2012

11.12.2012 21:05 von Ulrich Geilmann

Badengegangen

In den ersten Runden hatten wir uns mit einer im Prinzip stabilen Mannschaftsleistung wichtige Punkte erspielt. Dieses Wochenende lagen mit dem SG Trier und dem OSG Baden-Baden aber weitere Prüfsteine auf dem Weg. Dabei hatten wir uns in den letzten Jahren gegen Trier stets harte Kämpfe geliefert. Der Rekordmeister Baden-Baden war in der jüngeren Vergangenheit hingegen nicht zu schlagen gewesen. Insoweit wagte ich diesmal keine positive Prognose über den Ausgang des Wochenendes.

Im Vorfeld lief eigentlich aber alles gut. Die bereits vor Saisonbeginn geplante Mannschaftsaufstellung konnte weitgehend umgesetzt werden. Es gab nur eine einzige Absage. Der ursprünglich nominierte IM Matthias Thesing hatte leider andere Verpflichtungen. Zum Glück sagte dann aber frühzeitig GM Yuriy Krivoruchko zu. Außerdem war der Einsatz von GM Nazar Firman, GM Robert Fontaine, GM Klaus Bischoff, GM Sebastian Siebrecht und IM Jens Kotainy geplant. Zusammen mit den Saisondebütanten IM Ilja Zararatski und WGM Sarah Hoolt hätte sich so eine durchaus schlagkräftige Truppe ergeben.

Weiterlesen …

09.12.2012 12:29 von Bernd Rosen

Schach ist cool!

War es die Spielkunst ihres Bruders René, die Sophia so geblendet hat, dass sie zur Sonnenbrille greifen musste? Vermutlich nicht, obwohl die Ergebnisse unserer Nachwuchsspieler beim 3. Schachcup in Castrop-Rauxel sich durchaus sehen lassen können. Und wie das Foto beweist, hatten auch die Begleitpersonen ihren Spaß bei diesem gut besuchten Jugendturnier. SFK war mit einer kleinen Delegation von 7 Spielern vertreten, die immerhin vier Pokale mit nach Essen nehmen konnten:

Lukas Schimnatkowski zählte in der U14 zu den Favoriten und belegte am Ende trotz für ihn eher mäßigen Spiels den 3. Platz. Tim Scholten haderte mit manch vergebener Chance, bewies in einigen Partien aber dennoch einen guten taktischen Blick.

Weiterlesen …

01.12.2012 12:49 von Bernd Rosen

Rehabilitiert

Beim letzten Mal landete Willy Rosen mit für ihn ungewohnt schlechten 2 Punkten nur auf Rang 12 - die 2. Runde gewann er dafür klar mit 4,5 Zählern vor Karlheinz Bachmann und Ralf Stremmel. Überraschend stark spielte Heinz-Jürgen Losch der noch vor Dr. Volker Gassmann und Bernd Rosen landete:

18 Vereinsmitglieder beteiligten sich am zweiten Wertungsturnier für den Katernberger Schnellschach-Vereinspokal 2012/13, für den insgesamt 4 Wertungsturniere mit jeweils 5 Runden nach Schnellschachregeln ausgetragen werden. Willy Rosen gewann mit 4,5 Punkten vor Karheinz Bachmann und Ralf Stremmel mit jeweils 4 Punkten. Bemerkenswert war der starke Auftritt von Heinz Jürgen Losch mit 3,5 Punkten auf Platz 4, der in komplizierten Stellungen durch starkes Konterspiel u.a. gegen Max Heldt und gegen Bruno Müller-Clostermann gewinnen konnte. In seiner Partie gegen Bernd Rosen erreichte er eine gewinnträchtige Stellung, in der er aber schließlich ein Remis durch Dauerschach zulassen musste.

Weiterlesen …

17.11.2012 11:24 von Bernd Rosen

Starker Auftritt

Auch bei der 3. Auflage des AllbauSchachturniers in der Zeche Helene waren nur strahlende Gesichter zu sehen. Denn auch den Kindern und Jugendlichen, die keinen Pokal mit nach Hause nehmen konnten, hat das wieder sehr harmonisch verlaufene Turnier großen Spaß gemacht. Neben dem Leibniz-Gymnasium, das wieder die meisten SchülerInnen ans Brett brachte (15), wurde das Don-Bosco-Gymnasium als "Beste Schule" ausgezeichnet (8 TeilnehmerInnen und Sieger) und freut sich den Besuch der Nationalspielerin Sarah Hoolt.

Besonders gut besucht war das Turnier der Wettkampfklasse IV (Geburtsjahr 2000 und jünger): 26 Teilnehmer kämpften um die Pokale, darunter mit Manuel Huisges (Nelli Neumann Schule), Nikita Gorainow (Calr-Humann-Gymnasium) und Frederik Heyroth (Gymnasium Borbeck) die ersten Drei der diesjährigen Stadtmeisterschaft. Chancen rechneten sich auch Cem Celik (Leibniz-Gymnasium) und Timo Küppers (Don-Bosco) aus, die zuletzt das Turnier im Alleecenter dominiert hatten.

Weiterlesen …

11.11.2012 17:45 von Bernd Rosen

Der Ausbildungsverein

Eine tolle Bilanz präsentieren unsere Jugendspieler zum Abschluss der Essener Einzelmeisterschaften: 4 von 6 ersten Plätzen, 5 von 6 zweite Plätzen und 3 mal Bronze - besser geht es kaum. In der U16 und U18 gingen alle Medaillen an Katernberger - ein deutlicher Beweis für die gute Ausbildung unter Leitung unserer Jugendspielleiter Dr. Volker Gassmann und Stefan Krückhans. Die Ergebnisse aus SFK-Sicht im Einzelnen:

Weiterlesen …

04.11.2012 18:01 von Volker Gassmann

U20 bleibt vorn

Nachdem unsere U20 Mannschaft in der letzten Saison den Aufstieg im Stichkampf verpasste fing die neue Saison sehr gut an: Im ersten Spiel gewann man gegen Gerthe mit 8:0, in der 2. Runde wurde mit dem SV Horst-Emscher einer der stärksten Konkurrenten mit 7,5 : 0,5 besiegt.

Dabei waren beide Siege vermutlich etwas hoch:

Weiterlesen …

03.11.2012 20:30 von Bernd Rosen

Faustdicke Überraschung

Damit hätte sicher niemand gerechnet: In der 1. Runde der Vereinsmeisterschaft besiegte Dr. Reinhard Kennemann mit den schwarzen Steinen den haushohen Favoriten Dr. Thomas Wessendorf. In allen übrigen ausgespielten Partien konnten sich die höher gesetzten SpielerInnen durchsetzen. Hier die Auslosung der 2. Runde:

Weiterlesen …

23.10.2012 21:16 von Ulrich Geilmann

Endlich wieder Schach!

Bericht: Ulrich Geilmann / Fotos: Kai Hombrecher

Wenn man monatelang auf einen Punkt hinarbeitet, scheint die Zeit, die dabei verstreicht, am Anfang unendlich zu sein. Je näher aber das Ziel kommt, desto schneller rennt die Uhr. Aus Monaten werden Wochen werden Tage werden Stunden. Auch ich erlebte dieses chronographische Relativitätstherorem: Die erfolgreiche Saison 2011/2012 war kaum beendet und schon saß ich wieder im Turniersaal und verfolgte unsere Cracks bei der Arbeit. Vorher gab’s allerdings viel Organisationskram. Leider war es uns in diesem Zusammenhang irgendwie doch nicht gelungen für ein einheitliches Teamdress zu sorgen, das ja ab dieser Saison eigentlich Pflicht ist. Daher mussten zunächst noch einmal die Vereinsschals als Erkennungszeichen herhalten. Nächstes Mal tragen wir dann aber alle ein Trikothemd!

Weiterlesen …

Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit.

Aristoteles

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-