Aktionen

2. Essener Grundschulschachwoche

GM Sebastian Siebrecht lädt zur 2. Essener Grundschulschachwoche ein:

Vom 19.-24.5.2014 wird die zweite Essener Grundschulschachwoche die "Faszination Schach" präsentieren! Nach dem großen Erfolg 2012 im Limbecker Platz sind wir dieses Jahr im Essener Norden im Allee-Center Essen-Altenessen zu Gast. Sechs bunte Tage mit täglich 10 Stunden Schachprogramm vom Feinsten:

Weiterlesen …

Nachschlag

Beim AllbauSchachturnier 2012 waren die Schüler des Don-Bosco-Gymnasiums besonders erfolgreich, sie gewannen den Preis als Beste Schule und verbunden damit einen Besuch der für Katernberg spielenden Großmeisterin Sarah Hoolt. Das Schulfest des Don-Bosco-Gymnasiums am letzten Juniwochenende bot den idealen Rahmen, diesen Preis einzulösen. Für die verhinderte Großmeisterin sprang der Bundesligaspieler und A-Trainer Bernd Rosen ein, der sich den zahlreich erschienenen Schülern nach einem kurzen Trainingsvortrag zum Uhrenhandicap stellte. Zuvor jedoch überreichte er Carsten Kindermann, dem Leiter der erfolgreichen Schach-AG, eine Urkunde und ein Exemplar seines Trainingsbuchs "Fit im Endspiel".

Weiterlesen …

(Schach)sport und Gesundheit

Am 01. und 02.06.2013 (re)präsentierte unser Verein im Rahmen der 10. Steeler Sport- und Gesundheitstage auf dem Kaiser-Otto-Platz in Essen-Steele den Schachsport in Essen. Am beiden Tagen trat der SFK-Vorsitzende Bernd Rosen im Simultanschach gegen die Besucher der Veranstaltung an, die Infoblätter mit den Schachvereinen in Essen fanden reißenden Absatz.

Weiterlesen …

Starker Auftritt

Auch bei der 3. Auflage des AllbauSchachturniers in der Zeche Helene waren nur strahlende Gesichter zu sehen. Denn auch den Kindern und Jugendlichen, die keinen Pokal mit nach Hause nehmen konnten, hat das wieder sehr harmonisch verlaufene Turnier großen Spaß gemacht. Neben dem Leibniz-Gymnasium, das wieder die meisten SchülerInnen ans Brett brachte (15), wurde das Don-Bosco-Gymnasium als "Beste Schule" ausgezeichnet (8 TeilnehmerInnen und Sieger) und freut sich den Besuch der Nationalspielerin Sarah Hoolt.

Besonders gut besucht war das Turnier der Wettkampfklasse IV (Geburtsjahr 2000 und jünger): 26 Teilnehmer kämpften um die Pokale, darunter mit Manuel Huisges (Nelli Neumann Schule), Nikita Gorainow (Calr-Humann-Gymnasium) und Frederik Heyroth (Gymnasium Borbeck) die ersten Drei der diesjährigen Stadtmeisterschaft. Chancen rechneten sich auch Cem Celik (Leibniz-Gymnasium) und Timo Küppers (Don-Bosco) aus, die zuletzt das Turnier im Alleecenter dominiert hatten.

Weiterlesen …

Dramatik pur

Die zweite Auflage des AllbauSchachturniers bot alles, was ein gutes Jugendturnier auszeichnet: 42 hoch motivierte Schüler, die die Farben von insgesamt 18 Schulen vertraten und 7 Runden lang konzentriert um Punkte kämpften, begeisterte Schachnovizen, die zum großen Teil ihr erstes Schachturnier überhaupt austrugen, und spielstarke Vereinsspieler, die in hochklassigen und teilweise dramatischen Partien um den Turniersieg kämpften. So ist es nicht überraschend, dass die meist gestellte Frage am Schluss lautete: "Wann ist das nächste Amateurturnier?".

Weiterlesen …

Spaß beim AllbauSchach

Knapp 40 Teilnehmer fanden sich zum ersten AllbauSchachturnier in der Zeche Helene ein. Besonders von den jungen Spielern wurde dieses Angebot gut angenommen. Fast die Hälfte der Teilnehmer spielen (noch) nicht im Verein - das Ziel, ein Schachturnier für alle Schüler der weiterführenden Schulen in Essen anzubieten, wurde in jedem Fall erreicht. Viele SchülerInnen spielten ihr erstes Schachturnier und zugleich zum ersten Mal mit einer Schachuhr. Dennoch hatte die Turnierleitung mit den äußerst fair und besonnen agierenden Spielern überhaupt keine Probleme. Überpünktlich konnte Dieter Remy (Allbau AG) die Sieger ehren und die Pokale überreichen. Insgesamt waren 14 Schulen vertreten, am erfolgreichsten schnitt das Leibniz-Gymnasium ab, das mit 14 Schülern vertreten war und zwei Sieger stellte. Stärkster Verein war SFK - wir stellten alle vier Gruppensieger.

Weiterlesen …

Brot und Spiele

Vereinsfest 2007Vereinsfest 75 Jahre SFK

"Panem et circenses" wussten schon die alten Römer ein probates Mittel, um von Misserfolgen bei diversen kriegerischen Auseinandersetzungen abzulenken. Das 75jährige Jubiläum unseres Vereins bot auch der Vereinsführung eine willkommene Gelegenheit, für "Stimmung in der Bude" zu sorgen. Zwar wurden keine Sklaven durch die Arena gejagt, aber zwei Teams aus erfahrenen Kämpen und Kindern mussten zur Gaudi des Publikums verschiedene Aufgaben lösen. Die zahlreich anwesenden Kinder versuchten, unter den "älteren Herrschaften" diejenigen zu identifizieren, deren Fotos sie in Händen hielten - nur leider waren die Fotos schon einige Jahrzehnte alt und wären nicht mehr unbedingt bei der Ausstellung eines Personalausweises akzeptiert worden...

Weiterlesen …

Allein gegen SFK

Vladimir Chuchelov spielt simultan gegen SFK

Im Rahmen unseres Vereinsfestes zum 75jährigen Jubiläum trat Vladimir Chuchelov zu einem Simultanwettkampf an 20 Brettern an. Unter den Gegnern waren Spieler aller SFK-Mannschaften vertreten, am Ende der harmonischen Veranstaltung konnten sich drei Schachfreunde über einen Teilerfolg freuen: Werner Nautsch, Ulrich Geilmann und Markus Kontny schaften immerhin ein Remis. Auch seinem Sohn Alexander, der von der charmanten Mutter beraten wurde, schenkte Vladimir keinen (halben) Punkt.

Weiterlesen …

Bete nicht für leichtere Lasten, sondern für stärkere Schultern.

Unbekannt

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-