2003

21.05.2003 19:48 von Bernd Rosen

Deutsche Seniorenmeisterschaft 2003

Bei der 15. Deutschen Seniorenmeisterschaft im Schach in Bad Wiessee (Tegernsee) stellte der Essener Schachverband mit 12 Spielern (von insgesamt 350) eines der größten Kontingente; herausragende Erfolge, waren diesmal jedoch dünn gesät. Nur dem unverwüstlichen Rolf Schottenheim (Essener SV 1901), mit 77 Lenzen Senior der Essener Truppe, gelang der Sprung "auf's Treppchen": Im Nestoren-Wettbewerb (Spieler über 75 Jahre) gewann er hinter dem 82-jährigen Abonnementssieger Mark Ousatschi (Hannover) und Herbert Weigel (Zirndorf) mit 5,5:3,5 Punkten die Bronzemedaille und schrammte nur infolge schlechterer Feinwertung haarscharf an "Silber" vorbei. Sein wichtigste Partie gewann er in der 8. Runde gegen die Ruhrgebiets-Legende Rudolf Servaty (Dortmund).

Im Kampf um den Seniorentitel hatten die Essener noch nach fünf Runden gleich vier "Eisen im Feuer", ein dritter Sieg (nach Günter Abendroth/1990 und Willy Rosen/1994) lag durchaus im Bereich der Möglichkeiten. Lediglich die ebenfalls zum Favoritenkreis zählenden Friedhelm Dahlhaus (Wacker Bergeborbeck) und Erich Krüger (SFK) hatten zu diesem Zeitpunkt bereits eine Partie verloren.

Weiterlesen …

30.04.2003 22:41 von Bernd Rosen

Es geht wieder los - SFK-Radtour Nr. 4

SFK - RadtourAusgedehnte Wälder und weite Felder erwarten uns bei unserer Fahrt ins Münsterland. In Erle sehen wir die Reste der 1500 Jahre alten Femeiche. Das Wasserschloß Raesfeld ist eines der prächtigsten Wasserschlösser des Münsterlandes. Rund um den Dämmerwald geht es dann über Schermbeck nach Dorsten, Blauer See. Streckenlänge ca. 45 km.

Weiterlesen …

30.04.2003 21:34 von Bernd Rosen

Jahreshauptversammlung 2003

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung am 29.04.2003 im Vereinslokal Zeche helene: 30 Mitglieder bestätigten den Kurs des Vorstandes und gaben "grünes Licht" für das Abenteuer Bundesliga. Die Wahlen verliefen ohne Überraschung und ergaben nur geringfügige Veränderungen im jetzt acht Vereinsmitglieder umfassenden Vorstand.

Die Terminnot machte es notwendig, vom etablierten Freitag auf einen anderen Wochentag auszuweichen. Dennoch nutzten 30 Mitglieder die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Lage des Vereins und vor allem über die Pläne für die neue Saison zu informieren. Komplett vertreten war die 2. Mannschaft, aber auch aus der 1. Mannschaft kamen drei Spieler zur Versammlung.

Weiterlesen …

26.04.2003 22:06 von Bernd Rosen

SFK-Schnellschachturnier April 2003

Zum ersten SFK-Schnellschachturnier fanden sich 12 Schachfreunde ein. Mit Volker Gassmann und Christian Diesing nahmen auch zwei Gäste teil. In sehr harmonischer Atmosphäre wurden 5 Runden Schweizer System (Auslosung Swiss Chess) mit Schnellschachpartien zu je 20 min Bedenkzeit gespielt. Nach spannendem Verlauf setzte sich Volker Gassmann knapp nach Wertung vor FM Werner Nautsch durch. Beide erreichten 4 Punkte. Dritter wurde mit 3 Punkten Günter Abendroth, der die punktgleichen Schachfreunde Diesing, Mader und Losch nach Wertung hinter sich ließ.

Dass die vermeinlichen "Underdogs" im Schnellschach nicht nur Punktelieferanten sind, bewies sehr eindrucksvoll der älteste Teilnehmer Josef Mader: Obwohl nur 11. der Setzliste, erspielte er sich einen geteilten vierten Platz. Da es auch einen kleinen Anreiz für den Turniersieg geben sollte, wurden die ersten drei Preisträger mit je einer Flasche Wein belohnt.

Beim nächsten Turnier (23.05.03 um 19.30) hofft der Berichterstatter auf noch mehr Teilnehmer. Der Platz reicht für 32. Dann wird es vorraussichtlich auch zwei Ratingpreise für den besten Spieler der 4. und 5. SFK Mannschaft geben. Gäste sind herzlich willkommen.

Axel Cremerius

Weiterlesen …

10.04.2003 21:59 von Bernd Rosen

Totes Rennen zwischen Abram Chasin und Igor Eismont

Totes Rennen und Dramatik pur bei der 10. Ruhrgebietsmeisterschaft der Schach-Senioren im Gertrudissaal am Viehofer Platz! Nach 211 (von insgesamt 213) beendeten Partien des neuntägigen Turniers saßen sich nur noch die ersten Vier der Setzliste in den Top-Begegnungen der Schlussrunde gegenüber und kämpften um den greifbar nahen Titel.

Abram Chasin (SK Holsterhausen) und Igor Eismont (SF Dortmund-Brackel) hatten dabei gegen Willy Rosen bzw. Erich Krüger (beide SFK) nicht nur den Vorteil, in den vorauf gegangen acht Runden einen halben Zähler mehr als ihre beiden Konkurrenten erspielt zu haben, sondern in den entscheidenden Paarungen auch die weißen Steine zu führen. Diesen Vorteil konnten die beiden Katernberger nicht wett machen. Rosen war gegen Chasin schon in der Eröffnung in Nachteil geraten, kam aber in der 5. Spielstunde wieder ins Spiel und schloss einen Konter mit Dauerschach und Remis ab. Kurz zuvor hatte sein 80-jähriger Gegner, dessen Leistung höchsten Respekt verdient, einen klaren Gewinn ausgelassen, wie seine Tochter Anna Dergatschewa-Daus unmittelbar nach Partieende nachwies. Auch die Partie Eismont-Krüger endete Remis, wobei der Katernberger die schwierige Rolle des Verteidigers zwar bravourös meisterte, jedoch keine Chance hatte, die Initiative zu ergreifen und auf Gewinn zu spielen.

Weiterlesen …

10.04.2003 21:14 von Bernd Rosen

Sebastian Siebrecht siegt beim 9. Wertungsturnier

18 Blitzspieler fanden sich zur letzten Runde des Blitz-Grandprix ein, obwohl die Platzierungen im Gesamtklassement zum größten Teil bereits feststanden. In Abwesenheit von Michail Zaitsev, der bereits vorzeitig als Sieger feststand, eroberte IM Sebastian Siebrecht den ertsen Platz und sicherte sich damit den 2. Platz in der Gesamtwertung vor Bernd Laudage, der diesmal gemeinsam mit FM Karlheinz Bachmann auf den 2. Platz kam. Der Seniorenpreis ging diesmal an FM Karlheinz Bachmann, den Ratingpreis in der Ratinggruppe 1 sicherte sich überlegen Schachfreund Dieter Jordan (Gelsenkirchen). Alle Endstände finden Sie hier.

Der dank aller Teilnehmer galt den Turnierleitern Josef Mader und Axel Cremerius, die mit dazu beitrugen, dass die Turniere auch in diesem Jahr reibungslos und in harmonischer Atmosphäre verliefen.

Weiterlesen …

02.04.2003 21:21 von Bernd Rosen

SFK steigt in die Bundesliga auf!

Geschafft: Die Sportfreunde Katernberg steigen als Meister der 2. Bundesliga West in die Schach-Bundesliga auf! Mit einem eindrucksvollen 6,5:1,5-Schlussrundensieg über den sich verzweifelt gegen den Abstieg wehrenden SC Remagen (In der Abschlusstabelle fehlt dem Team vom Rhein ein halber Brettpunkt zum Klassenerhalt) beseitigten die Katernberger die letzten Zweifel an der Rückkehr in die stärkste Schachliga der Welt, die sie vor exakt 22 Jahren verlassen mussten.

Weiterlesen …

16.03.2003 21:51 von Bernd Rosen

NRW-BlitzMM 2003: SFK Vizemeister!

Gut aufgelegt präsentierte sich das SFK-Quartett bei der NRW-Blitzmannschaftsmeisterschaft, die am 16.03.2003 in Dortmund von Berghofen-Wambel ausgerichtet wurde: Hinter dem souveränen Sieger Turm Bergheim, der gleich vier ausländische Titelträger aufbot, belegte die SFK-Auswahl den 2. Platz und qualifizierte sich somit für die Deutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft am 14.06.2003 in St. Ingbert.

Die Punkte für SFK holten:
Brett 1 GM Igor Glek 19,5 : 7,5
Brett 2 IM Matthias Thesing 17:10
Brett 3 IM Sebastian Siebrecht 21,5:5,5
Brett 4 Christian Scholz 20:7
Mannschaftsführer: Rainer Wiescholek

Weiterlesen …

Das Glück tritt gern in ein Haus, in dem gute Laune herrscht.

Japanisches Sprichwort

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-