2002

31.12.2002 21:27 von Bernd Rosen

Deutsche Meisterschaft 2002

Vom 21.11. bis 2.12.2002 fand in Saarbrücken die Deutsche Einzelmeisterschaft statt. Gut in Szene setzen konnte sich hierbei IM Sebastian Siebrecht, der nachfolgend im Telegrammstil berichtet.

Saarbrücken, Deutsche Meisterschaft 21.11.-1.12.2002: Gute Organisation, gespielt wurde auf dem Messegelände. Punktgleich mit Hübner, Jussupov und zahlreichen weiteren Großmeistern auf dem geteilten 11.Platz. Ein guter Gegnerschnitt (5 GM, 2 IM, 1 FM ) ermittelte die Kategorie X und schließlich fehlte wenig, um die Norm des Großmeisters zu erreichen. Der Turnierverlauf von Runde zu Runde:

Weiterlesen …

19.12.2002 20:10 von Bernd Rosen

Mikhail Zaitsev (Bergheim) vor GM Igor Glek (SFK)

Bedingt durch den Termin so kurz vor Weihnachten und die Glatteiswarnungen fanden sich nur 15 Teilnehmer zum 3. Wertungsturnier ein. Trotz der geringen Masse war aber noch genügend Klasse vorhanden. Da alle Favoriten auf den Gesamtsieg anwesend waren entwickelte sich ein spannendes Turnier. Nach 14 gespielten Partien siegte Michael Zaitsev mit einem Punkt Vorsprung vor GM Igor Glek und dem weiterhin in der Gesamtwertung führenden Bernd Laudage. IM Sebastian Siebrecht dürfte mit seinem 6. Platz nicht ganz zufrieden gewesen sein. Ein sehr gutes Turnier spielte Christoph Kohlschmidt, der mit 7 aus 11 stark begann. Leider ließ die Kondition am Ende etwas nach. Als Lohn für diese Leistung übernahm er die Führung in der Ratinggruppe 2.

Axel Cremerius

Weiterlesen …

19.12.2002 19:56 von Bernd Rosen

Lokalderby WDB - SFK 4:4

GM Igor GlekKeinen Sieger gab es beim Essener-Lokalderby in der 2. Schach-Bundesliga zwischen Weiße Dame Borbeck und Sportfreunde Katernberg. Das nicht in allen Partien ausgekämpfte 4:4 bringt beide Teams nicht weiter: Für SFK hat sich der Abstand zur Spitze auf drei Punkte erhöht, WDB hat weiterhin Kontakt zur Abstiegszone.

Der mit Spannung erwartete Sprestigekampf begann mit drei farblosen Punkteteilungen in den Partien Mark van Schaardenburg - FM Falko Meyer, Rafael Fridman - IM Martin Senff und IM Francesco de Gleria - IM Dirk Hennig (WDB stets zuerst genannt). Schiedsrichter Klaus Deventer (Düsseldorf) fragte irritiert "Sind denn die Spieler heute schon weihnachtlich gestimmt?"

Weiterlesen …

29.11.2002 20:07 von Bernd Rosen

IM Matthias Thesing siegt beim ersten Start

Eine souveräne Vorstellung gab IM Matthias Thesing bei seiner ersten Teilnahme im Blitz-GrandPrix: Bereits 2 Runden vor Schluß lag er mit sage und schreibe 21 Punkten aus 21 Partien uneinholbar an der Spitze des Feldes. Da war es nicht weiter tragisch, dass er den Turniersaal in Windeseile verlassen musste, um den Zug nach Münster noch zu erreichen (Dank an den Kurier Dieter Deppe, Ersatzmann Michael Wolff steuerte noch einen Punkt in der letzten Runde bei).

Wer gedacht hatte, Bernd Laudage könnte die Abwesenheit der Großmeister nutzen, um seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auszubauen, sah sich getäuscht. Er spielte diesmal unter Form und wurde nur 6. Auch IM Sebastian Siebrecht agierte nicht so souverän wie gewohnt, so dass der Weg frei war für Dragan Curic, der seine bisher beste Platzierung in einer Einzelrunde des Grandprix erreichte. Unverwüstlich präsentierte sich auch FM Werner Nautsch, der erneut bester Senior wurde und auf den 3. Platz kam.

Weiterlesen …

14.11.2002 19:03 von Bernd Rosen

OIBM Bad Wiessee 2002

Die Offene Bayerische Meisterschaft in Bad Wiessee (Tegernsee) ist alljährlich das größte und stärkstbesetzte Schachturnier in Deutschland. Wegen der für Schachturniere ungewöhnlich guten Preisdotierung ist stets Weltelite am Start; der amtierende Weltmeister Ruslan Ponomariov und Alexander Khalifman, einer seiner Vorgänger, kämpften hier schon um Punkte und Preise. Unter diesen Umständen hängen die Trauben für lupenreine Amateure natürlich hoch. Vier SFK-Spieler reisten dennoch an, um gleich in doppeltem Sinn Höhenluft zu schnuppern.

Zufrieden mit seinem Abschneiden durfte dabei FIDE-Meister Dr. Thomas Wessendorf sein, der mit 6,5:2,5 Punkten auf dem 44. Platz (bei 510 Teilnehmern!) einkam, gleichauf mit zahlreichen Großmeistern, und keine einzige Partie verlor. Typisch für das Selbstbewusstsein des verhalten gestarteten Esseners war die letzte Runde, die ihm als Gegner den renommierten Großmeister Stefan Kindermann bescherte. Als der Österreicher mit einer Zugwiederholung sein Interesse an einer Punkteteilung andeutete, wich Wessendorf aus und willigte erst nach Kampf in das Remis ein.

Bad Wiessee 2002v.l.n.r. Willi Knebel, Bernd Rosen, Edwin Otremba, Werner Nautsch,
Jonas Wessendorf, Dr. Thomas Wessendorf (Foto Maria Wessendorf)

Weiterlesen …

21.10.2002 20:04 von Bernd Rosen

Bernd Laudage stiehlt Großmeistern die Show

Sensationeller Zieleinlauf zum Auftakt des 2. Essener Blitz Grandprix': Bernd Laudage stahl allen teilnehmenden Titelträgern die Show und platzierte sich vor den Favoriten. Schon im Vorjahr hatte er lange an der Spitze des Gesamtklassements gelegen, um dann buchstäblich in letzter Sekunde noch auf den undankbaren 4. Platz abzurutschen. Diesmal startete er erneut furios mit 21,5 Punkten aus 24 Partien und untermauerte damit eindrucksvoll seinen Ruf als ausgeprochener Blitzspezialist.

Vorjahressieger Igor Glek (er kassierte Niederlagen gegen Sebastian Siebrecht und Dirk Jordan) agierte diesmal nicht so souverän wie gewohnt. Sebastian Siebrecht schlug neben Igor Glek auch Mikhail Zaitsev, verpasste den Sprung aufs Treppchen jedoch durch Niederlagen gegen Christoph Kohlschmidt und Achim Oelze.

Bester Senior wurde einmal mehr Werner Nautsch vor dem stark auftrumpfenden Jordan (Gelsenkirchen-Horst). Besonders erfreulich aus Sicht des Vereins: Mit Alexander Mandel und Milan Landripet nahmen erstmals zwei Katernberger Jugendliche an dem Turnier teil, die ebenso wie die einzige teilnehmende dame Katharina Prietz auf 2,5 Punkte kamen.

Weiterlesen …

21.10.2002 19:51 von Bernd Rosen

Auftaktsieg in Mülheim

Zum Auftakt der neuen Spielzeit kam SFK zu einem ungefährdeten 5:3 Sieg gegen den Aufsteiger vom SV Mülheim Nord:

IM Matthias ThesingSFK musste in Mülheim auf IM Martin Senff und Erwin L'Ami verzichten, die aber durch FM Falko Meyer und FM Dr. Thomas Wessendorf gut vertreten wurden. Den schnellen Remispartien von Andrei Volokitin (Der 16-jährige Ukrainer traf am 2. Brett sinnigerweise auf einen GM-Kollegen aus Uzbekistan), Falko Meyer und Christian Scholz folgte ein grandios heraus gespielter Sieg von IM Matthias Thesing (Foto), der sich bei seinem Debut für SFK in glänzender Spiellaune präsentierte. Dr. Thomas Wessendorf rettete in einem verdächtig stehenden Endspiel das Remis, als er seine letzte Figur für einen gefährlichen Bauern opferte, um anschließend mit dem König gegen den "falschen" Läufer ins rettende Eck zu stürmen.

Weiterlesen …

22.09.2002 22:32 von Bernd Rosen

Nicht zu bremsen - SFK-Radtour Nr. 3

SFK - RadtourErbarmunglsos trommelt unser Tourplaner Dieter Deppe zur nächsten Radtour. Am 12.10.2002 geht es wieder durchs Ruhrtal. Hier die Details:

Weiterlesen …

Etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt, als zu spielen.

Henrik Ibsen

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-