2004

25.03.2004 17:05 von Bernd Rosen

Sebastian Siebrecht schlägt zurück

Sebastian SiebrechtDas 5. Wertungsturnier wurde von einem stark aufspielenden IM Sebastian Siebrecht mit 1½ Punkten Vorsprung gewonnen. Bis zur vorletzten Runde konnte der zweimalige Gewinner Frank Noetzel noch mithalten. Nach seinem Sieg im direkten Duell stand Sebastian Siebrecht dann aber vorzeitig als Sieger fest.

Dritter wurde mit 2 Punkten Vorsprung auf ein Dreierfeld (Villwock, Curic, FM Bachmann) FM Falko Meyer. In der Gesamtwertung führt jetzt IM Sebastian Siebrecht mit 75 Punkten vor Drazan Curic (73) und Frank Noetzel (72). Es bleibt also spannend bis zum letzten Wertungsturnier am 16.04.04 um 19.30, Zeche Helene

Axel Cremerius

Weiterlesen …

09.03.2004 19:33 von Bernd Rosen

SFK unterliegt Hamburger SK

Trotz der nominellen Unterlegenheit an fast allen Brettern hatten sich die SFK-Spieler vorgenommen, unbeschwert aufzuspielen und der Großmeisterriege aus Hamburg das Leben möglichst schwer zu machen. Doch das Ruhrgebietsteam erwischte einen rabenschwarzen Tag und kassierte die höchste Saisonniederlage.

Den Auftakt machte ausgerechnet der aus Hamburg stammende Falko Meyer, der gegen seinen früheren Verein besonders motiviert war. Doch als sein Handy klingelte, weil die Weckfunktion nicht deaktiviert war, blieb Schiedsrichter Kurt Schlapper keine Wahl als auf Verlust der Partie zu entscheiden.

Weiterlesen …

08.03.2004 17:23 von Bernd Rosen

Favoritensieg für Sven Remde

Das Schachspiel hat er im Sauerland bei seinem ersten Verein in Schmallenberg erlernt - umzugsbedingt kam Sven Remde im Sommer 2003 nach Essen und schloß sich hier unserem Verein an. Gerade rechtzeitig, um in die Jugendvereinsmeisterschaft einzusteigen, die er auf Anhieb für sich entscheiden konnte. Die größte Erfahrung und Sicherheit gaben letztlich den Ausschlag für den DWZ-stärksten Teilnehmer.

Nicht unerwartet kam Thomas Blumberger auf den 2. Platz. Der 13 jährige hat in den letzten Monaten auch in den Mannschaftskämpfen eine gute Figur
gemacht und schon manchen erfahrenen Spieler mit seinem kompromißlosen Angriffsschach aus dem Konzept gebracht.

Bronze ging an Alexander Mandel, der erst im Laufe dieser Saison seine schon lange Spielpraxis auch am Brett in Punkte umzumünzen versteht und oft noch zu verhalten und zaghaft agiert.

Weiterlesen …

08.03.2004 16:24 von Bernd Rosen

Erfolge für SFK-Jugendspieler

Bei den Meisterschaften der Schachjugend Essen/Mülheim konnten sich zwei Jugendliche der Sportfreunde Katernberg (SFK) weit vorne platzieren: Der 13jährige Thomas Blumberger kam in der Altersklasse U14 auf den 3. Platz, wobei er dem Vorjahressieger Sebastian Korste (WD Borbeck) die einzige Niederlage beibrachte. Erst ein Verlust in der letzten Runde kostete ihn den Titel.

Noch höher einzuschätzen ist womöglich der Erfolg des erst 10jährigen Daniel Wasem, der in der Altersklasse U12 ebenfalls den 3. Platz erreichte. Mit seiner ruhigen und besonnen Spielweise konnte er sich gegen die z.T. wesentlich erfahrenere Konkurrenz behaupten.

Thomas BlumbergerDaniel Wasem

Weiterlesen …

05.03.2004 16:56 von Bernd Rosen

Frank Noetzels 2. Streich

Frank NoetzelNachdem Frank Noetzel (Foto rechts) beim 3. Wertungsturnier noch als Überraschungssieger galt, überraschte sein Sieg beim 4. Wertungsturnier schon keinen mehr. Mit 18 Teilnehmern fand das Turnier, obwohl in der heißen Phase des Karnevals gespielt, einen guten Anklang. Erstmals in dieser Saison beteiligte sich SFK-Vorsitzender Bernd Rosen an einem Wertungsturnier. Dass ihn die längere Abstinenz nichts von seiner Spielstärke gekostet hatte, bewies er eindrucksvoll in der ersten Hälfe des Turniers. Nach 9 Runden hatte er 8½ Punkte und 2 Zähler Vorsprung vor dem Rest des Feldes. Da er in der 2. Hälfe des Turniers noch gegen sämtliche Favoriten spielen musste, fiel er aber noch auf den alleinigen dritten Rang zurück.

Genau anders herum verlief das Turnier für den späteren Sieger Frank Noetzel. Nachdem er in der 4. und 5. Runde jeweils verlor, gab er bis zum Schluss nur noch ein Remis ab. Ein für ihre Verhältnisse schlechtes Turnier spielten FM Werner Nautsch und IM Sebastian Siebrecht, die gemeinsam mit Martin Villwock geteilter 6. bis 8. wurden. Einen ganz schlechten Tag hatte Christan Scholz erwischt, der nur geteilter 10. bis 11. wurde.

Das 5. Wertungsturnier findet am 19. März 2004 um 19.30 (Zeche Helene, Meldeschluß 19.15) statt.

Axel Cremerius

Weiterlesen …

04.03.2004 19:31 von Bernd Rosen

Vorschau auf die 5. Doppelrunde am 6. und 7.3.04

Ein letztes Mal in der laufenden Spielzeit der Schach-Bundesliga laden die Sportfreunde Katernberg die Fans in die Orangerie der Gruga ein. Zwar entgeht dem Revier durch den Rückzug des deutschen Meisters SV Lübeck aus der Bundesliga der MEGA-Knüller SV Lübeck - SG Köln-Porz, doch die Domstädter mit ihren Weltklassespielern Christopher Lutz, Loek van Wely, Ivan Sokolov, Ulf Andersson, Alexander Beliavsky, dem frischgebackenen Deutschen Meister Alexander Graf, Mikhail Gurevich und "Mr. Bundesliga" Rafael Vaganian sind am Samstag (14 Uhr) gegen den starken Tabellenfünften Hamburger SK von 1830 sicherlich eine Attraktion und einen Ausflug in die Gruga wert.

Weiterlesen …

16.02.2004 19:29 von Bernd Rosen

Kantersieg gegen SCA St. Ingbert

Nach dem schwer erkämpften Sieg in der Schach-Bundesliga über den SV Hofheim rechneten die Sportfreunde Katernberg am Sonntagmorgen mit einem SCA St. Ingbert in Bestbesetzung und dem Aufbäumen der Gastgeber im Kampf um die dringend benötigten Punkte gegen den Abstieg. Doch offenbar glaubt man an der Saar nicht mehr an den Klassenerhalt und schickte ein ersatzgeschwächtes Team an die Bretter. Der SFK-Sieg, der mit 7:1 deftig ausfiel, sollte daher nicht überbewertet werden, da an einigen Brettern der Widerstand nicht allzu groß war. Gleichwohl war der Erfolg für SFK wichtig und richtungweisend; die Planung für die nächste Bundesligasaison kann nun bereits beginnen.

Javier Moreno Carnero und Martin Senff hatten am Vorabend gegen Hofheim fast die Maximalspielzeit von sieben Stunden durchzustehen. Verständlich, dass sie ihre frühzeitig verödeten Stellungen nicht gewaltsam auf Gewinn anlegen wollten und die Partien frühzeitig remis gaben, um unnötige Risiken zu vermeiden.

Weiterlesen …

16.02.2004 19:25 von Bernd Rosen

SFK besiegt Hofheim mit 5:3

GM Andrei VolokitinVerheißungsvoller Auftakt beim Bundesliga-Wochenende in St. Ingbert für die Schachspieler der Sportfreunde Katernberg: Nach dem 5:3 über den SV Hofheim steht der Aufsteiger im Mittelfeld der Liga und dürfte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

 Zu Beginn des Wettkampfes gab es am Spitzenbrett das inzwischen gewohnte Bild. Der 17-jährige ukrainische Großmeister Andrei Volokitin, wie immer bestens vorbereitet, legte gegen seinen Landsmann Stanislav Savchenko los wie die Feuerwehr und hatte schnell nicht nur die überlegene Stellung, sondern auch einen einstündigen Zeitvorteil erspielt. Nach einem gewaltsamen Befreiungsversuch des Hofheimer Spitzenspielers erzwang Volokitin mit einem Turmopfer schon nach drei Spielstunden die Kapitulation.

 

Weiterlesen …

Ich glaube nicht, dass wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1:1 ausgegangen wäre.

Uli Hoeneß

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-