2012

01.10.2012 12:54 von Bernd Rosen

Titelverteidiger vorne

19 Vereinsmitglieder beteiligten sich am 1. Wertungsturnier für den Schnellschach Vereinspokal. Mit den FIDE-Meistern Karlheinz Bachmann, Werner Nautsch, Dr. Thomas Wessendorf und Willy Rosen nahmen alle Pokalsieger der letzten 4 Jahre am Turnier teil. Dass FM Karlheinz Bachmann seinen Pokal in diesem Jahr nicht kampflos wieder abgeben will zeigte er auf eindrucksvolle Weise. Lohn war der erste Platz, punktgleich vor dem überraschend stark aufspielenden Michael Wolff. Dieser verlor nur den direkten Vergleich gegen Karlheinz und hielt sich ansonsten schadlos. In der letzten Runde schlug er den bis dahin führenden Dr. Volker Gassmann. Den 3. Platz erkämpfte mit 3,5 Punkten FM Werner Nautsch, der eher unauffällig spielte.

Gegenüber dem Vorjahren gab es eine kleine Änderung. Es werden diesmal 5 Turniere gespielt von denen die 4 besten gewertet werden. Jeder Spieler kann sich also auch ein schwächeres Turnier erlauben - falls er denn alle Turniere mitspielt!

Weiterlesen …

16.09.2012 20:23 von Bernd Rosen

38 StarterInnen

Bernd Rosen und Titelverteidiger Willy Rosen führen die Setzliste der Vereinsmeisterschaft an, die mit 38 SpielerInnen erneut sehr stark besetzt ist. Älteste Teilnehmerin ist Olga Faltermann, jüngster Spieler Cem Celik. Insgesamt bveteiligen sich 9 Jugendspieler an dem Wettbewerb, von denen Clemens Waidelich die schwierigste Aufgabe hat: Er trifft auf Karlheinz Bachmann. Andreas Struschka spielt schon in der 1. Runde gegen Anna Bérénice Döpper, der er im Vorjahr überraschend unterlag. Hier die Auslosung der 1. Runde, die bis zum 26.10.2012 zu spielen ist:

Weiterlesen …

16.09.2012 18:10 von Bernd Rosen

Clemens bleibt vorn

Clemens Waidelich siegte auch in der 2. Runde der Essener U18-Meisterschaft mit einem glasklar vorgetragenen Angriff gegen die sizilianische Verteidigung seines Gegners. Weitere Katernberger mit 2 Punkten auf dem Konto: Tim Dette (er kam in der U16 gegen Henrik Kennemann zum Erfolg), Lukas Schimnatkowski (U14), Manuel Huiskes (erstaunlich starker Newcomer in der U12) und Marius Schimnatkowski (U10). Alle Ergebnisse und zahlreiche Fotos gibt es auf der Seite des ESV.

Weiterlesen …

10.09.2012 13:24 von Bernd Rosen

Teilnehmerrekord

Am 1. Wertungsturnier des Vereinspokals nahmen 28 Vereinsmitglieder teil, darunter 7 Jugendspieler - Teilnehmerrekord! Das lag sicherlich auch an der Terminierung als Saisoneröffnungsturnier, direkt nach den Ferien und kurz vor Beginn der ersten Mannschaftskämpfe. Alle waren nach dem Sommer heiß darauf, dass es wieder losgeht. Bis auf den zweimaligen Pokalsieger FM Dr. Thomas Wessendorf waren alle Favoriten an diesem Tage versammelt.

Der amtierende Vereinsmeister Dr. Volker Gassmann war besonders motiviert. Ist doch der Vereinspokal das Vereinsturnier, welches er bisher noch nie für sich entscheiden konnte. Zumindest die erste von vier Etappen hat er nun erfolgreich bewältigt. Böse Zungen behaupten aber, dass man erst Fidemeister sein muss um unseren Vereinspokal zu gewinnen. Wenn man sich die Siegerliste dieses Wettbewerbes ansieht, kann man das schon verstehen...

Weiterlesen …

09.09.2012 18:19 von Bernd Rosen

Duell der Überflieger

Maximilian Heldt und Clemens Waidelich übertrafen in der vergangenen Saison mit ihren Ergebnissen die kühnsten Erwartungen: Max holte 100% der Punkte in Mannschaftskämpfen, und Clemens schaffte einen DWZ-Sprung um rund 650 Punkte in nur einem Jahr. In der ersten Runde der Essener Jugendmeisterschaft trafen die beiden Überflieger aufeinander, und Clemens setzte sich in einer hochklassigen Partie durch. Auf den weiteren Turnierverlauf darf man gespannt sein.

SFK stellt mehr als die Hälfte der 37 TeilnehmerInnen und dominiert die Setzlisten vor allem in den oberen Altersgruppen. Erfreulich: Trotz allgemein geringerer Teilnehmerzahlen sind die Turniere in der U8 und U10 deutlich besser besucht als im letzten Jahr. Alle Tabellen und Ergebnisse gibt's beim ESV.

Weiterlesen …

02.07.2012 18:12 von Bernd Rosen

Habemus Willem

In der Spitzenparung der letzten Runde hielt Überraschungsmann Prof. Dr. Ralf Stremmel auch gegen Erich Krüger stand und erreichte mit zäher Verteidigung Remis. Da auch Willy Rosen mit Jürgen Riesenbeck die Punkte teilten, konnte Dr. Volker Gassmann durch seinen Sieg über Prof. Dr. Müller-Clostermann noch zu den Führenden aufschließen. Die beste Buchholzwertung in diesem Quartett wies aber Willy Rosen auf, der damit neuer Vereinsmeister ist. Prof. Dr. Ralf Stremmel sicherte sich gleich bei seinem ersten Start die Silbermedaille, Bronze ging an Dr. Volker Gassmann. Bester Jugendspieler wurde Maximilian Heldt, der in der letzten Runde überraschend gegen Karlheinz Bachmann gewann und 5 Punkte erzielte - nur einen halben Zähler weniger als das Führungsquartett. Hier die Abschlusstabelle:

Weiterlesen …

04.06.2012 18:27 von Bernd Rosen

Achtbar!

Insgesamt können Anna und Patrick mit ihrem Abschneiden bei der Deutschen Jugendmeisterschaft 2012 durchaus zufrieden sein, auch wenn in der ein oder anderen Partie mehr drin war: Am Ende reichte es für Patrick mit 4 Punkten aus 9 Partien zum 23. Platz, Anna kam mit 4,5 Punkten auf Rang 15 ein.

Patrick konnte im Turnierverlauf einige gute Stellungen nicht verwerten. "Von der DWZ-Leistung her kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein, aber wenn man die Partien ansieht, dann wäre viel mehr drin gewesen. Meist scheiterte Patrick an der knappen Bedenkzeit - in der letzten Runde zum Beispiel verlor er eine sehr gut stehende Partie sogar noch." analysierte sein Trainer Alexander Berelowitsch.

Weiterlesen …

04.06.2012 13:05 von Bernd Rosen

Bachmann holt den Pott

Mit 18 Teilnehmern, davon 6 Jugendlichen war das 4. Wertungsturnier wieder gut besucht, nachdem es beim 3. Turnier einen kleinen Einbruch (nur 14 Teilnehmer) gab. Leider war von den beiden gemeinsam Führenden der Gesamtwertung nur Karlheinz Bachmann anwesend, Dr. Ralf Stremmel war terminlich verhindert. So ging dieser mit einem Vorsprung von 1,5 Punkten vor Willy Rosen ins letzte Turnier. Da Karlheinz aber an diesem Tage auch das beste Schach spielte und mit einem Punkt Vorsprung das 4. Turnier für sich entschied, baute er seinen Vorsprung in der Gesamtwertung sogar noch aus.

Ein sehr starkes Turnier spielte Tim Dette, der 3,5 Punkte holte und auf dem 4. Platz einkam. Er siegte gegen die höher eingeschätzten Spieler Jürgen Armbrüster und Dr. Reinhard Kennemann. Des weiteren knöpfte er Dr.Volker Gassmann, Herbert Schmitthöfer und seinem Bruder Jan jeweils einen halben Punkt ab.

Weiterlesen …

Alle offensichtlichen Züge sehen nach dem Spiel in der Analyse verdächtig aus.

Victor Kortschnoi

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-