Vereinsturniere

Schach960: Das Ponymatt

Zur Einstimmung auf das kommende Schach960-Turnier (Beginn: 19 Uhr! Einführung um 18:30 Uhr) gibt es hier noch einige Tips.

 

Die normale Startposition erlaubt ein schnelles Matt in 4 Zügen mit Dame und Läufer – das sogenannte Schäfermatt. Schneller geht es nicht, wenn man nicht verlangt, dass ein Spieler mit zwei  absonderlichen Zügen des g- und f- Bauern dem Gegner zur Hilfe eilt.

 

Werfen Sie nun einen Blick auf die Startposition Nr. 517. Beide Spieler haben im ersten Zug in natürlicher Weise je einen Springer aus dem sterilen Eckfeld befreit.

 

Weiterlesen …

Schach960: Überraschungen bei der Rochade

Beim Schach960 sind die Figuren auf der Grundreihe zwar durcheinander gewürfelt, die Regeln bleiben aber dieselben wie beim klassischen Schach oder beim Normalschach mit der Nummer 518. Trotzdem entstehen gerade bei der Rochade einige überraschende Wendungen, die einem Spieler bekannt sein sollten.

 

Was bleibt?

Nach Ausführung der Rochade aus allen Startpositionen steht bei der langen Rochade (0-0-0) der König anschließend auf c1 (bzw. c8) und der beteiligte Turm auf d1 (bzw. d8), bei der kurzen Rochade (0-0) der König auf g1 (g8) und der Turm auf f1 (f8). Das ist so wie beim Normalschach. Nur die Bezeichnungen lange oder kurze Rochade verlieren ihren Sinn.

 

Weiterlesen …

Schaukampf statt Sommerloch

Am kommenden Freitag (14.7.17, 17:30 Uhr) findet in der Zeche Helene ein freundschaftlicher Mannschaftskampf zwischen der „Dritten“ und der „Vierten“ statt, erstere aus der Regionalliga knapp in die Verbandsliga abgestiegen, letztere souverän aus der Verbandsklasse in eben diese Verbandsliga aufgestiegen.

 

Wir legen dabei die Mannschaftsaufstellungen der vergangenen Saison 2016/17 zu Grunde, erlauben uns aber einige Freiheiten in der Aufstellung, denn SFK 4 wird/muss mit zwei Ersatzspielern antreten, die an „passenden“ Brettern eingesetzt werden.

 

Weiterlesen …

Schach960: Start zum Sommerschach

Bobby Fischer, der legendäre US-Großmeister, der 1972 die Schachweltmeisterschaft gewann, schlug 1996 vor, durch eine neue Schachvariante – Fischer Random Chess – der ausufernden Eröffnungspaukerei vorzubeugen, indem man von einer zufälligen Startposition ausgeht. So ganz zufällig ist die Startposition nun auch wieder nicht:

 

  1. Die Bauern stehen weiterhin auf den bekannten Feldern, die Figuren auf der Grundreihe.
  2. Jeder Spieler besitzt einen weiß- und einen schwarzfeldrigen Läufer.
  3. Der König muss zwischen den beiden Türmen stehen.

Wendet man diese Regeln an, so sieht man, dass die Aufstellung des klassischen Schachs dazugehört, sie hat die Nummer 518. Aber es gibt noch 959 weitere Aufstellungen, alle diese erfordern bei den ersten Zügen kreatives Planungsdenken und nicht nur das Erinnern an bestimmte Zugfolgen.

 

Weiterlesen …

Sommerschach 2017

Auch in diesem Jahr laden wir zum SFK - Sommerschach ein: An vier Freitagen der Sommerferien wird ab 18:00 Uhr eine interessante Eröffnungsvariante vorgestellt. Anschließend wird ab 19:30 Uhr ein Thematurnier (5 Runden Schnellturnier) ausgehend von der vorgegebenen Stellung gespielt. Auch wenn der Spaß im Vordergrund steht, ist eine Verbreiterung des eigenen Repertoires nicht ausgeschlossen.

Hinzu kommt ein Schach960-Turnier (am 21.7.) und am 4.8. ein "innogy-Sommerblitz" (19:30 Uhr).

Gäste sind bei dieser Veranstaltungsreihe herzlich willkommen!

Hier eine Übersicht über die geplanten Themen (Änderungen vorbehalten):

Weiterlesen …

Timo Küppers gewinnt den SFK-Pokal

Die Namensliste der Vereinspokalsieger der letzten Jahre ist beeindruckend: Dr. Thomas Wessendorf (2010), Werner Nautsch (2011), Karlheinz Bachmann (2012), Dr. Volker Gassmann (2013), Willy Rosen (2014), Bernd Rosen (2015) und Markus Bee (2016). Und jetzt folgt im Jahr 2017 mit Timo Küppers (*2000) der mit Abstand jüngste Sieger dieser Turnierserie, auf unserem Bild bei der Pokalübergabe durch SFK-Spielleiter Jan Dette.

 

Timo schaffte in den 5 Schnellturnieren der Saison 2016/17 dreimal ein 100%-Ergebnis, so auch am Freitagabend beim finalen Durchgang. Da die vier besten Turniere in die Gesamtwertung einfließen, steht Timo mit 18,5 Punkten (von maximal 20) ganz oben in der Gesamttabelle, gefolgt von Werner Nautsch (15 Punkte) und Lukas Schimnatkowski (13 Punkte).

 

Weiterlesen …

Marcus, Timo, Max und die Rosens

Bei der Vereinsmeisterschaft hält die Spannung dank Werner Nautsch bis zur letzten Runde an: Er knöpfte dem Führenden Marcus Bee einen halben Punkt ab und verhinderte so die vorzeitige Entscheidung. Wer von den beiden mit der Punkteteilung zufrieden konnte blieb unklar: Zunächst verpasste Marcus in der Eröffnung unter vielen guten Möglichkeiten die vermutlich Gewinn verheißende, in der Schlussstellung hätte eher Werner noch auf den ganzen Punkt spielen können. Auch die Begegnung zwischen Willy Rosen und Maximilian Heldt fand keinen Sieger - hier konnte der Altmeister einen Mehrbauern nicht verwerten. Bernd Rosen schließlich hatte in schlechterer Position gegen Jürgen Kraft Glück mit einem Qualitätsopfer, das eher in die Kategorie "Bluff" einzuordnen war.

Die Spitzenpaarung der letzten Runde lauten Bernd Rosen (4,5) - Marcus Bee (5). Timo Küppers (4,5) - Max Heldt (4,5) und Willy Rosen (4,5) - Volker Gassmann (4). Bei einem Sieg wäre Marcus natürlich Vereinsmeister, von den Spielern mit 4,5 Punkten hat Willy Rosen dank der besseren Buchholzwertung die besten Aussichten, ganz vorne zu landen. Auf den Ausgang darf man gespannt sein!

Hier die Ergebnisse, der 6. Runde, der aktuelle Zwischenstand und die Auslsoung der 7. Runde (letzter Spieltermin: 07.07.2017).

Weiterlesen …

Willy und Werner Kopf an Kopf

Beim 5. Wertungsturnier des Vereinspokals lieferten sich Willy Rosen und Werner Nautsch ein Kopf an Kopf Rennen. Zunächst übernahm Werner in der 3. Runde durch einen Sieg gegen Jugendspieler Timo Küppers die alleinige Führung, da Willy gegen Jan Dette nur remisierte. Das direkte Duell entschied Willy dann aber für sich und erreichte so durch ein Remis in Runde 5 den 1. Platz mit einem halben Buchholzpunkt vor Werner. Auf den weiteren Plätzen folgten Timo und Jan mit jeweils 3,5 Punkten. Das wegen der außerordentlichen Mitgliederversammlung ausgefallene 4. Wertungsturnier wird am 30.06. nachgeholt, nachstehend noch die Tabelle:

Weiterlesen …

Wissen ist ein Schatz, der seinen Besitzer überallhin begleitet.

aus China

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-