2016

23.01.2016 12:26 von Bernd Rosen

Super Kampfgeist

Unter unglücklichen Begleitumständen verlor SFK 5 bei Werden 2 mit 2:6. Dass die Moral bei unserem Bezirksliga-Aufsteiger dennoch stimmt, zeigt der Kurzbericht von Michael Wolff:

Auf dem Wege nach Werden treffe ich Anna und Tim im Zug. Timo setzte sich versehentlich in die S9 statt die S6 und landete in Kupferdreh. Leider reichte die Zeit nicht mehr, um ihn mit dem Auto noch abzuholen.  Ein Unglück kommt selten allein: Auch der so zuverlässige Edwin fehlte. Also stand es schon beim Anstoß 0:2 gegen uns.

Weiterlesen …

20.01.2016 18:42 von Bernd Rosen

Serientäter

Bei den Essener Schulschmeisterschaften wurden die Schachkekse des Leibniz-Gymnasiums auch in diesem Jahr ihrer Favoritenstellung vollauf gerecht und errangen den Titel in der WK 2. Einziger Konkurrent war das Don Bosco - Gymnasium mit Timo Küppers am Spitzenbrett. Der Stadtmeister wurde in einem doppelrundigen Match ermittelt, das die Leibniz-Schüler in beiden Durchgängen klar gewannen. In der Hinrunde gewannen Anna Döpper, Cem Celik und der erstmals für Leibniz spielende Lemer Hakimi schnell, Lukas hielt ein Endspiel mit Minusbauer recht problemlos Remis. Spannung kam in der Rückrunde nur am Spitzenbrett auf, wo sich Lukas und Timo einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten, der zum Besten zählt, was ich im Schulschach bisher gesehen habe. Auch Dr. Kirchem vom Schulamt der Stadt Essen zog diese Partie in ihren Bann. Am Ende trug Lukas den Sieg davon. Als nach Anna und Cem auch Sören Tonnemacher trotz fehlender Dame siegte, weil sein Gegner die Zeit überschritten hatte, stand hier sogar ein 4:0 für Leibniz zu Buche.

Weiterlesen …

19.01.2016 21:02 von Bernd Rosen

Mister hundert Prozent

Drei Starter, drei Medaillen - mit dieser perfekten Ausbeute kehrten Timo Küppers, Cem Celik und Jonas Jahrke von den Blitzeinzelmeisterschaften des Ruhrgebiets nach Essen zurück. Den Vogel schoss dabei Timo Küppers ab, der in der U16 alle 14 Partien gewinnen konnte. Cem Celik landete in dieser Altersklasse mit 9:5 Punkten auf Platz 3. Der erst 10jährige Jonas Jahrke, Zweitmitglied bei uns, musste sich erst im Stichkampf der mehrfachen DEM-Teilnehmerin Mareike Wastian (Dortmund) geschlagen geben und errang die Silbermedaille. Dass die Schachjugend Ruhrgebiet ihre Turniere weder öffentlich ausschreibt noch auf der eigenen Homepage darüber berichtet, daran haben wir uns ja schon gewöhnt. Immerhin gibt es beim Ausrichter einen kleinen Turnierbericht. Diesem haben wir auch das Foto mit freundlicher Genehmigung entnommen.

Weiterlesen …

19.01.2016 20:37 von Jürgen Kraft

SFK darf träumen...

Liebe Schachfreunde, heute gelang SFK 4 ein nie gefährdeter 6:2 Sieg gegen Kettwiger SG 1. Zum Schluss konnten unser Mannschaftsführer Edgar Schmitz und Lukas Schimnatkowski ihre überlegenen Endspiele klar gewinnen.

Der Blick auf die Tabelle ist interessant: Wir sind auf Platz drei, nur einen Brettpunkt hinter SF Werden 2. Beide Mannschaften haben noch ein Nachholspiel, wobei Werden gegen Überruhr 1 den eindeutig stärkeren Gegner hat als wir. Darüberhinaus muss Werden 2 noch gegen den Tabellenführer Rochade Rüttenscheid spielen. Liebe Werdener,verzeiht uns, dass wir da die Daumen für Rüttenscheid drücken. Der Showdown folgt zum Schluss: Am 3.4. SFK 4 gegen Werden 2, in der Zeche Helene. Termin bitte vormerken!!!

Weiterlesen …

18.01.2016 21:54 von Bernd Rosen

Immer wieder Aachen!

Ohne unseren Käpt'n Ulrich Geilmann mussten wir zum schweren Auswärtsspiel nach Aachen reisen - als sein Vertreter in der Mannschaftsführung fällt mir nun auch noch die Aufgabe zu, hier den Kampfverlauf zu erläutern. Was hätte Ulrich wohl geschrieben? Ob ihn unsere Niederlage in der Kaiserstadt zu der Schlagzeile "Der Kaiser ohne Kleider" verleitet hätte? Wohl kaum - das hätte ja besser zu einer Niederlage der Gastgeber gepasst. Egal - die Abschiedsworte von Hans-Hubert Sonntag "Immer wieder Aachen" passen bestimmt sehr gut: Zu Recht spielte er darauf an, dass wir in den letzten Jahren mit der Zweiten schon einige bittere Niederlagen gegen Aachen einstecken mussten und nun auch die Erste diese unselige Tradition fortsetzt,

Weiterlesen …

10.01.2016 21:37 von Jürgen Kraft

2 mal 4 ist 8

Dies ist natürlich keine Rechenaufgabe - Katernberger rechnen am liebsten einen Zug weiter als der Gegner. Soll nur zeigen, dass nach dem Neujahrsblitzturnier in der Zeche Helene schon wieder sehr viel los war und Schach vom Feinsten geboten wurde. Gleich drei Katernberger Mannschaften, die 2., die 4. und die 8. (siehe oben) traten gleichzeitig an.

Zunächst SFK 8 gegen SF Überruhr 3: Isabel Otterpohl und "ihre" Jungs waren schnell. Sehr schnell sogar. Ehe wir überhaupt daran denken konnten, einen kurzen Blick auf die Stellungen zu werfen, waren 5 Partien vorbei und es stand 4,5 zu 0,5 für SFK 8! Lediglich Noel Gallas musste noch arbeiten, doch mit Bravour: Im Turmendspiel ließ er seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Astreine Technik, Noel! 5,5 zu 0,5 zum Schluss.

Weiter zu SF Überruhr 1 gegen SFK 4:

Weiterlesen …

09.01.2016 11:32 von Bernd Rosen

SFK - Neujahrsblitz auf dem Weg zum Kult

15 Mitspieler beim Jugendturnier und sage und schreibe 53 Aktive im Hauptturnier sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord bei unserem traditionellen Neujahrsturnier. Der große Seminarraum der Zeche Helene wurde bis an seine Grenzen ausgereizt, die Bretter standen so dicht, dass kaum noch Platz für die geschlagenen Figuren blieb. Die 27 Katernberger stellten noch ganz knapp die Mehrheit der Teilnehmer, setzten sich an der Tabellenspitze aber deutlich durch: Nach 15 Runden siegte GM Sebastian Siebrecht mit 13 Punkten vor FM Bernd Rosen (11,5) und Andreas Walter (SV Dinslaken, 10,5). Während Lukas Schimnatkowski das Jugendturnier mit 6,5 aus 7 überlegen gewonnen hatte, lief im Hauptturnier Timo Küppers zu großer Form auf: Er belegte in dem Klassefeld mit 9,5 Punkten Rang 8 und ließ dabei sogar die Blitzlegende Werner Nautsch hinter sich.

Weiterlesen …

04.01.2016 22:08 von Bernd Rosen

Wir haben den Pokal!

Volker Gassmann rief, und (fast) alle kamen: 22 Katernberger machten sich am ersten Sonntag des neuen Jahres auf den Weg nach Straelen, um im dritten Anlauf endlich die Vereinswertung zu gewinnen. Härtester Konkurrent war wie in den letzten Jahren Rheydt, das 36 Aktive an die Bretter brachte. Doch Masse ist nicht alles: Vor allem dank unserer erfolgreichen Jugendspieler konnten wir den Titelverteidiger Rheydt diesmal auf Platz 2 verweisen. Kleiner Wermutstropfen: Ausgerechnet Volker Gassmann, der Spiritus Rektor dieses Vereinsausfluges, konnte wegen einer Familienfeier selbst nicht mitspielen.

Weiterlesen …

Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Nur das Schulgeld ist teuer.

Thomas Carlyle

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-