2015

02.11.2015 16:54 von Volker Gassmann

Warum würfeln wir nicht?

In der zweiten Runde der NRW Jugendliga trafen wir auf Porz II. Porz hat nach der 1. Jugendmannschaft, die in der Jugendbundesliga spielt, gleich zwei annähernd gleichstarke Mannschaften in der NRW-Liga, die beide sicherlich um den Aufstieg mitspielen können und dies nach einer Änderung des Reglements auch dürfen. Ohne unser Spitzenbrett Patrick Imcke war Porz nominell deutlich überlegen. Nach 5stündigem Kampf trennte man sich 3:3, was zur Verteidigung der Tabellenführung reichte, weil auch Porz III nicht über ein Unentschieden gegen Kaarst hinaus kam.

Weiterlesen …

01.11.2015 17:04 von Bernd Rosen

Essener Blitztitel erfolgreich verteidigt

In der Besetzung Dr. Christian Scholz, Dr. Thomas Wessendorf, Werner Nautsch und Bernd Dahm verteidigte SFK 1 bei der Essener Blitzmannschaftsmeisterschaft in Überruhr mit 18:2 Mannschaftspunkten erfolgreich den Titel. Hartnäckigster Widersacher war der SC Listiger Bauer mit dem Essener Blitz-Vizemeister Ingemars Jesse am Spitzenbrett. Die Entscheidung über den Turniersieg fiel erst in der letzten Runde, als SFK 1 gegen SFK 3 mit 3:1 gewann, während Listiger Bauer gegen Mülheim Nord 2 nicht über ein 2:2 hinaus kam.

SFK 2 (Martin Villwock, Jan Dette, Michael Wolff und Cem Celik) kam mit 9:11 Punkten auf Platz 7, SFK 3 (Bernd Rosen, Josua Kudelka und Bugrahan Corak) belegte mit 2:18 Punkten den letzten Platz.

Weiterlesen …

26.10.2015 20:59 von Jürgen Kraft

Kein Huhn geopfert - Caissa sauer!

Heute spielte SFK4 gegen den haushohen Favoriten der diesjährigen Bezirksliga, Rochade Rüttenscheid, die sich seit der letzten Saison extrem verstärkt haben. Wir waren gut vorbereitet und guter Laune. Und ohne Respekt vor dem schweren Gegner. Kommentar des Mannschaftsführers von Rochade Rüttenscheid nach dem Spiel: Nach zwei Stunden Spielzeit habe ich keine Chance mehr für uns gesehen…

Aber Cassa war auch noch mit dabei… Da wir nicht an sie gedacht und nicht geopfert hatten, schlug sie uns mit ihrer schlimmsten Waffe:

Amaurosis Caissae auch Schachblindheit genannt!

Weiterlesen …

24.10.2015 23:49 von Bernd Rosen

Remis am Spitzenbrett

Timo Küppers gegen Anna Döpper lautete die Spitzenpaarung in der U16/U18, die aber in einem nicht ausgekämpften Remis endete: Nachdem beide unter beträchtlichem Bedenkzeitverbrauch eine hübsch komplizierte Stellung komponiert hatten einigten sie sich auf ein Remis, ehe die eigentlichen Kampfhandlungen begonnen hätten. Fair geht vor: Cem Celik verzichtete darauf gegen den angereisten Nikita Gorainow zu spielen, da dieser wegen einer fiebrigen Erkältung um Verlegung bat. Auch Turnierleiter Thomas Wieder wollte sich dem nicht entgegen stellen und stimmte der Verschiebung zu.

In der U14 besiegte Ben Zöppke auch Luca Skunca und führt weiter allein mit 3 Punkten vor Noel Gallas (2,5) - diese beiden treffen in der 4. Runde aufeinander, was schon eine Vorentscheidung mit sich bringen könnte.

!!! Achtung: In der U14 wurde ein Ergebnis falsch übermittelt. Deshalb musste die Auslosung geändert werden !!!

Weiterlesen …

19.10.2015 23:50 von Edgar Schmitz

Ein Turnier, wie es sein soll

Wie schon in den letzten Jahren fand das Münsterland Open 2015 in der Steverhalle in Senden statt. Dabei sehr erfreulich - alle in der Ausschreibung zugesagten Kriterien waren in hohem Maße realisiert.

Aus den zahlreichen versprochenen Spiel- und Turnierbedingungen besonders hervorzuheben sind hier m.E., dass

  • der Rundenplan entspannt war, nur am zweiten Spieltag gab es eine Doppelrunde;

  • alle Begegnungen an großen Spieltischen, ausgestattet mit Figuren und Brettern aus Holz mit insgesamt viel Platz im Turnierraum ausgetragen wurden;

  • der Analyseraum viel Bewegungsfreiheit bei gleichzeitig direkter Anbindung an den Turnierraum bot;

  • die Verpflegung bei großer Auswahl an Speisen und Getränken zu humanen Preisen von guter Qualität war. Sogar für die Vegetarier war gesorgt;

  • Remisangebote erst ab dem 30. Zug möglich waren.

Weiterlesen …

16.10.2015 14:59 von Ulrich Geilmann

Promis, Berlin und schnelles Schach

Bekanntlich kümmert sich eine meiner dissoziativen Identitäten immer noch um die Belange der Schachbundesliga. In diesem Zusammenhang erhielt ich vor einigen Wochen von Herbert Bastian, dem Präsidenten des Deutschen Schachbundes, eine persönliche und (wie auf dem entsprechenden Schriftstück unzweideutig zu lesen war) nicht übertragbare Einladung zur feierlichen Eröffnung der Schnell- und Blitzschachweltmeisterschaft. Die Veranstaltung sollte am 09.10.2015 in einem Berliner Kino stattfinden und beinhaltete zudem die Europapremiere des Films Pawn Sacrifice, der sich um den Kampf um die Schachkrone zwischen Spasski und Fischer dreht, die 1972 in Reykjavik ihre Klimax fand.

Weiterlesen …

06.10.2015 19:05 von Bruno Müller-Clostermann

9. Willi-Knebel-Gedenkturnier, Start: Montag 29.2.2016!

Die offene Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren wird bereits zum 23. Mal ausgerichtet und findet zum 9. Mal unter dem Namen seines "Erfinders" als Willi-Knebel-Gedenkturnier statt. Das Turnier ist offen für alle Seniorinnen und Senioren: Frauen der Jahrgänge 1961 und früher sowie Männer der Jahrgänge 1956 und früher. Das Turnier erstreckt sich über drei Wochen, Spieltage sind jeweils Mo, Di, Mi, ab 10 Uhr. Zuschauer sind willkommen! Gespielt wird im Gemeindesaal St. Bonifatius, Moltkestraße 160 in Essen.

Tägliche Berichte inkl. Ergebnissen und Paarungen für die nächste Runde finden Sie hier: http://sfk-schach.de/willi-knebel-turniere.html.

Die Anmeldeliste (58 Einträge) ist geschlossen (Stand: 28.2.2016). Hier die weiteren Eckdaten des Turniers und die vorläufig vollständige Anmeldeliste (alphabetisch und nach DWZ sortiert).

Weiterlesen …

06.10.2015 08:39 von Bernd Rosen

Ein guter Einstand

Mit deutlichen Vorsprung entschied unser Neu - Mitglied Marcin Kolago die Essener Blitzeinzelmeisterschaft für sich: Lediglich gegen Philipp Limbourg vom SV Mülheim Nord gab er ein Remis ab, alle übrigen Partien gewann er. Auf dem 2. Platz landete Ingemars Jesse vom SC Listiger Bauer, dritter wurde Norbert Fink (ebenfalls Listiger Bauer). Insgesamt beteiligten sich 19 Spieler an dem Turnier, darunter 8 Katernberger:

Max Heldt 12,5 Punkte / 5. Platz; Nikita Gorainow (9,5 / 9.); Bruno Müller-Clostermann (9,5 / 10.); Timo Küppers (8,5 / 12.); Jan Dette (7 / 13.); Michael Wolff (6,5 / 14.); Cem Celik (4 / 17.). Hier die Abschlusstabelle:

 

Weiterlesen …

Das Schach hält seine Meister in eigenen Banden, Fesseln; auf vielerlei Weise formt es ihren Geist, so dass die innere Freiheit selbst des Stärksten beeinflusst wird.

Albert Einstein

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-