug damit. Sie sind sicher nicht hier, um der Selbstbeweihräucherung eines verhinderten Schachjournalisten zu lauschen. Deshalb gleich in medias res:

Wie üblich traf sich das Team mehrheitlich am Freitagabend zum traditionellen Auftaktessen. Angesichts der sportlichen Bedeutung der anstehenden Wettkämpfe hatten wir mit GM Andrei Volokitin, GM Evgeny Romanov, GM Vladimir Chuchelov, IM Benjamin Bok, GM Sebastian Siebrecht, GM Ilja Zaragatski, IM Robert Ris und IM Christian Scholz eine kampfstarke Truppe aufgestellt. Leider ließen sich Vladimir und Benjamin aufgrund einer Trainingssession ein hervorragendes Mahl bei Spindelmann, unserer Altenessener Homebase, entgehen. Andrei (der erst am späten Abend mit seiner Frau Natalja anreiste) und Christian (der noch in Dortmund bei der Familie weilte) fehlten bedauerlicher Weise ebenso. Dafür hatten wir mit Wim Ris und Heidi Saller wieder einmal hochkarätige Schlachtenbummler an Bord.

Weiterlesen …

20.11.2013 23:04 von Bernd Rosen

Das Salz in der Suppe

Überraschungen sind beim Sport das Salz in der Suppe. Wer als Favorit den Kürzeren zieht, dem kommt die Speise dann allerdings schnell versalzen vor... Bei der 1. Runde der Vereinsmeisterschaft hatten Günter Liszka, Herbert Schmitthöfer und Axel Cremerius ein kleines Salzfass dabei: Axel holte gegen Bruno Müller-Clostermann ein Remis heraus, Herbert Schmitthöfer besiegte Dr. Volker Gassmann und Günter Liszka setzte den hohen Favoriten Willy Rosen matt. Hier alle Ergebnisse der 1. Runde und die Auslosung der 2. Runde:

Weiterlesen …

Wer sichere Schritte tun will, muss sie langsam tun.

Johann Wolfgang von Goethe

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-