2006

20.09.2006 16:05 von Bernd Rosen

SFK-VM 2006/07

Holger StratmannMit leicht verändertem Modus begann die Vereinsmeisterschaft 2006/2007. In zwei Qualifikationsturnieren werden diesmal die Teilnehmer an den K.O.-Runden ermittelt. Beim Auftakt bestätigte Neu-Mitglied Holger Stratmann sein gutes Ergebnis aus dem Vereinspokal, denn er konnte sich in seiner Gruppe direkt qualifizieren, während FM Willy Rosen dies erst im Blitz-Stichkampf gelang.

Neben diesen beiden Spielern sind auch FM Bernd Rosen, FM Werner Nautsch, Günter Liszka, Axel Cremerius und FM Karheinz Bachmann für die nächste Runde qualifiziert, alle Anderen haben am 29.09. noch eine zweite Chance.

Weiterlesen …

19.09.2006 13:34 von Bernd Rosen

Big Blogger

Georgios Souleidis
Big Greek

Unser Bundesligaspieler Georgios Souleidis, gemeinhin auch als "Big Greek" bekannt, ist unter die Blogger gegangen. Auf seiner neuen Seite www.entwicklungsvorsprung.de veröffentlicht er "Reflexionen über Skurrilitäten des Alltags". Mit einem seiner ersten Beiträge greift er in die zur Zeit laufende Diskussion zum Thema "Ausländer in der Schachbundesliga" ein (www.schachbundesliga.de).

Wie der Student der Publizistik am Rande des NRW-Klassenkampfes Köln-Brück gegen SFK II berichtete, beschäftigt er sich auch in seiner Magisterarbeit mit dem Thema "Blogs" im Internet. Dass er darüber auch das Schachspielen nicht verlernt hat, bewies er anschließend in seiner Partie gegen den Internationalen Meister Joost Berkvens, den er nach einem riskanten Figurenopfer im Angriff bezwang. Ein wichtiger Punkt für Katernberg, die zweite Mannschaft siegte 4,5:3,5. Oder war diese Partie eines Griechen gegen einen Niederländer doch eher ein Beitrag zum Thema "Ausländer im Schach"!?

Für die nächste Reflexion möchte ich diese Skurrilität vorschlagen: "Warum fahren Griechen nicht Fahrrad?" - Georgios ("Ich besitze noch nicht einmal ein Fahrrad - hast Du schon mal 'nen Griechen auf 'nem Fahrrad gesehen?") kann sicher Erhellendes zu diesem Thema beisteuern! ("steuern"!?)

Weiterlesen …

15.05.2006 22:50 von Bernd Rosen

Herzlichen Glückwunsch, Volker!!

Volker GasmannDer Mai scheint Volkers Monat zu sein: Erst rettete sich "seine" zweite Mannschaft in der letzten Runde der NRW-Klasse durch einen Sieg gegen den Tabellenführer Wattenscheid, dann schlug er beim Finale der deutschen Amateurmeisterschaft zu: Nach einem Auftaktremis gewann er alle weiteren Partien und siegte nach nur fünf Runden mit einem Vorsprung von einem ganzen Punkt. Sicher wird er hier noch ausführlich über seinen Erfolg berichten, zunächst müssen wir uns mit dem Bericht auf der DSB-Seite und der Abschlusstabelle begnügen.

Weiterlesen …

03.02.2006 19:28 von Bernd Rosen

Jugendvereinsmeisterschaft 2006

Marc ButschekEine Klasse für sich war auch in diesem Jahr Marc Butschek, der die Jugendvereinsmeisterschaft mit fünf Punkten aus fünf Partien gewann. Den zweiten Platz belegte Thomas Blumberger, der wie Patrick Imcke auf 3,5 Zähler kam, aber die etwas bessere Buchholzwertung aufwies. Seine gute Platzierung bei der Bezirksmeisterschaft (geteilter 1. Platz bei der U12!) bestätigte Michael Dohmen als Sechster. Insgesamt nahmen 13 Spieler an der Meisterschaft teil.

Weiterlesen …

01.02.2006 23:19 von Bernd Rosen

Bundesliga: Schon wieder knapp vorbei

Leonid KritzEs hat nicht gereicht! Die Sportfreunde Katernberg unterlagen in Mülheim im Spitzenspiel der Bundesliga dem Deutschen Meister Werder Bremen knapp, aber nicht unverdient, mit 3,5:4,5 und können den Kampf um die Meisterschaft wohl abhaken. Dennoch bleibt SFK im Rennen um den für den Einzug in den Europapokal so wichtigen dritten Platz. Und auch am Sonntag im Spiel gegen Hamburg reichte es nur zu einem sehr glücklichen, hart umkämpften Unentschieden.

Gegen das kompakte Team des deutschen Meisters war SFK ambitioniert angetreten; alle Partien waren hart umkämpft. GM Leonid Kritz remisierte nach knapp vierstündiger Spielzeit in einem Doppelturmendspiel ebenso wie wenig später auch GM Sergey Smagin, der in einem komplizierten Mittelspiel zeitweilige Nachteile ausgleichen konnte, so dass die Punkteteilung unausweichlich wurde. Es folgte ein weiteres Remis durch IM Martin Senff, der in einem Schwerfiguren-Endspiel leichte Probleme am Damenflügel durch ein Turmopfer nebst Dauerschach beheben konnte.

Weiterlesen …

Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.

Wilhelm Busch

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-