Aktionen

Ein Herz für Ra(n)dsportler

Ein Herz für Ra(n)dsp2ortler

Radtour 2007

 

Keine Frage - das Radfahren ist ins Gerede gekommen. Ein Dopinggeständnis jagt das nächste, es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis das Radfahren auf den Status einer Randsportart gesunken ist. In dieser Situation setzten die SFK-Schachspieler ein deutliches Signal, und eine Vereinsauswahl unter der bewährten Leitung von Dieter Deppe (natürlich im gelben Trikot!) radelte durch das idyllische Ruhrtal - garantiert ungedopt!!

Weiterlesen …

Messe Spiel '06

Während der Spielemesse vom 19. bis 22.10.2006 wirbt die Schachjugend NRW mit einem eigenen Stand für das "Jahrtausendspiel der Generationen". An allen vier Tagen wird ein buntes Programm geboten, darunter ein "15-Minuten-Crashkurs für Laien", Simultanspiel, Blitzturnier. Unterstützt wird die Schachjugend bei dieser Aktion von den SFK-Schachspielern, so kommt u.a. der SFK-Vorsitzende und NRW-Landestrainer Bernd Rosen als Simultanspieler zum Einsatz.

Zu finden ist der Stand in der Messehalle 5, hier das vorläufige Programm:

Durchgängig an allen Messetagen:

  • Informationen für Lehrer & Pädagogen zum Einsatz des Schachspiels in Schulen und offenen Türen, Kooperationsmöglichkeiten mit Vereinen
  • Schach lernen in 15min… - Crashkurs für Schach-Laien
  • Offenes Spiel (ohne Zeitkontrolle, Tandem, Blitz)

Weiterlesen …

SFK fährt Rad - Radtour 2005

Unter bewährter Führung des Tour-Planers Dieter Deppe nahmen 9 Fahrer und 3 Fahrerinnen diese jährliche "Königsetappe" des SFK in Angriff. Erstere kleine Hindernisse (die Deutsche Bahn hatte ihre Gebührenordnung anscheinend doch kurzfristig geändert??!) wurden mit freundlicher Hilfe des Schaffners aus dem Weg geräumt.

Nach Start am Bahnhof in Borken (2minütige Verspätung!) bei fantastischem Wetter mit wolkenlosem Himmel gab es die erste größere Pause in Burlo. Über die westfälische Parklandschaft (links Gerste, rechts Mais, oder umgekehrt?) als auch über "Schmugglerpfade" (Mountainbiker waren hier eindeutig im Vorteil, und Heinz Losch konnte den Vorteil des Triathlonlenkers nicht ausspielen!) erreichte das Hauptfeld das malerische Winterswijk mit seinem Markttreiben, wo ein Verpflegungspunkt vorgesehen war.

Weiterlesen …

Sport 50 Plus

SimultanAuf Einladung des Essener Sportbundes ESPO beteiligte sich unser Verein an der Aktion "50plus - Sport mit Älteren". Am 22.05. konnten wir bei strahlendem Sonnenschein vor der Orangerie der Gruga für den Schachsport und unseren Verein werben. Christian Scholz aus dem Bundesligakader entschloß sich spontan, mit seiner Familie einen Abstecher nach Essen zu machen und wurde prompt als Simultanspieler verpflichtet.

Am Nachmittag übernahm dann der SFK-Vorsitzende Bernd Rosen die Bretter, der soeben von seinem Einsatz als NRW-Trainer bei der deutschen Jugendmeisterschaft aus Willingen zurückgekehrt war.

Weiterlesen …

Auf ins Münsterland!

SFK - RadtourUnsere diesjährige Sommertour geht erneut ins westliche Münsterland. Die Rundfahrt ab Borken hat das niederländische Grenzstädtchen Winterswijk mit seinem lebhaften Käse-, Blumen, Seefisch- und Krammarkt zum Ziel. (Seit Mai gibt es den neuen Matjes!!) Auf dem Hinweg passieren wir das "Burloer Venn" (mit Moor- und Vennlandschaft) sowie Kloster Mariegarden in Burlo, auf dem Rückweg den "Mosaikboden Hollands": Steinbrüche, in denen fast sämtliche Erdschichten Hollands an die Oberfläche treten mit ihrer vielfältigen Färbung. Weiter geht es durch das Vogelschutzgebiet "Sternbusch", vorbei an der Wasserburg Gemen zum Naturschutzgebiet "Hombornquelle" mit dem rustikalen Restaurant "Forellenhof". Dort kehren wir zum Abendessen ein. Nach weiterten 4 km sind wir wieder am Bahnhof Borken. Streckenlänge: ca. 55 km, Streckentyp: durchweg flach, westmünsterländische Parklandschaft (= Wiesen, Wälder und Bäche).

Weiterlesen …

SFK fährt Rad - Herbsttour 2004

SFK - RadtourDie Herbsttour startet am 09.10.2004 ab Essen Hbf. Treffpunkt: Nordseite, vor der Schalterhalle. Von dort geht es zunächst zum Rhein-Herne-Kanal. Danach dem Kanal folgend zum Schiffshebewerk Henrichenburg. Nach Besichtigung des Hebewerks und der Museumsanlagen. Mittagessen in einem in der Nähe befindlichen Restaurant. Danach entweder zurück nach Castrop oder weiter nach Dortmund. Zurück mit S-Bahn S2 nach Essen Hbf. Streckenlänge ca. 50 km.

Weiterlesen …

Auf in's Münsterland!

SFK - RadtourDie diesjährige Sommertour geht ins Westmünsterland. Unsere Radwanderung - dort genannt "Pättgestour" - startet und endet in Borken. Unser Weg führt über ruhige Radwanderwege und idyllische Alleen vorbei an der Wasserburg Gemen durch das Vogelschutzgehölz "Sternbusch" zur Gemeinde Südlohn. Dort sehenswert die spätgotische Hallenkirche "St. Vitus" aus dem 16. Jahrhundert mit den bedeutendsten Fresken des Münsterlandes. Auf landschaftlich reizvollen Wegen kommen wir zur Glockenstadt Gescher. Im Glockenmuseum erhalten wir Informationen über die jahrhundertealte Geschichte der Glocken. An der Glockengrube wird uns die Arbeit der Glockengießer in Mittelalter und Neuzeit gezeigt. Anschließend geht die Fahrt weiter zum Wasserschloß Velen mit Orangerie und einem herrlichen Schloßpark. Danach geht es wieder auf die "Fietse" (Räder) und zum Naturschutzgebiet "Hombornquelle" mit dem rustikalen Restaurant "Forellenhof". Dort Abendessen mit Forelle, Zander oder Fleischgerichten. Nach restlichen 4 km sind wir wieder am Bahnhof Borken. Streckenlänge: ca. 55 km.

Dieter Deppe

Weiterlesen …

Saisoneröffnung bei Möbel Kröger

Saisoneröffnung bei Möbel KrögerZu einer gelungenen Veranstaltung geriet die Saisoneröffnung der SFK-Schachspieler im Einrichtungshaus Möbel Kröger. Fast vollzählig versammelt war der SFK-Bundesligakader, der sich und das Schachspiel dem Publikum in verschiedenen Facetten vorstellte: Die Großmeister Igor Glek und Andrei Volokitin spielten per Laptop miteinander, wobei der aktuelle Spielstand per Beamer an die Wand projiziert wurde, Christian Scholz, Georgios Souleidis und Falko Meyer demonstrierten ihre sportliche Kondition beim Turniersimultan, und GM Vladimir Chuchelov, IM Matthias Thesing und Armin Meyer stellten sich dem Publikum für Blitzpartien zur Verfügung. Moderiert wurde die Veranstaltung von einem glänzend aufgelegten IM Sebastian Siebrecht, der erstaunliche Entertainer-Qualitäten unter Beweis stellte. Lohn der Bemühungen, Schach publikumswirksam zu präsentieren, war neben der begeisterten Reaktion des Publikums vor Ort ein Kurzbeitrag im lokalen Fernsehprogramm. Nachstehend einige Impressionen von dieser Veranstaltung:

Weiterlesen …

Die Ideen sind nicht verantwortlich für das, was die Menschen daraus machen.

Werner Heisenberg

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-