2012

10.04.2012 19:01 von Bernd Rosen

Comeback-Kids

Gut erholt von den gestrigen Niederlagen haben sich Jan Dette und Anna Bérénice Döpper, die heute zwei Siege landen konnten und wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze aufnahmen. Ebenfalls zwei Siege holte Patrick Imcke, der in der U16 nun schon mit einem halben Punkt Vorsprung die Tabelle anführt. Nur Max Heldt läuft seiner Form hinterher, er wartet weiter auf den ersten Sieg.

Patrick besiegte am Vormittag mit den schwarzen Steinen den starken Daniel Reksten in einem überzeugend vorgetragenen Grünfeldinder. Am Nachmittag setzte er noch eins drauf: In einer taktischen, komplizierten Partie schlug er auch den Zweiten der Setzliste Johannes Florstedt, der immerhin rund 200 DWZ-Punkte mehr "auf die Waage" bringt.

Weiterlesen …

09.04.2012 19:04 von Bernd Rosen

SFK-Kleeblatt im Pech

Vier SFK-Jugendspieler sind ab heute bei den NRW-Jugendeinzelmeisterschaften in Kranenburg am Brett, und obwohl ein vierblättriges Kleeblatt doch eigentlich Glück bedeuten soll, gingen einige Partien der ersten Runde sehr unglücklich verloren. Einzig Patrick Imcke, der kurzfristig für den verhinderten Ruhrgebietsmeister Huckebrink einsprang, siegte in der U16 gegen den Letzten der Setzliste. Jan Dette (U18), Max Heldt (U16) und Anna Bérénice Döpper (U14w) verloren ihre Auftaktspiele gegen nominell überlegene Gegner.

Weiterlesen …

04.04.2012 19:08 von Bernd Rosen

Starker Auftritt

Die Jugendmeisterschaften des Ruhrgebiets verliefen aus SFK-Sicht sehr erfolgreich: Jan Dette siegte in der Königsklasse, der U18, und auch Maximilian Heldt schaffte als U16-Vizemeister den Sprung zur NRW-Meisterschaft (09.-14.04.2012 in Kranenburg). Einziger Wermutstropfen: In der letzten Runde siegte Max ausgerechnet gegen Patrick Imcke und verwies diesen damit auf den undankbaren 3. Platz. Clemens Waidelich (ebenfalls U16) überraschte mit starker 50%-Punktausbeute, Lukas Schimnatkowski (U14) blieb leider unter seinen Möglichkeiten.

Der Erfolg von Jan überrascht um so mehr, als er in der Startrangliste nur den 5. Rang von 8 Spielern einnahm. Doch nach einem Remis in der ersten Runde legte er eine Siegesserie hin, die erst in der letzten Runde abriss: Hier verschenkte er in einem Remisendspiel ein Reservetempo und verlor, blieb aber mit 5,5 Punkten auf dem alleinigen ersten Platz.

Weiterlesen …

29.03.2012 18:29 von Bernd Rosen

Vizemeister!

Im letzten Wettkampf der diesjährigen Schulsportwettbewerbe erreichten die Leibniz-Schachkekse ihre bislang beste Platzierung: Beim Landesfinale NRW in Gütersloh erspielte sich die WK III – Mannschaft in der Besetzung Tim Dette, Lukas Schimnatkowski, Anna Bérénice Döpper und Cem Celik den 2. Platz.

Die Leibniz-Schachmannschaften zeichnen sich immer durch hohe Motivation und vollen Einsatzwillen aus. Dass die NRW-Meisterschaft noch einmal einen besonderen Stellenwert hat wurde mir spätestens am Montag klar, als sich Cem bei mir meldete: "Kann ich morgen noch mal zum Training zu Dir kommen?"  Tatsächlich gingen wir am Dienstag noch einmal einige Eröffnungsvarianten gemeinsam durch, damit unser jüngste Spieler den zumeist deutlich erfahreneren Kontrahenten besser Paroli bieten kann als zuletzt im Bezirksfinale.

Weiterlesen …

29.03.2012 15:49 von Bernd Rosen

Schippans vierter Streich

Die 5. Auflage des Willi-Knebel-Gedenkturniers hatte in dem Herner Schachfreund Bernhard Schippan einen überlegenen Gewinner. Im Laufe der 9 Runden eines harmonisch verlaufenden Turniers gab er nur einen halben Punkt ab. Gegenüber dem Schreiber dieser Zeilen betonte er mehrmals, wieviel Glück er in einigen Partien hatte. Dem kann ich nicht ganz zustimmen, ich war immer wieder erstaunt, wie gekonnt Schippan seinen Gegnern den Wind aus den Segeln nahm und die Angriffsversuche ins Leere laufen ließ. Wahrscheinlich hat er nur tiefer in die Stellung hineingeschaut und dabei Abwicklungen gesehen, die seine Gegner nicht bemerkt und damit nicht gespielt hatten.

Weiterlesen …

24.03.2012 21:40 von Ulrich Geilmann

Hoch im Norden

von Gastkommentatorin Heidi Saller

Eine Münchnerin in Hamburg! Quasi im Himmel! Ich schwärme ja bekanntlich für den hohen Norden; auch wenn man hier ab und zu auf den Seehund kommt! An der Nooordseeküstäää, am plattdeutschen Strand, sind die Fiiiische im Wasser und seltäään an Land!

Die Hansestadt hat viel zu bieten. Zum Beispiel den HSV, der sich allerdings in der Fußballbundesliga momentan genauso wie der HSK in der Schachbundesliga auf Glatteis befindet.

Wir hatten uns in einem Hotel eingemietet, in dem man „auch mal problemlos übernachten kann“, wie auch unser Klaus Bischoff bemerkte. Der Aussage schließe ich mich an, denn wir Katernberger benötigen ja keine Luxus-Jause, um Stimmung aufkommen zu lassen, oder?!

Weiterlesen …

18.03.2012 19:12 von Bernd Rosen

Der Gruppensieg

Einen Start-Ziel-Sieg landete unsere 2. Jugendmannschaft in der Jugendbezirksliga. Gegen Kupferdreh gelang bereits der 4. Sieg, den Cem mit einem schön herausgespielten Angriffssieg einleitete. Armin kam kampflos zum Punkt, Henrik erhöhte auf 3:0, nachdem sein Gegner in schwieriger Stellung einen Springer einstellte. Cedric war diesmal chancenlos, aber Anna holte den noch fehlenden Halben: Zunächst hatte sie positionell überlegen gespielt, dann einen Springer eingestellt. Ein starker Freibauer sicherte ihr das verdiente Unentschieden. Zum Schluss siegte auch Julian, dessen Gegner sein Remisangebot mit einem einzügigen Turmeinsteller "garnierte".

Weiterlesen …

18.03.2012 18:00 von Bernd Rosen

5. Runde

Nach vier Runden führt Willy Rosen die Tabelle mit 4 aus 4 alleine an, in der 5. Runde wartet mit Dr. Thomas Wessendorf ein harter Prüfstein auf ihn. Im Spitzenspiel der 4. Runde unterlag Bernd Rosen gegen Dr. Volker Gassmann. Hier die Auslosung der 5. Runde:

Weiterlesen …

Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht.

Jean Paul Sartre

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-